Mittwoch, 30. März 2016

Annika Meyer - Verschwundene Seelen


Wieder ein Jugendbuch, für das ich die Anfrage erhalten habe, es zu lesen. Dieses Buch ist gedacht für junge Leser zwischen 10 - 12 Jahren. Das besondere hier, die Autorin ist selber erst 16 bzw. inzwischen 17 Jahre alt. ( Jahrgang 99) Also eine Jungautorin. Da liest man das Buch natürlich auch ein bisschen anders. 

Und auch wenn ich über 30 bin, lese ich eigentlich diese Jugendgeschichten ganz gerne. So ein bisschen Fantasie, mit übersinnlichen Fähigkeiten usw. Ich frage mich dabei dann auch immer, ob und ab wann ich es meiner Kleinen erlauben würde diese Bücher zu lesen. Und muss da vermutlich ein bisschen lockerer werden, denn auch hier überlegte ich, ob ich das Buch geeignet finden würde. Vielleicht kommt das aber auch in ein paar Jahren von selbst, denn noch ist sie mein kleines Baby (und wird es vermutlich immer bleiben).



Inhaltsangabe:

Alina ist ein ganz normales Mädchen, bis sie einen seltsamen Traum hat. Kurz darauf erfährt sie, dass der Traum war nicht nur ein Traum, sondern Realität ist. Sie ist dazu auserwählt zusammen mit 7 anderen gegen die Schattenmenschen zu kämpfen. Diese 7 gehen alle auf ihre Schule und obwohl sie alle unterschiedlich sind, verbinden einige von ihnen doch mehr, als man zunächst glaubt. Zusammen überstehen sie einige Abenteuer und wachsen immer mehr zusammen. Bis es am Ende zum "Endkampf" kommt und eine Lebensentscheidende Entscheidung steht an. 

Meine Meinung:

Zu Beginn musste ich mich echt daran gewöhnen, dass dieses Buch von so einer jungen Dame geschrieben wurde. Ich finde, das merkt man und wäre es von einem Erwachsenen geschrieben worden, wäre der Schreibstil für mich durchgefallen und ich hätte ihn als furchtbar beschrieben. Hier bin ich nun aber gnädiger, dennoch dauerte es ein paar Seiten, bis ich mich daran gewöhnt hatte. Was leider auch hier gar nicht geht, sind einige Fehler im Buch. Ich glaube das eine war vermutlich auch nur ein Tippfehler vom Verlag? Wenn der Satz auf der einen Seite beginnt, man blättert um und er ergibt einfach keinen Sinn, weil der Satz so nicht weitergehen kann, ist das nicht schön. Ich habe einige Male hin und her geblättert, geschaut, ob ich auf der richtigen Seite bin. Aber nee, der Satz passt nicht. Einmal ist auch ein inhaltlicher Fehler meiner Meinung nach passiert, bei der Aufzählung der Augenfarbe, da hat auch etwas nicht ganz so gestimmt. Aber nun gut. Da sehe ich mal drüber hinweg.

Um noch etwas negatives zu erwähnen, mich hat die Buchrückseite irritiert. Dort wird etwas beschrieben - die "Dreiecksgeschichte"-, was eigentlich gar nicht so Thema des Buches ist, sondern nur kurz auf den letzten 20 Seiten erwähnt wird und dann auch nur mal so nebenbei. Ich habe die ganze Zeit gewartet, dass die Geschichte mal beginnt, aber sie begann nicht. Vermutlich weil das Thema doch ein bisschen anders war. Auch hier, schade vom Verlag. Eventuell wird so auch ein Überraschungsmoment vorweg genommen, den man so überhaupt nicht mehr hat. So hätte man eventuell gesagt, oh!, was!. So wirkte nun das Ende für mich gedrungen und gehetzt.

Die Geschichte sonst um die 7 Jugendlichen, die zu Freunden werden fand ich sonst gut. Gut erzählt, man kam schnell mit in der Geschichte und hat das Buch schnell gelesen, zumindest ich als Erwachsene. Man sollte es eben als Fantasie betrachten, wo man nicht alles so genau nimmt. 

Insgesamt ein Buch, dass man trotz kleiner Ungereimtheiten lesen kann.


Eure Kali



Dieses Buch wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt

Montag, 28. März 2016

Das Jahr des Taschenbuchs - März


Ich muss ja noch den Bericht veröffentlichen zur Aktion "Taschenbuch des Jahres" von Petzi und Ramona. Gleich in den ersten Tagen des Monats kaufe ich drei Bücher und dann vergesse ich es ein bisschen. Obwohl ich zurzeit echt viel lese. Ich glaube fast so viel, wie noch nie. Ich habe mich immer gefragt, wie es andere schaffen, so viele Bücher im Monat zu lesen und nun sehe ich, was ich schaffe und wie viel Zeit ich eigentlich noch über hätte, anderes zu tun bzw. wie viel Zeit ich ja doch noch für anderes aufbringe. 



Immerhin habe ich so die Hoffnung, dass mein SuB Stapel immer weniger wird, trotz der 4 Buch-Käufe pro Monat. Im März war es wieder wild gemischt.


Das Rachespiel von Arno Strobel (2014, 337 Seiten)

Ich lese jetzt die Bücher von Arno Strobel. Das war mein drittes. Obwohl ich das Ende bis jetzt jeweils schwach fand, sind sie insgesamt ok bis gut. So werde ich mir in den nächsten Monaten auch noch die anderen Teile kaufen.

Ein ganzes Leben von Robert Seethaler (2016, 185 Seiten)

Hier wieder ein anspruchsvolles Buch. Die Kritiken waren gemischt von sehr gut bis sehr langweilig. Ich will mir ein eigenes Bild machen und es dürfte ein Buch sein, das man innerhalb von einem Tag liest. 


Die Mitternachtsrose von Lucinda Riley (2014, 572 Seiten)

Bis auf das letzte Buch, mochte ich die Bücher von Lucinda Riley sehr gern. Ich hoffe dies wird bei diesem wieder so werden.

Das Rosie-Projekt von Graeme Simsion (2015, 347 Seiten)

Dieses Buch stand schon sehr lange auf meiner Liste. Im Buchladen hat es mich dann wegen der knalligen Farbe angesprochen und ich dachte, jetzt wäre es an der Zeit, es auch mal zu lesen. Aber ich frage mich, wieso es ein Weltbestseller geworden ist. Ist für mich irgendwie alles nur geklaut. Naja....


So ein kurzer Einblick in meine Neuzugänge. Genauere Rezensionen werden noch folgen...

Eure Kali  

Freitag, 25. März 2016

MAC Viva Glam 2 - Miley Cyrus


Dies war einer der Lippenstifte, die ich mir selber zum Examen geschenkt habe. *hier*

Ich war so gespannt, wie er mir gefallen würde. Wäre er tragbar für mich oder bleibt er einfach nur im meinem Fach stehen, und vervollständigt meine Sammlung? 

Ich bin letztes Jahr schon mutiger geworden, was die Lippenfarbe betrifft, aber so mutig? Und ins orange-stichige, geht das überhaupt für mich? Und wie schaut es im Alltag aus? Also absolut kein Lippenstift, wo ich von Beginn an gesagt habe, wow Hammer was für eine Farbe. 

Aber er musste eben sein. Ich besitze schon so viele Lippenstifte der Viva Glam Reihe und Miley Cyrus 1 ist einer meiner liebsten Lippenstifte. Kann ja dann nicht so sehr schief gehen, oder?




Schon der Swatch versprach eine knallige Farbe. Oh ja, was für eine Farbe, wie intensiv. Also doch irgendwie eine Farbe zum Verlieben, aber eben auch tragbar. Und wie werde ich damit aussehen? Ich hatte schon gelesen, dass er toll aussehen kann, aber auch an mir? Es muss ja immer zum Typ passen. 



Der Auftrag war wie immer toll und auch so, wie ich es von MAC gewohnt bin. Die Farbintensität bleibt auch auf den Lippen erhalten. Die Haltbarkeit war super. Ich hatte ihn so ca. 6 Stunden drauf und er ist nur minimal verblasst und das trotz trinken. Richtiges Essen hält ja praktisch kein Lippenstift so wirklich stand. Aber hier bin ich vollkommen zufrieden mit seinen Eigenschaften.

Aber wie sieht es nun aus? Tragbar für mich? Sogar im Alltag?


Was soll ich sagen  schreiben... Definitiv ein riesengroßes JA.

Ich finde der Ton passt zu mir. Er wirkt zwar knallig, aber nicht so extrem, dass man denkt, oh mein Gott. Ich habe ihn auch tatsächlich im Alltag getragen. Ok nur beim Einkaufen zu Ikea und ich Beruf würde ich ihn wirklich nicht auftragen. Aber privat absolut tragbar und ein weiterer toller Lippenstift der Viva Glam Reihe.

Ich mag ihn und ihn bestimmt in dieser Saison oft benutzen. 


Wie gefällt euch die Farbe?

Eure Kali

Dienstag, 22. März 2016

Jeffrey Archer - Das Vermächtnis des Vaters


Gleich nach Spiel der Zeit habe ich mich an Das Vermächtnis des Vaters gemacht. Auf den dritten Teil muss man ja noch eine Weile warten. Als ich mit der Reihe anfing, dachte ich ja es würde sich um eine Triologie handeln, nun mal schauen, ob ich wirklich alle sechs Bände lese. Zumindest den zweiten habe ich durch und auch den dritten werde ich mir noch kaufen, sobald er im April erschienen ist.




Der Inhalt:

Mit Eintritt des zweiten Weltkrieges verschlägt es Harry von Bristol nach New York, wo er wegen eines Mordes verhaftet und angeklagt wird. Eigentlich will Harry nur weg von Emma, die er liebt und doch sein Schwester zu sein scheint. Zumindest sie soll ein "normales" Leben führen. Doch sie ist schwanger von ihm und denkt nicht daran ihn aufzugeben. Sie macht sich auf den Weg, ihn zu retten. Giles dagegen gerät in Kriegsgefangenschaft und Sir Walter Barrington stirbt. Hugo versucht nun das Familienerbe an sich zu reißen. 


Meine Meinung:

Ich fand schon das Ende des ersten Bandes nervig und auch hier setzte sich dies zu Beginn fort. Harry wird bei Ankunft in New York wegen Mordes festgenommen. Vielleicht kommt bei solchen Geschichten immer meine Juristenseite zu sehr durch und mir gehen solche Handlungen deshalb auf die Nerven. Aber die ersten Seiten waren für mich fast unerträglich. Erst als er im Gefängnis war, wurde es erträglicher und als diese Geschichte fast vorüber war, war es auch wieder ok. Dennoch frage ich mich immer noch, was in den folgenden 4 Büchern alles geschehen soll. Die Geschichte nimmt ihren Gang und es geht in der Zeit eben immer weiter. Es ist Krieg, der Krieg ist vorbei. Das Leben geht weiter. Jeder erlebt es auf seine Weise. Auch hier werden die Klassenunterschiede wieder gut dargestellt und auch die Tücken der damaligen Zeit. Menschen sterben, neue Charaktere kommen hinzu bzw. erhalten eine größere Rolle. Nicht alles passiert so, wie man es denken würde.
Insgesamt ein Buch, das ok ist. Es hat mich nicht so sehr begeistert, wie sein Vorgänger und es bleibt abzuwarten, wo die Geschichte hingeht.


Kenn ihr Bücher von Jeffrey Archer?

Eure Kali

Sonntag, 20. März 2016

Winter - Set von Dr. Pierre Ricaud


Da ist heute Frühlingsanfang und ich stelle euch ein Winterset vor? Ja, so ist das wohl. Zum einen hatte es bei der Zustellung ja Probleme gegeben *hier*, dann wollte ich die Produkte dennoch einige Zeit testen und zum anderen habe ich z.B. die Gesichtscreme schon seit Jahren heimlich angehimmelt und so ist das hier vielleicht auch eine Entscheidungshilfe für die kommende Wintersaison. Und noch ist es ja nicht so richtig warm draußen und ich benutze auch noch meine Winterpflegeroutine. Natürlich hoffe, ich dass sich dies bald ändern wird. 

Anfang des Jahres bekam ich die Anfrage dieses Set zu testen. Es besteht aus einer Lippenpflege, einer Körpercreme und einer Gesichtscreme. Wie eben schon geschrieben, himmel ich die Gesichtscreme schon seit Jahren an und überlege jedes Jahr sie mir zu kaufen. Habe es dann doch nicht getan. So war ich hier besonders gespannt. Diese konnte ich jetzt nur ein paar Wochen testen, aber für einen ersten Eindruck reicht es. Die Körpercreme ist nun fast leer und wird es auch in den nächsten Tagen. Da konnte ich also einen umfassenden Eindruck gewinnen und auch die Lippenpflege war oft im Einsatz, auch wenn ich sie während meiner aktuen Hand-Mund-Fuß-Krankheit nicht benutzt habe, da ich nicht meine Viren noch mehr verbreiten wollte.



Hier die

Körpercreme in einem 150 ml Tiegel für 19 bzw 9,50 Euro

die reichhaltige Lippenpflege für 2,90 Euro

und

die Gesichtscreme Éclat D'Hiver in einem 40 ml Tiegel für 21 bzw 10,50 Euro


reichhaltige Lippenpflege


Die nährende und regenerierende Pflege enthält Shea-Butter, die für ihre nährenden Eigenschaften bekannt ist. Vitamin E mit seinen antiradikalen Eigenschaften. Bienenwachs für eine wattige Textur
Diese Lippenpflege pflegt wirklich gut. Und das nicht nur für den Winter. Man merkt die Reichhaltigkeit der Pflege. Der Stift ist etwas fester als bei anderen Pflegestiften und das merkt man auch beim Auftrag, aber dieser gelingt dennoch ohne Probleme, sodass der Auftrag nicht anders ist als bei anderen Stiften. Das Produkt liegt vielleicht minimal schwerer auf den Lippen, aber das ist eben nötig. Denn sie bleibt da auch über Stunden und man muss nicht sofort wieder zum Stift greifen. Auch werden die Lippen nicht ausgetrocknet. Ich meinte er pflegt nicht nur gut für den Winter und das stimmt. Obwohl die Pflegewirkung besonders gut für den Winter geeignet ist, werde ich ihn auch jetzt weiterhin benutzen. Wenn ich ihn morgens auftrage und dann 1-2 Stunden meinen Lippenstift finde ich ihn sehr gut als Grundlage. Und das alles für 2,90 Euro, also nicht wesentlich teurer als die Stifte aus der Drogerie, aber um Längen besser.



reichhaltige Körpercreme

- Omega 3 & 6: Essentielle Fettsäuren die die Hautschichten festigen,
- Glyzerin: bekannt für seine feuchtigkeitspendende Wirkung,
- Sheabutter: bekannt für die reichhaltigen und pflegenden Eigenschaften.

Diese Creme ist nun fast leer, ich vermute heute spätestens morgen. Cremes/ Lotionen sind meine Schwachstelle und ich habe schon viele getestet. Diese ist wirklich gut. Kein Hautjucken, also keine trockene Stellen. Man braucht nur wenig Produkt. Dennoch finde ich einen 150 ml ein bisschen zu wenig. Der Duft ist angenehm. Ich kann ihn nicht einer bestimmten Richtung zuordnen. Aber die Creme hat einen Duft und ist dennoch dabei dezent. Perfekt! An der Creme habe ich nichts zu meckern. Dennoch würde ich sie eher nur im Winter benutzen. Aber wer auch im Sommer zu trockener Haut tendiert, sie ist gut. 


Éclat D'Hiver

Am besten wird die Hautschranke auf natürliche Weise von innen wieder hergestellt, anstatt der Hautoberfläche Fettstoffe zuzuführen: die essentiellen Fettsäuren Omega 3 und 6 wirken beim Wiederaufbau der Epidermis und der Hornhautschicht mit. Unter extremen Witterungsbedingungen bis -20°C getestet.

Hier war ich besonders neugierig. Obwohl mich dieses Produkt auch überzeugt hat, habe ich hier mehr Kritikpunkte. Also gleich vorweg, ich hätte sie mir wirklich schon vor Jahren kaufen können. Was mich ein bisschen stört bzw. zu Beginn irritiert hat, ist das diese Creme sehr sehr fest ist. Das merkt man aber das im Gesicht nicht mehr. Auf den Finger wird sie sofort samtig-weich. Und so ist der Auftrag auch hier kein Problem. Das Gesicht fühlt sich dann auch sehr weich an. Auch hier ist zwar ein dezenter Duft vorhanden, aber eben dezent und sehr angenehm. Was mich nun stört ist, dass ich die Öffnung des Tiegels eventuell zu klein finde um dann mit meinen Fingern diese feste Creme zu entnehmen. Aber das würde sich erst mit der Zeit feststellen lassen, soweit bin ich noch nicht vorgedrungen. Im Frühjahr/ Sommer würde ich diese Creme auch nicht benutzen, sondern wirklich nur in den kälteren Zeiten.


Stellt ihr eure Produkte von Winter auf Sommer um?

Eure Kali 


Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt

Samstag, 19. März 2016

My Couchbox - Februar


Als weitere Box hatte ich mir mal die MyCouchBox bestellt. Ich muss es aber auch gleich zu Beginn schreiben, ich habe sie gleich wieder abbestellt. Die Zusammenstellung hat mir nicht so gefallen. War mir zu einseitig. Zu süß. Und auch hat mir ein Wow-Produkt gefehlt. Teilweise waren die Sachen auch für einen Abend vor dem TV nicht so geeignet. Da hatte mir die Degusta Box vom Januar besser gefallen und sogar diese war für so einen Abend besser geeignet, als diese Box, obwohl sie gar nicht dafür gedacht ist.

Dennoch zeige ich euch den Inhalt mal. Da auch die Bestellung irgendwie ewig gedauert hat und alles merkwürdig war, konnte ich nicht so rechtzeitig kündigen und es kann sein, dass nochmal eine Box hier ankommt. Bei Bestellung hieß es die Box Box kommt in 2 Wochen. 2 Wochen vergingen - keine Box. 3 Wochen vergingen - keine Box. 4 Wochen... Also insgesamt hat mich das alles nicht so überzeugt.




1. Griesson Keks Geknusper Schokolade - 1,49 Euro

Hier sollte Keks mit Brownie kombiniert werden. Bei einem Brownie gefällt mir gerade die weiche kuchige Konsistenz, das wird hier zerstört. Der Schokogeschmack ist gut, aber für mich ist dieses Produkt ein Flop. Ich will nicht auf was hartes beißen, sondern einen kleinen Kuchen.

2. Jahnke Soft Frudies - 1,69 Euro

Hier hätte ich mich über die Sorte Frucht mehr gefreut. Also für einen gemütlichen Abend. So für zwischendurch oder morgens ist Pfefferminz auch ok. 

3. hitschler Erdbeer Schnüre - 0,99 Euro

Ok, diese Schnüre waren passend. Schmecken sehr künstlich, aber dennoch konnte ich nicht aufhören sie zu essen. 

4. Brandt Knusperherzen - 1,49 Euro

Wieder Kokostraum und wieder habe ich weitergereicht.

5. Loacker Fondente Dark Noir - 1,49 Euro


Sind ok, Passen zu Eis und kann man auch solo essen.

6. Crisbiss Waffelkugel Gouda - 1,65 Euro


Noch nicht probiert, ich traue mich da nicht heran...


7. Pauly Snack-Brezeln - 1,49 Euro

Ganz normale Brezeln. Bekommt meine Kleine mal eine zum Knabbern.

8. Vimto Fizzy - 1,99 Euro

Auch hier traue ich mich nicht heran. Ich habe Angst, dass es viel zu süß ist.

9. funny-frisch Goldfischli - 1,29 Euro

Sind ok. Geschmackvoll und nicht fad. Aber steht bei mir nicht auf Platz 1 der Kabbereien.

10. Roelli Roelli Hustol - 1,69 Euro

Noch nicht probiert, da kein Bedarf.



Und dann gab es noch einzelne Bonbons in der Box. Inzwischen habe ich auch mal einen probiert, nachdem mir schon gesagt wurde sie sind nicht so toll. Sie sind irgendwie scharf. Irgendwie unangenehm und nach kurzer Zeit landete der Bonbon in den Müll.

Gesamtwert der Box liegt bei ca. 15,26 Euro. Also ok. Aber sie begeistert mich eben nicht. 


Was meint ihr zu diesem Inhalt?

Eure Kali

Dienstag, 15. März 2016

Jeffrey Archer - Spiel der Zeit


Dieses Buch hatte ich mir im Sommer letzten Jahres gekauft. Ich dachte, es wäre eine Triologie und musste nun feststellen, dass im Original nun schon der 6. Teil erscheint. Daher sollte man sich den Beginn dieser Reihe gut überlegen. Ich habe nun angefangen und hoffe es zieht sich nicht irgendwann, denn mindestens 6 Bücher sind schon viel. Obwohl es auch einige gute mehrteilige Geschichten gibt. 

Spiel der Zeit habe ich zu Silvester, also zum Jahreswechsel innerhalb weniger Tage gelesen.




Inhalt:

Dies ist der Beginn der Clifton-Saga. Hauptperson ist Harry Clifton, ein Sohn eines Hafensarbeiters in Bristol Anfang des 20. Jahrhunderts. Beginn des Buches ist kurz nach dem ersten Weltkrieg bis Anfang der 30er Jahre, also Kriegsbeginn des zweiten. Harry ist arm, aber intelligent und dank seiner Mutter und der Hilfe einiger anderer Personen kann er diverse Privatschulen besuchen und gelangt sogar nach Oxford. Auf dieser Eliteschule begegnet ihm Giles Barrington, der sein bester Freund wird. Die beiden Familien sind eng verknüpft und das nicht nur als sich Harry in Giles Schwester Emma verliebt.


Meine Meinung:

Der Auftakt dieser Saga ist gelungen. Wie schon geschrieben habe ich dieses Buch innerhalb weniger Tage durchgelesen. Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte gut erzählt. Das Buch untergliedert sich in einzelne Abschnitte der Hauptfiguren. Dadurch gibt es einige Überschneidungen der Erzählung, weil jeder die Ereignisse aus seiner Sicht schildert bzw. geschildert werden. Dabei geschehen jedoch keine Wiederholungen sondern, nur Ergänzungen der Geschichte, so dass sich alles zu einer Handlung zusammenfügt. Mehrfach wird man überrascht, wobei die "Hauptüberraschung" sehr vorhersehbar ist. Soll vielleicht auch so, weil es schließlich darum letztendlich geht. Man wird in die Geschichte eingeführt und entwickelt seine Lieblinge. Es wird alles geboten; Liebe, Tod, Gerechtigkeit und sehr viel Ungerechtes. Man wird in die Zeit Anfang des 20. Jahrhunderts mitgenommen. Gut dargestellt werden die gesellschaftlichen Unterschiede. Ein bisschen überrascht war ich doch, weil es irgendwie doch schon einfach dargestellt wird, wie so ein gesellschaftlicher Aufstieg sein konnte. Ok, vielleicht doch nicht so einfach und mit viel Glück verbunden, aber dennoch sehr gut möglich. Ich war die ganze Zeit in der Geschichte drin, nur zum Ende wurde es für mich persönlich ein bisschen nervig. Sowie der Cliffhanger zum Schluss des Buches. Den will ich aber jetzt nicht verraten und es bleibt abzuwarten, wie die Geschichte weitergeht.


Fazit:

Wer in die Zeit zurückversetzt werden will und wer sich für Familiensagen interessiert, für den wird diese Reihe etwas sein. Es ist kein Krimi oder Thriller, also die große Action bleibt aus. Obwohl es dennoch auf seine ruhige Art spannend ist.


Schrecken euch so viele Bände einer Reihe ab?

Eure Kali 

Samstag, 12. März 2016

Aufgebraucht im Februar 2016


Im Februar habe ich schon nicht mehr ganz so viele Produkte verbraucht, als im Januar. Jetzt nur 15 Stück. Aber ich hatte Prüfung, ok das zählt hier wohl weniger, als dass ich auch krank war. Eine schöne Kinderkrankheit von meiner Kleinen. Und somit hatte ich zwei Wochen keine Kosmetik benutzt. Mal sehen, wie sich das auf den März auswirkt. Aber heute noch eine kleine Zusammenfassung der Produkte vom Februar.



1. essence pure skin Puder in sand

2. Nivea Deo stress protect

3. Balea Men - Rasierschaum


4. Balea Duschgel - Cabana Dream

Ich mag die Balea Duschgele. Der Duft war ok bis gut. Gehört nicht zu meinen Favoriten, aber war dennoch fruchtig angenehm.

5. essence pureskin - Waschcreme

Vor Jahren hatte ich es mal geliebt. Jetzt ist es nur noch ok für mich. Daher werde ich mir auch etwas anderes suchen, wenn mein Vorrat aufgebraucht ist.

6. Schaebens - Totes Meer Maske

Die fand ich wieder gut. Schaebens wird wohl meine neue Marke für Masken.

7. Balea - reinigende Maske

Die fand ich dagegen nicht so gut. Hat mir zu doll und zu unangenehm auf der Haut gebrannt. Ein bisschen ist ja ok, aber es darf auch nicht zu doll sein.


8. Topfer - Ringelblumensalbe

Diese Salbe soll eigentlich für Babies sein. Ich finde sie aber sehr sehr fest und das verteilen auf dieser empfindlichen Haut war mir nichts. So habe ich sie benutzt. Auch hier war das eincremen Horror. Ewig rüberstreichen und irgendwann ging es mal. Eine echte Qual. Obwohl sie sonst super gepflegt hat, ist das ein Grund, warum sie bei mir durchgefallen ist.

9. Balea - After Shave Pflege Gel

Das Gel ist eher eine Creme und eine besondere Wirkung habe ich nicht festgestellt. Kann man auch jede andere beliebige Creme benutzen.

10. Balea med - Intensivcreme

Diese Creme hat mir wiederum gefallen. War gut.

11./ 12. La Roche Posay - Cremes

Diese Marke hat mich generell nicht so überzeugt. Ich hatte mir mehr erhofft und bin froh, dass es nur ein Probe-/ Reiseset war. So kann ich mir ein Kauf der "richtigen" Produkte sparen. 


13. p2 Nagellack celebrating red aus der all you need is... LE

Dieses Rot habe ich geliebt. Es war so toll. Es hat mir Komplimente eingebracht. Das letzte Mal hatte ich ihn zu meiner Prüfung auf den Nägeln. Anscheinend hat er mir auch da Glück gebracht. Schade, dass er nun leer ist.
*Hier* könnt ihr ihn nochmal bewundern.

14. Lancôme - Serum

Fand ich bedingt gut. Hat gut gepflegt, aber die Anwendung fand ich nicht so toll. Das mit der Pipette hat genervt und teilweise kam nichts raus und teilweise zu viel. Auch blieb ein Rest in der Flasche, den man dann so rausholen musste.

15. L'Occitane - Lippenpflege

Sie war ok. Bei L'Occitane habe ich immer den Preis im Kopf und dafür würde ich mehr von den Produkten erwarten.


Aussortiert:

Diese Palette musste ich noch aussortieren. Wenn ich die Lidschatten jetzt immer benutzt habe, haben meine Augen gejuckt und gebrannt. Von daher können die Lidschatten nicht mehr so gut sein. Schade, irgendwie. Waren tolle Farben, aber immerhin habe ich die Palette schon verhältnismäßig oft benutzt.


Wann sortiert ihr Produkte aus?

Eure Kali

Donnerstag, 10. März 2016

Neuzugänge der Drogerie vom Januar und Februar


Einigen wird es vielleicht aufgefallen sein, das dieses Jahr noch kein Haul zu meinen Neuzugängen aus der Drogerie kam. Das lag nicht an den diversen Blogpausen, sondern schlicht und einfach daran, dass ich es wirklich mal geschafft habe weniger zu kaufen. Ach, was heißt weniger? Eigentlich nichts unnötiges mehr. Nichts was nur mal so in mein Einkaufskörbchen gewandert ist. Ich hatte aber auch keine Zeit, um mal in Ruhe durch die Drogerie zu schlendern und nun habe ich kein Geld mehr. Also wird dieser Zustand hoffentlich noch einen Weile anhalten. 


Neuzugänge: Januar

Ich brauchte wieder neue Deos, Rasierer, Abschminktücher und Gesichtswasser. Nichts aufregendes und alles Dinge,die ich schon mehrmals gekauft habe. Nur die Abschminktücher von ebelin wurden jetzt das erste Mal gekauft. Ich fand das Design süß und überraschenderweise sind sie auch weich. Haben mich somit überzeugt.



Neuzugänge: Februar

Hier ein bisschen was Neues und Anderes für mich. Der Augen-Make-Up Entferner und das Puder von catrice sind meine Dauerfavoriten.
Letztes Jahr hatte ich die Algenwickel von Balea benutzt und seitdem vergessen mal eine Auffrischung zu machen. Daher dachte ich, es wäre mal an der Zeit.
Ich war mit meinen Augen unzufrieden, vielmehr mit meinen Augenringen. Das sah zeitweise richtig schlimm aus. Irgendwie hat sich dieses Problem zurzeit auch ohne Anwendung der Niveacreme verbessert. Vielleicht war es auch nur ne Einbildung meinerseits oder eine neue Vermutung, es hat was mit dem Schminken zu tun. Dann neige ich im Winter teilweise ja auch zu trockener, juckender Kopfhaut und benutze daher ganz gern einmal die Woche ein Schuppenshampoo. Schauma finde ich da immer ganz gut und hat mich auch jetzt wieder überzeugt. Auch wenn ich das Shampoo zuerst nicht gefunden habe, weil da ein Mann drauf ist. ;)

Ihr seht das war wirklich nicht viel.


Habt ihr einen Tipp, was ein Augenringe entgegenwirkt?

Eure Kali

Dienstag, 8. März 2016

Lesestatistik vom Februar 2016


Im Februar habe ich "nur" vier Bücher gelesen. Ich hatte aber auch ca. zwei Wochen Lesepause und dann die letzte Februarwoche nochmal Krankheitbedingt, weil ich kein Buch halten konnte. Das ist schrecklich, man liegt zu Hause rum, langweilt sich, kann aber nicht lesen. Naja, musste ich ganz viele Filme schauen....

So sind es nur diese vier geworden:




5 von 5 Lesezeichen



5 von 5 Lesezeichen


4 von 5 Lesezeichen


4 von 5 Lesezeichen


Die Dark Elements Bücher habe ich jeweils in 2-3 Tagen gelesen. Da sie mich so gepackt haben, gibt es die volle Punktzahl. Die hätte eigentlich auch die Flut bekommen, doch da das Ende nur ok war gibt es einen Punkt Abzug. Ein Mann namens Ove hat dagegen durch das Ende gepunktet. Eigentlich hätte ich nur 3 Punkte vergeben, aber da ich am Ende geweint habe, gibt es einen Punkte dazu.


Gesamtanzahl der gelesenen Seiten: 1.499 plus einige 100 Seiten Fachliteratur

Neuzugänge: 4 Taschenbücher


Was habt ihr im Februar gelesen?

Eure Kali

Sonntag, 6. März 2016

Lush - Porrigde


Diese Seife hatte ich bei Moppi gesehen (der Link führt auch zu ihrer Review der Seife). Sie hatte sie als Sado-Maso Seife beschrieben, da ihr der Haferschrot sehr hart vorkam. So dass aus der Massageseife eher eine Peelingseife werden könnte. Und so war mein Interesse geweckt. Vielleicht könnte das mein neues Duschpeeling werden. Als Ersatz für meine Korres-Seife, der ich immer noch hinterher trauere. 

So bin ich gleich in den darauffolgenden Tagen, nach der Bibliothek in den nächsten Lush gestampft. *Hier* könnt ihr die kleine Ausbeute nochmal sehen. Nach einigem Suchen auch endlich die Seife gefunden und mir ein kleines Stück geordert. Habt ihr auch das Gefühl ihr werdet immer komisch angeguckt, wenn ihr sagt, ihr möchtet nur 100g? Das ist nun mal das Minimum und wenn ich etwas noch nicht kenne und erstmal testen will, dann nehme ich doch das minimale, vor allem bei diesen Preisen. Nun gut, kommen wir wieder zur Seife. Zu Hause hatte ich mich schon gleich aufs Testen gefreut... 


Diese Seife besticht durch ihre Schlichtheit. Sie kommt nicht auffällig daher, sondern naturell. Schon eher bio angehaucht.  Keine grellen Farben, kein besonderes Muster.


Der Duft ist aber schon toll, wenn sie einfach nur rumliegt. Handlich ist sie auch. Eine glatte Fläche und die anderen Seiten mir dem Schrot durchzogen. Ok, die glatte Seite geht auch schon nach einiger Zeit beim Duschen ab. Aber das ist nicht schlimm. Zumindest für mich. Wieso? Erfahrt ihr weiter unten.


Meine Meinung:

Der Duft wird unter der Dusche noch besser. So ein toller Duft. Leicht süßlich, aber nicht zu viel. Irgendwie milchig, nach Natur, erfrischend. Riecht mal an der Seife. Der Duft ist toll. Auch so habe ich an der Seife eigentlich nichts zu meckern. Sie ist gut, sie ist toll und ich werde sie mir vermutlich auch nachkaufen. Nur kann ich Moppi leider nicht zustimmen. Da ist nichts mit Sado Maso. Nicht bei mir. Ich merke den Haferschrot, aber er zerkratzt mir nicht die Haut. Es ist angenehm, aber bei weitem noch kein Peeling. Also eine gute Massageseife, so wie vermutlich von Lush auch gedacht. Die Seife wird auch sehr schnell unter der Dusche weich, sodass sie eigentlich auch nur noch weich ist. Dennoch durch den Duft und den leichten Hubbeln ein tolles Duscherlebnis.


Fazit:

Sie ist zwar nicht so wie erhofft, aber ich euch nur empfehlen sie mal auszuprobieren, für alle die Lush mögen. Mich hat sie überzeugt, und sonst stehe ich den Lush Produkten eher strekptisch gegenüber, weil sie mir zu teuer sind und ich sie dafür verhältnismäßig zu wenige benutze. Auch hatte ich schon einige schlechte Produkte dabei. Aber diese Seife benutze ich immer noch von Zeit zu Zeit.


Wäre diese Seife etwas für euch?

Eure Kali  

Donnerstag, 3. März 2016

Mein Geschenk an mich für das bestandene Examen - MAC MAC MAC


Schon vor meiner Prüfung hatte ich überlegt mir hinterher etwas "kleines" zu gönnen. Als Geschenk an mich selbst, dass ich es endlich gepackt habe. Im Sinn hatte ich den Viva Glam 2 - Miley Cyrus. Den brauchte ich ja sowieso noch für meine Sammlung. Im Kopf hatte ich aber auch einen der limitierten Huggable Lippenstifte. Als ich dann bestellen wollte, sah ich, dass es auch schon den Viva Glam Ariana Grande Lippenstift gibt. Ohje, was mache ich da nur? Richtig, ich habe mir alle drei Lippenstifte gegönnt. Examen macht man schließlich nicht jeden Tag und es werden noch reichlich Wochen kommen, wo ich auf mein Geld achten muss.

Da ich jetzt richtig dolle krank war/ bin, konnte ich die Lippenstifte bis jetzt leider nur Swachten. Aber so steigt die Vorfreude umso mehr und demnächst sind sie dann fällig. Dann werde ich sie vermutlich auch nochmal einzeln vorstellen. Heute aber zunächst einmal die Swatches.




Bei Miley Cyrus gehen wir ins orangestichige. Eine Farbe für die Lippen, an die ich vorher nie gedachte hätte. Aber ich bin letztes Jahr ja auch auf den Geschmack gekommen knallige Pinkttöne zu tragen, also liegt es ja nicht so fern, dass dies ein neuer Liebling werden könnte.

Feeling Amorous? Sah da für mich schon wie meine neue Liebe ein knalliges Pink aus. Wäre dann diese Saison der Lippenstift für mich.

Bei Ariana Grande dachte ich, es würde sich um einen bräunlichen Lippenstift handeln, den ich eigentlich nie benutzen würde und den ich mir wirklich nur für meine Sammlung der Viva Glam Reihe gekauft habe. Umso erfreuter war ich, als ich beim Swatchen sah, dass es sich hier eher um einen Pflaumenton handelt, er also in lilane geht. Den kann ich ja doch mal am Abend tragen.



Bei den Swatches kommt Miley schon so richtig schön knallig zur Geltung. Ich bin echt gespannt, wie er bei mir wirkt. Doch zu extrem oder werde ich ihn gerne tragen.

Bei Feeling Amorour? war ich doch überrascht, dass er eher sheer ist. Ja sie sollen einen glosseffekt haben und es gefällt mir ja auch sehr gut. Zumindest vom Swatch her.

Ja, und dann zur meiner Freude, die große Überraschung: Ariana Grande. Vom Swatch her gefällt mir die Farbe sehr gut. Würde ich vermutlich nicht im Alltag tragen, dazu ist er mir zu dunkel, aber für den Abend. Hier bin ich eigentlich am meisten gespannt, ob mir mein Blind-Kauf zusagt.



Drei auf den ersten Blick tolle neue Lippenstifte, die bei mir einziehen durften.

Was meint ihr?
Gefällt euch einer davon?
Welchen soll ich genauer vorstellen?

Eure Kali

Dienstag, 1. März 2016

Hjorth & Rosenfeldt - Das Mädchen, das verstummte


Seit "Der Mann, der kein Mörder war" bin ich ein großer Hjorth & Rosenfeldt Fan. Dieser Krimi hatte mich damals nur so in seinen Bann gezogen. Wunderbar geschrieben, packend bis zum Schluss mit einem Ende... Mir fehlten die Worte. Also ein Buch, das man nicht mehr weglegen wollte. Die zwei weiteren Romane, die dem ersten gefolgt sind habe ich auch sofort verschlungen. Wobei ich schon zugeben muss, dass sie vielleicht ein bisschen an Qualität abnehmen. Also das zweite Buch - Hammer. Das dritte teilweise schon ein bisschen schleppend, aber immer noch Hammer. Nun also der vierte Teil. "Das Mädchen, das verstummte". 


Der Inhalt:

Eine ganze Familie wird getötet. Brutal getötet. Der örtliche Polizist ruft gleich die Reichsmordkommission, zu der auch Sebastian Bergmann gehört. Ursula muss pausieren, nachdem der letzte Teil aufgehört hat, indem ihr das Auge weg geschossen wird. Torkel kommt nicht drüber hinweg, was Ursula bei Sebastian wollte, als der Überfall passierte. Also wieder mal eine angespannte Stimmung. Vanja redet nicht mehr mit ihren Eltern seit sie erfahren hat, dass ihr Vater nicht ihr leiblicher Vater ist und wendet sich immer mehr Sebastian zu. Dieser engagiert sich das erste Mal so richtig für einen Fall, weil ihm dieser Nahe geht. Denn es gab bei dem Mord auf die Familie eine Zeugin, ein kleines Mädchen das nun nicht mehr spricht. Sie erinnert ihn an seine Tochter und bindet sich so auch emotional an Mutter und Tochter. Was natürlich nicht gut gehen kann. Und dann gibt es ja noch Billy, der irgendwie in eine Ehe gerät, die er gar nicht will, weil sein Herz einer anderen gehört. Aber das ist nicht sein eigentliches Problem. Sondern eher, das er auf den Geschmack des Tötens gekommen ist...


Meine Meinung:

Schon vom Inhalt her kann man erkennen, es passiert eine Menge. Ich bin mir immer noch nicht sicher, was mehr Gewicht bei den Büchern hat. Der Mordfall oder die Nebenhandlungen, die irgendwie gar keine Nebenhandlungen mehr sind, sondern doch eher der Mord. Dadurch gibt es von mir mittlerweile einen minimalen Abzug. Dennoch ist auch dieses Buch wieder gut und spannend. Aber ich habe die Befürchtung, es wird nicht ewig so weitergehen. Den "Cliffhanger" dieses mal, fand ich auch eher langweilig. Kein Gedanke, oh wie wird es weitergehen. Einzig interessant bleibt es abzuwarten, wie es mit Billy weitergeht. Dabei habe ich so ein bisschen Angst, dass es wie bei Bones sein könnte, mit ihrem ersten Assistenten. Die Geschichte vom stummen Mädchen hat mich wiederum ein bisschen an den Film "Sag kein Wort" erinnert. Von daher ein bisschen abgedroschen. Obwohl man so die weiche Seite von Sebastian gesehen hat. 

Fazit:

Wieder war dieser Teil packend geschrieben und ich hatte ihn innerhalb weniger Tage durch. Wer die Reihe mag, wird auch diesen Teil mögen und ich kann immer noch jedem der Krimis mag empfehlen damit anzufangen.


Kennt ihr die Bergmann-Reihe?

Eure Kali  

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...