Dienstag, 12. April 2016

Charlotte Link - Die Betrogene


Charlotte Link gehört für mich seit über 10 Jahren zu den Autoren, von denen ich immer wieder Bücher lese. Angefangen von den Familiensagen wie die "Sturmzeit-Triologie" hin zu den ganzen Krimis. Immer wieder hat es sich für mich gelohnt ein Buch von Charlotte Link zu lesen. Aus diesem Grund habe ich mir auch den relativ aktuellen Roman "Die Betrogene" gekauft.



Inhaltsangabe

Kate Linville ist Polizistin bei Scotland Yard. Die ist kontaktscheu und einsam und hat nur ihren Vater in ihrem Leben. Dieser wird grausam ermordet und Kate macht sich auf in ihre Heimatstadt. Da sie dem alkoholkranken Ermittler Caleb Hale nicht traut, macht sie sich selbst auf die Spur nach dem Mörder ihres Vaters. Dabei entdeckt sie ein unglaubliches Gemheimnis, dass ihr Vater alle die Jahre vor ihr verborgen hielt. Zeitgleich macht die Familie Crane Urlaub in den Hochmorren von Yorkshire und ahnt nicht, dass auch sie die Geschichte um Kates Vater in große Gefahr bringt...

Meine Meinung:

Ich lese jetzt Charlotte Link schon so 15 Jahre lang, aber ich bin ihr wohl entwachsen. Ich kann nicht mal sagen, dass dieses Buch schlecht ist und ich schließe es auch nicht aus, dass ich mir wieder das nächste Buch kaufen werde. Aber die erste Hälfte des Buches fand ich so was von holperig und schleppend. Es war teilweise langweilig, teilweise habe ich mich nur über die Personen aufgeregt. Wie können Menschen nur wieder so dumm sein? Aber natürlich muss ja die Handlung aufgebaut werden. Kinder nerven immer so. Ja, ich habe jetzt selbst ein Kind, aber immer dieses, weil das Kind nicht hört, passiert etwas ganz schlimmes. Bin ich einfach genervt von. Also die erste Hälfte des Buches war schrecklich und ich dachte schon ich lasse kein gutes Haar an ihm, aber dann hat es sich gedreht. Es wurde spannend, nicht mehr nervig und es ließ sich schnell lesen. Das Ende war überraschend, wenn auch irgendwie schade. Ich wollte nicht, dass diese Person der Täter ist. Aber kann man nicht ändern. Man hat zum Schluss mit den Charakteren mitgefühlt, auch wenn man immer noch nicht jeden ins Herz geschlossen hatte.

Fazit:

Eine runde Sache und ein Krimi, der ok ist. Die erste Hälfte ist einfach zu schleppend. Ob man dieses Buch gelesen haben muss? Nicht unbedingt, aber wenn man nichts besseres zu tun hat, kann man es ruhig tun.


Kennt ihr Charlotte Link?

Eure Kali

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...