Freitag, 22. Januar 2016

Das Jahr des Taschenbuchs - Januar


Hier kommen meine Taschenbücher, die im Januar neu bei mir einziehen durften. Gerade in den ersten zwei Wochen habe ich unglaublich viel gelesen. Dabei handelt es sich nur um Bücher, die gerade erst vor kurzem erschienen sind. Also alle so Ende letzten Jahres. Zwei Fortsetzungen und zwei "Einzelromane". Hier kann man schon erkennen, dass ich so eine Vorliebe für Krimis und Thriller habe. Obwohl ich auch anderes lese, aber hier greife ich immer wieder zu.

Einzelne Rezensionen zu den Büchern werden noch folgen.


Zuerst die Folgeromane, die ich deshalb gekauft habe, weil ich eben die vorherigen Teile gelesen habe. 


Jeffrey Archer - Das Vermächtnis des Vaters (2015, 469 Seiten)

Dies ist der zweite Teil der Clifton-Saga. Nachdem ich den ersten Band an Silvester verschlungen habe, hatte ich mir gleich den zweiten Band gekauft. Dieser Band war schon ernüchterner als der erste und ich hoffe es geht besser weiter, bei momentan 6 Bänden. 

Dies ist eher so eine Familien-Epos-Saga. Arm und Reich. Der erste Band spielte kurz nach dem ersten Weltkrieg und hier erleben wir den zweiten und die Zeit danach.

Hjorth & Rosenfeldt - Das Mädchen, das verstummte (2015, 586 Seiten)

Dies ist der vierte Teil der Sebastian Bergmann Reihe. Ich liebe diese Reihe, obwohl auch hier inzwischen ein bisschen geschwächelt wird. Aber sobald ich einmal in so einer Reihe drin bin, kaufe ich mir auch die Folge-Teil. Auch wenn er schwächelt, immer noch lesenswert. Eine ganze Familie wurde ermordet und die einzige Zeugin ist ein kleines Mädchen, das nun schweigt.


Charlotte Link - Die Betrogene (2015, 640 Seiten)

Dieses Buch lese ich gerade. Ich mochte Charlotte Link mal sehr, aber es kann sein, dass ich ihr entwachsen bin. Ich glaube mir ging es schon bei den letzten Büchern so. Zumindest um in die Geschichte rein zukommen. Ist irgendwie schleppend. Vermutlich werde ich beim nächsten Buch wieder denken, oh Charlotte Link und beim Lesen, ach könnte ich auch sein lassen. Aber wer weiß, vielleicht wird das Buch noch. Zum Inhalt kann ich noch nicht viel sagen. Ich habe jetzt ca. 150 Seiten und irgendwie ist nicht viel passiert. Ein Polizist wurde ermordet, seine Tochter mischt sich ein und eine andere Familie verbringt einen einsamen Urlaub mit ihrem Adoptivsohn und wird von der echten Mutter belästigt. Ach ja, ein zweiter Mord ist inzwischen geschehen, vielleicht kommt jetzt die Geschichte in Gang.   

Frank Schätzling - Breaking News (2015, 955 Seiten)

Ich habe bis jetzt nur ein Buch von Frank Schätzing gelesen und das war nicht "Der Schwarm". Ich mag ja nicht nur einfache Thriller, sondern Politthriller. Dies soll auch noch Drama und Familiensaga beinhalten. Ich bin gespannt und ich gebe zu, hier wurde ich auch ein bisschen vom Design beeinflusst. 


Was habt ihr euch im Januar neu zugelegt?

Eure Kali

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...