Dienstag, 22. September 2015

Beauty-Abend bei Dr. Pierre Ricaud


Heute kommt mal ein sehr langer Bericht. Letzten Dienstag hat Dr. Pierre Ricaud einen Beauty-Abend in Berlin veranstaltet und ich dachte mir, ich berichte mal nicht einfach nur kurz davon, sondern nehme euch mit. Von Anfang bis Ende. Wie so etwas abläuft und was meine Gedanken dazu waren. 

Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, konnte ich von solch einem Abend nur träumen. Ich dachte mir, ach wenn du mal was testen dürftest, das wäre der Hammer. Die Wirklichkeit ist natürlich wieder ganz anders und auch in der Blogger-Welt ist vieles mehr Schein als Sein. Ich wähle die Produkte, die ich teste sorgfältig aus. Und auch wenn ich jetzt schon bei 1-2 Veranstaltungen von Marken dabei sein durfte, ist dies immer noch ein besonderes Ereignis für mich. Ich betreibe das Bloggen nur als Hobby und kann mir immer noch nicht vorstellen, dass jemand meine Beiträge liest oder sich dafür interessiert. 

Ich bin schon seit Jahren Kundin bei Dr. Pierre Ricaud und habe so einige meiner Lieblingsprodukte von dieser Marke. Daher habe ich mich umso mehr gefreut eingeladen worden zu sein.



Und da wären wir beim Anfang. Ich glaube so Ende August erreichte mich völlig unerwartet ein Päckchen mit der Einladung zu diesem Abend. Was ich toll fand, dass gleich ein paar Produkte mitgeschickt wurden, um einen Eindruck von der Marke zu bekommen. Ich kenne sie ja schon und die Base ist einer meiner Favoriten, die ich täglich benutze, aber für andere eine super Variante, zu sehen, ob das was für sie ist. Ok, einige denken sich auch bestimmt. Oh super, tolle Geschenke mir wird was geboten, das muss ich mitnehmen...

Ich gebe zu, diese Produkte habe ich noch nicht benutzt. Wie geschrieben, die Lidschatten-Base benutze ich seit Jahren. Ich frage mich, ob diese hier eine Neuauflage ist oder meine aus dem Sortiment ging. Sie klingen gleich, nur das Design ist anders. Ich werde es rausfinden. Einen Lippenstift von Dr. Pierre Ricaud habe ich sogar schon mal leer bekommen. Ich habe ihn mal im März 2012 vorgestellt *hier*.

Daher war es für mich gar keine große Frage, ob ich Zusage. Eher ob ich es zeitlich schaffe, da ich an diesem Tag meine letzte schriftliche Prüfung hatte. Aber das es doch auch mal andere Art der Feier...

Swatch vom Lippenstift 

Ich hatte mich vorher mit JayJay verabredet und wir sind dann gemeinsam hin. Ach, es war auch toll einige bekannte Gesichter wiederzusehen. Die ersten Sätze, die ich am Meisten gehörte habe. Oh, ich sehe dich ja mal ohne Schwangerschaftsbauch und der Nachfrage wie es meiner Kleinen geht. 

Und danke JayJay fürs kurze Anstoßen. Ja, ich war an dem Abend ein bisschen aufgedreht, das Examen soweit erstmal hinter mir zu haben. Und nach einem Tag ohne Essen und gleich einem Glas Sekt zum Empfang, war ich auch ganz schön beschwipst. Also hieß es das Büfett zu stürmen.






Ein bisschen zu sehr Hipster und leider war auch zu wenig Zeit. Ich hatte es nur geschafft zwei kleine Happen zu essen und schon ging es zum Vortrag. Auch, wenn es verständlich ist, war es ein bisschen schade, da man gerade mit anderen ins Gespräch gekommen ist.

Aber so startete zunächst der Vortrag - auf französisch. Deshalb war eine Dolmetscherin anwesend. Doch ein bisschen merkwürdig und komisch. Ich war aber überrascht, dass ich noch einiges verstehe.

Der Vortrag ging um die Erneuerung der Hautzellen. Gleichzeitig wurde die Neuauflage der Renaissance de Nuit Creme vorgestellt.




Danach wurden wir eigentlich gleich zu den Workshops eingeteilt. Naja, ein bisschen gedrängt wurden wir auch. Dabei hatten wir immer noch hunger. So habe ich mir einfach noch schnell zwei Stückchen Kuchen mitgenommen.


Dieses frittierte etwas war ganz gut. Der Dip nicht. Das Karottenteil war auch nicht so meines. Insgesamt kam das Essen nur bedingt an. Es war auch kalt. Gewöhnungsbedürftig. 
Aber...


Der Kuchen war der Hammer. Vielleicht ein Glück, dass ich da nicht mehr herangekommen bin. Davon hätte ich alles essen können.


Hier gab es noch eine Schminkecke. So ganz erschließt sich mir dieser Sinn immer nicht, dass man sich schminken lassen kann. Beginn war 18 Uhr. Nach einem stressigen Tag, wo ich schon geschminkt bin, habe ich keine Lust mich abzuschminken, neu schminken zu lassen, um dann zu Hause gleich wieder alles abzuschminken.

Hier wäre auch ein Kritikpunkt. Ich dachte zuerst, es gäbe zwei Workshops. Einer zur Pflege und einer zur dekorativen Kosmetik. Das wäre toll gewesen. Naja, aber es war ja das erste Event von Dr. Pierre Ricaud in Deutschland und jeder muss ja Erfahrungen sammeln. ;)


Das war der Bereich für die andere Workshop-Gruppe und nun kommen wir zu meiner:



Hier wurden uns einzelne Produkte vorgestellt, Proben entnommen und wir konnten Fragen stellen. Ich werde jetzt nicht genau auf die einzelnen Cremes eingehen. Nach ein paar hatte man sowieso den Überblick verloren und die Hände und Arme waren zugecremt.

Was mir gut gefallen hat. Man konnte Fragen stellen und sie wurden wirklich beantwortet. Niemand wurde abgewimmelt. An einigen Stellen vielleicht ein bisschen zu ausführlich. Irgendwann hört der Kopf einfach nicht mehr hin. Aber das war wirklich toll.

Schlecht fand ich dagegen ein bisschen die Auswahl. Für die anwesenden Mädels wären andere Produkte doch besser gewesen. Naja, es gab wohl Gruppen schon vorher und da waren die Damen älter. Die Aussage Anti-Aging sei noch nichts für uns, finde ich auch nicht so treffend, bei Mädels um die 30 oder auch älter (ok einige auch jünger). Aber es wäre informativ gewesen.

Zumindest wollten diese beiden Damen uns nichts anschwatzen. Bei einer Frage, ob die Creme schon etwas für sie sei. War die Antwort nein. Eine dritte Dame hat sich gleich eingemischt, aber doch. So konnten wir eine kleine Meinungsverschiedenheit beobachten, ob diese Creme nun wirklich jede benutzen kann oder ob eine andere Creme nicht doch den Bedürfnissen dieser einzelnen Person besser gerecht werden. Erschließt sich mir nicht ganz, wieso man ein Produkt unbedingt an den Mann, ähm Frau bringen will.weil es ist doch eigentlich gut, wenn einem das richtige Produkt angeboten wird. Das schafft doch Vertrauen! Zumal es im Sortiment ja passende andere Cremes gibt.

Insgesamt fand ich diese Vorstellung aber gut. Ich glaube meine Gruppe hat auch das bessere Team erwischt? Bei uns ging es jedenfalls viel länger und war wirklich aufschlussreich.




Danach war es noch ein lockeres beisammen sein. Man konnte sich die Produkte anschauen, auch die dekorative und die Parfüms. Ich glaube, es gab sogar einen DJ? Naja, es war schon spät. Ok, 20 uhr. Aber nach ein paar Wochen voller Prüfungen war ich erledigt und am nächsten Tag hieß es wieder um 5 Uhr raus meine Kleine zur Kita bringen und so habe ich mich doch recht schnell verabschiedet.

Zum Abschied gab es noch eine kleine Goddie-Bag.  


Ah, die Renaissance de Nuit Produkte. Die Nachtcreme hatte ich schon mal benutzt. Nun bin ich gespannt auf die Augencreme.


Was haltet ihr von Dr. Pierre Ricaud?
Was habt ihr einen Eindruck von den Abend?

Eure Kali 

Kommentare:

  1. Ich lese Deinen Bericht zu dem Event jetzt erst, habe ich wohl übersehen, sorry. Übrigens dachte ich auch, es gibt 2 Workshops und war dann doch recht enttäuscht, als es dann nicht mehr mit dem Thema Make up weiter ging. Hatte mich dann aber noch ein paar Minuten mit der Visagistin unterhalten. Und die Zeit zum Essen war wirklich viel zu kurz. Aber ansonsten echt ein interessantes Event und ich hab mich auch gefreut, Dich wieder zu sehen.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, so ist das manchmal.
      Hatte mich auch gefreut dich zu sehen. Und schade, dass du nicht beim BBC warst. Aber dieses Jahr kommen bestimmt auch noch so einige Gelegenheiten. :)

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...