Samstag, 19. September 2015

Alnatura: Ratatouille Pastete


Seit einiger Zeit ist es ruhiger bei meiner Vorstellung der Alnatura Pasteten geworden. Aber heute geht es weiter mit der nächsten Sorte. Ratatouille. Viele werden jetzt zuerst an eine kleine Ratte denken. Aber schon in meiner Jugend hat meine Mutter regelmäßig dieses Gericht bestehend aus Auberginen, Zucchini und Paprika gekocht. Dazu gab es dann ganz einfach nur Kartoffeln. Ich habe es geliebt. So musste diese Pastete mich nicht nur insgesamt überzeugen, sondern auch an meine Kindheitserinnerungen ankommen.


Die Zutaten sind:

Wasser, rote Paprika, Kokosfett ungehärtet, Hefe getrocknet, Tomatenmark, Kartoffelstärke, Auberginen, Zucchini, Sonnenblumenöl, Tomaten Meersalz, Olivenöl, Zwiebeln, Knoblauchpulver, Verdichungsmittel: Johannisbrotkernmehl, Paprikapulver, Oregano, Thymian, Rosmarin, Pfeffer



Meine Meinung:

Eine weitere Pastete, die sehr gut gelungen ist. Diesmal ist die Pastete stückiger, was mir auch gut gefallen hat und passt. So kommen die einzelnen Gemüsesorten noch besser geschmacklich heraus. Also sie schmeckt gemüsig, dadurch auf keinen Fall fad. Würzig. Auf einer tomatigen Grundlage. Man merkt schon, dass hier mal mit mehr Zutaten gearbeitet wurde. Sie wird zwar kein Favorit von mir werden, aber ist dennoch mal ein Versuch wert. 


Kennt ihr Ratatouille?

Eure Kali

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...