Sonntag, 6. Dezember 2015

Advent, Advent zwei Lichtlein brennen... Heute eine Dessertvariante


Heute ist der 2. Advent und zudem auch noch Nikolaus.

Heute morgen wurde ich mal wieder aus dem Bett gezerrt. Na gut, das läuft schon recht gesittet ab, indem versucht wird den Kopf auf irgendein Körperteil zu legen. Damit ich ja mitbekomme, dass mein liebes Kind anwesend ist und zusätzlich wird meine Hand genommen, denn wenn ich mich bewege ist das doch ein Zeichen, dass jetzt der Zeitpunkt zum Aufstehen gekommen ist und man die Hand in die gewünschte Richtung (meist die Küche) ziehen kann. Vielleicht sollte ich erwähnen, dass sich diese Begebenheit so um kurz vor 6 Uhr morgens abspielt. Also wenn die Mama noch gar keine Lust hat aufzustehen, vor allem nicht an einem Sonntag. Nun gut, heute ist ja auch noch Nikolaus. Also zu den Schuhen, da lag ein tolles Puzzle-Buch und weiter zu dem Stoffstiefel, der noch einen Holzbaum für die Krippe und eine dünne Stoffhose enthielt. Nach kurzem Kopfschütteln zur Hose, wollte sie sie auch gleich anziehen - oder sie dachte sie müsste. Naja, insgesamt kamen die paar Sachen aber gut an und somit habe ich den Nikolaus auch gut überstanden.

Zusätzlich ist es Sonntag und schon der zweite Advent. An den Adventswochenenden habe ich immer ein Großelternpaar eingeladen und so auch heute. Zum Kaffee und Kuchen. Da bietet es sich doch an, dass ich euch zeige, was ich vorbereitet habe.

Da heute nicht so die Kuchen Fans kommen, wurde es eine Vanillecreme mit Obst. Und ja, die faule, schlechte Frau hat Obst aus der Dose genommen. Ich finde dieses Obst ja unglaublich lecker und esse es gerne zu Eis oder so. Da letzte Woche auch sehr turbulent war, durch Krankheit und anderen privaten Kram, hatte ich keine Lust frisches Obst zu schnippeln. Drum sei es und ich zeige euch diese Variante.


 
Vanille-Creme

500 ml Milch
130 g Zucker
Vanillinzucker
Vanillemark
5 Eigelb
Vanillepuddingpulver
Ahornsirup

Zunächst Milch, ein Teil des Zuckers, Vanillinzucker, Mark und Ahornsirup in einem Topf erwärmen.
Die mit dem restlichen Zucker und Puddingpulver verrührten Eigelb untermischen und zusammen kurz aufkochen lassen. 
Dann muss die Creme nur noch abkühlen.

Nun abwechselnd in einem Glas und anderem Behältnis Creme und Obst schichten.

Eigentlich wollte ich oben noch was drauf dekorieren, aber auch dazu habe ich nichts im Haus. Dann muss es eben ohne gehen...

Jedenfalls finde ich dies eine gute Alternative zu einem Kuchen.


Was gibt es bei euch zum zweiten Advent?

Eure Kali 

Kommentare:

  1. Hmmm lecker, kam bestimmt gut an das Dessert :)
    Ich esse Obst aus der Dose ja auch total gerne!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, kam sehr gut an.
    War lecker, erfrischend. Süß, aber nicht zu süß.

    AntwortenLöschen
  3. Sieht sehr lecker aus und ich finde zwar frisches Obst auch köstlich, aber zu Eis und solchen Desserts mag ich auch lieber eingezuckerte Dosenfrüchte. Mandarinen esse ich am liebsten. Nur bei Erdbeeren müssen es frische sein, nichts geht über frische Erdbeeren.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...