Mittwoch, 30. September 2015

Review: Flora Mare - Gesichtswasser


Oh oh, ich glaube dieses Gesichtswasser hatte mal noch in einer Pink Box? Das Bild ist jedenfalls schon seit letztem Jahr Oktober in meinen Entwürfen. Also ich hatte mal vor langer Zeit mir vorgenommen über das Gesichtswasser zu schreiben. Nun fast ein Jahr später ist es soweit. Ich habe aber auch erst in den letzten Wochen angefangen es wirklich zu benutzen. Daher kann ich nun meine Meinung zu diesem Produkt schreiben, da es inzwischen fast leer ist.   

Wieso ich mir vorgenommen hatte überhaupt ausführlicher zu berichten? Weil dieses Produkt stolze 16 Euro kostet, gekostet hat, kosten soll. Aktuell habe ich genau dieses nicht mehr solo im Shop von Flora Mare gefunden. Ein anderes kostet zurzeit 18,95 Euro. 

Lohnt es sich so viel für ein Gesichtswasser auszugeben? Ist es das wert? Das habe ich nun mal genauer betrachtet.



Meine Meinung:

Wofür benutzt man überhaupt ein Gesichtswasser? Für mich gibt es zwei Optionen. 

1.: Wenn ich einfach mal was erfrischend im Gesicht haben will. Das kann auch abends nach einem ungeschminkten Tag sein ohne mein Gesicht groß zu waschen. Praktisch als "Katzenwäsche"

2.: Ich benutze es meist auch morgens vor dem Schminken. Abends gehe ich duschen und morgens soll es schnell gehen, dennoch wische ich mein Gesicht vor dem Eincremen nochmal mit einem Tuch beträufelt mit Gesichtswasser ab.

Damit haben wir auch meine "Methode" geklärt. Ich nehme eine Kosmetiktuch und beträufel es ein wenig und wische damit über mein Gesicht. Es ist schon erstaunlich wie viel Dreck allein dadurch mit abkommt.

Im Idealfall fühlt sich mein Gesicht danach sauber an, ein bisschen gereinigt, eben frischer. Auf keinen Fall will ich, dass sich mein Gesicht klebrig anfühlt. Auch sollte mein Gesicht danach nicht muffeln. Und es sollte gleich bereit sein, um mich einzucremen oder zu schminken.

Normalerweise nehme ich eines von Balea oder so. Mein allererstes vor 15 Jahren war eines von Nivea in einer Sprühflasche. Das war toll. Danach hatte ich so eine Sprühflasche nur noch einmal von Yves Rocher, da fand ich das Produkt aber an sich nicht so toll. Ich glaube, dass von Nivea ging auch mehr in Richtung Reinigung. Nun gut, Balea also. Sind wir im ganz günstigen Bereich angekommen - 0,75 Euro. Was für ein Unterschied! Und mit dem Balea Gesichtswasser war ich für meine Zwecke vollkommen zufrieden. Erfüllt den Zweck für wirklich wenig Geld.

Nun wie fand ich das Flora Mare Gesichtswasser?

Man fühlt sich schon besonders, wenn man es benutzt. Sei es, weil ich weiß, dass ich mir da grad ein 16 Euro teures Gesichtswasser ins Gesicht klatsche, sei es weil der Duft wirklich der Hammer ist. Erfrischend, edel, Wellness! Der Duft bleibt, das Gefühl besonders zu sein nicht. Man gewöhnt sich eben daran und macht sich über den Preis irgendwann keine Gedanken mehr. 
Das Ergebnis gefällt mir und überzeugt mich auch. Die Haut fühlt sich sauber und erfrischt an. Klebt nicht. Eigentlich super, wenn da der Preis nicht wäre. Ich bin froh es zu haben und zu benutzen, aber selber kaufen würde ich es mir nicht. Denn mal ehrlich, mein billiges Teil erfüllt auch seinen Zweck und das Geld kann ich sparen und für was anderes "wichtiges" ausgeben.

Fazit:

Eigentlich ein tolles Produkt, aber wirklich so viel Geld auszugeben lohnt sich meiner Meinung nach nicht.


Wie seht ihr das? 
Würdet ihr so viel Geld für ein Gesichtswasser ausgeben?

Eure Kali 

Dienstag, 29. September 2015

Lacke in Farbe ... und bunt! - Lila


Ich wollte diese Woche noch unbedingt bei Lacke in Farbe... und bunt! von Lena mitmachen, denn nächstes Mal ist Kupfer dran und ich kann mich nicht erinnern, dass ich einen Nagellack in diesem Ton besitze. Außerdem ist diese Woche Lila dran. Ok, meine Lila-Phase scheint vorbei zu sein. Aber ich war einmal süchtig nach Lila und diese Farbe hat meine Sammlung dominiert. Mittlerweile ist es eher Rot, aber mal einen Rückblick in alte Zeiten ist doch toll. 

Ich finde dies ist ein richtiger Lila-Ton. Für Flieder ist er ein bisschen zu dunkel. Für Violett und ähnliches zu "rein-lila". Also meiner Meinung nach ist es klassisches mittelhelles Lila. Wovon schreibe ich eigentlich? Vom p2 Nagellack poetic. Ein so schöner Nagellack.  

Ich besitze ihn jetzt so 3,5 - 4 Jahre. Aber ich habe keinen gesonderten Blogpost zu ihm gefunden. Kann das wirklich sein? Ich habe ihn sogar mehrmals aufgetragen. Nun denn, zeige ich ihn heute mal ausführlicher. 





Ich wollte ihn eigentlich gar nicht richtig lackieren. Also nur eine Hand und wieder ab. Aber schon beim Auftragen hat er mir wieder so gut gefallen, dass auch die zweite Hand fällig war. Der Auftrag macht einfach nur Spaß. Zügig und leicht. die Trockenzeit ist super. Und es ist eben ein solider Lila-Ton, der auch im Alltag meistens nicht stört. 
Einzig was jetzt enttäuschend war, dass er über Nacht diese Bettspüren bekommen hat. Schade!


Wie gefällt euch der Farbton?

Eure Kali

Montag, 28. September 2015

Luxuary Box No. 7


Ok, wie lange liegt diese Box jetzt hier schon rum? Wochen... Sie kam kurz vor den schriftlichen Prüfungen. Vielleicht hätte ich es auch noch geschafft, sie zu posten, aber leider ist ein "Unglück" passiert. Eine Creme ist ausgelaufen und hat sich in der Box verteilt. Nicht schön. Die Creme war nicht zugedreht und die Folie fehlte. So wandere die leere Box in den Müll und ich schrieb eine Mail an das Team. Eigentlich nur, damit sie vielleicht darauf (mehr) achten, dass dies nicht nochmal passiert. Und was war die Antwort? Es tue ihnen leid, die Boxen werden per Hand gepackt und ich bekomme selbstverständlich Ersatz. Und dann nicht mal nur die Creme sondern, das ganze Set, also Creme und Duschgel.

Und damit ihr nun auch wisst worüber ich schreibe, kommen wir gleich zu den Produkten:




Flora Mare Körperpflege-Set (32,50 Euro)

Dieses Set habe ich nun zweimal. Nun gut fast zweimal, weil die Hälfte der einen Creme hat sich auf dem Weg zu mir verabschiedet. Aber dennoch sehr toll. Beides sind alltägliche Dinge, kann man also gebrauchen. Erfrischender Duft. Flora Mare mag ich, aber finde ich zu teuer, um mir selber was zu kaufen.



Paul Mitchell - Extra Body Daily Boost (24,45 Euro)

Haarprodukte sind ja nicht so meins. Werde ich aber mal testen.


beautylines - Wimpern Serum (59,95 Euro)

Dies war eines der Produkte, die zur Auswahl standen. Es hätte auch eine Lidschattenpalette (?) sein können. Das Serum wollte ich eigentlich gar nicht, da es aber noch bei einem anderen Produkt um Creme oder Lidschatten ging und ich da lieber den Lidschatten wollte, war mir von Anfang an klar ich freue mich über das Serum drin, weil es wird wohl nicht zweimal Lidschatten geben. 60 Euro für so ein Zeug? Hilft das überhaupt? Ich vergesse es immer zu benutzen. Einmal ist mir das geglückt. Die Anwendung fand ich gewöhnungsbedürftig und es hat leicht gekribbelt, aber das soll wohl normal sein. Naja...



Malu Wilz Lidschatten - Lilac Beauty (13,50 Euro)

Ich liebe Malu Wilz. Die Farbe ist toll. Der Lidschatten der Hammer. Ich bin glücklich. Sonst hätte es eine Creme von Elizabeth Arden sein können, da ich sie aber sogar schon in meinem Bestand habe, wollte ich unbedingt diesen Lidschatten.


OPI - Nagellack "Tickle my FRance-Y (16,00 Euro) und Nagelpflege Avoplex Cuticle Oil to go (13,50 Euro)

Ich bin nicht so der OPI Fan. Ich habe einen Nagellack und den finde ich nicht gut. Vielleicht überzeugt mich dieser. Die Farbe passt zum Herbst. Die Nagelpflege begeistert mich bis jetzt. Einige Male schon benutzt und will ich mir auch nachkaufen, wenn sie leer ist.


Insgesamt wieder eine Box die mich anspricht. Die Produkte gefallen mir und/ oder kann man gebrauchen. Bei einem Kaufpreis von 59,90 Euro ist man mit einem Wert von 159,90 Euro (192,40 Euro) auch wieder super dabei. So bereut man den Kauf auch nicht. Eine Box, die mir immer noch gefällt. Und das nachschicken der Produkte hat mich sehr positiv überrascht. Habe ich gar nicht so erwartet und wäre auch ohne ok gewesen. Aber so freue ich mich natürlich umso mehr. 


Was meint ihr zum Inhalt?

Eure Kali

Freitag, 25. September 2015

Mein erster richtiger Einkauf bei Depot


Ich hatte Ende August eine Idee - eine Vision. Diese im Deko-Bereich, dass kommt bei mir nicht so oft vor, weil ich da eigentlich total unbegabt bin. Ich beneide immer andere Frauen, wenn sie es schaffen ihre Wohnung so toll einzurichten. Und dabei meine ich nicht irgendeinen überladenen Kitsch-Sch.... Sondern so richtig schön, dass man sich einfach nur gemütlich fühlt. Mir fehlt dazu das Händchen. Am Besten gelingt es noch in der Küche, das ist mein Metier. Aber sonst... umso verwunderlicher ist es, dass ich Depot für mich entdeckt habe. Ich mag diesen Laden ja schon länger, aber ich stehe da auch vor einem Rätsel. Was soll ich nur mit diesen schönen Dingen machen. Daher ist es vermutlich nicht so erstaunlich, dass ich mich noch am wohlsten im Küchenbereich fühle.

Ich wollte es ordentlicher in meiner Küche haben. Vor allem mit den ganzen Kindersachen fliegt alles nur noch herum. Und meine Kleine liebt es den Küchenschrank auszuräumen und die Packungen aufzureißen und auszukippen. Also sollten nun anstatt von einem vollgestopften Fach mit Packungen, ein Fach ordentlich aufgeräumt mit Vorratsgläsern entstehen.

Dazu habe ich mal den Depot aufgesucht. Natürlich wurde es ein bisschen mehr. Ich hatte auch so ein tolles HERBST Schild gesehen und ärgere mich es nicht gekauft zu haben. 

Aber nun zu den Gläsern und was es noch so geworden ist:



Die beiden äußeren Gläser haben je 2,99 Euro gekostet. Die großen runden je 4,99 Euro und die kleinen runden je 3,99 Euro. 

Und dann wurde noch gestöbert:


Für die Küche:

Mörser 4,99 Euro
Ich wollte schon seit Jahren (über 10 Jahre) einen Mörser haben. Ich habe mir aber nie einen gekauft. Wieso? Tja, das wird immer unergründlich sein. Immer wieder gab es Situationen, wo ich beim Kochen einen gebraucht hätte. Und dabei sind die Teile nicht mal teuer. Nun denn, jetzt habe ich einen.

Küchentücher 3er Set 7,99 Euro

Schild - A balanced... 3,99 Euro
Das hängt jetzt in der Küche. Einsam an einer weißen Wand. Aber ein Anfang...

Knöpfe 0,99 Euro
Die habe ich für meine Kleine gekauft zum Spielen. Waaaas? Zum Spielen? Für eine 1-Jährige? Ja, ich bastel auch ganz gerne Sachen, die sie dann erkunden kann. Sei es die Elemente, Formen, Geräusche. Dabei muss es natürlich sicher sein, aber hier dachte ich die verschiedenen Größen wären interessant. Ich überlege auch mal zu zeigen, was ich so mache.

Schild - Peace Love Happiness 3,99 Euro
Ein weiterer Deko-Versuch. Steht im Wohnzimmer.



2 weitere Schilder für je 4,99 Euro. auch diese haben ihren Platz im Wohnzimmer gefunden und hängen nun an der Wand.


Badematte 9,99 Euro
Ich hätte nie gedacht, wie schwer es ist eine Badematte zu finden. Es hätte auch eine einfache sein können. Aber diese ist so süß. Meine Kleine ist inzwischen zu klein für die Babybadewanne, also sie kann sich darin nicht bewegen. Da sie stehen und laufen kann, sehe ich kein Problem sie in die Große zu lassen, aber Sicherheit geht vor. Ich persönlich brauche keine Matte, aber diese kleinen Füße schon. Eine bestellt, die war so groß wie mein Fuß. Wieso sollte ich dafür 10 Euro zahlen? Diese erfüllt ihren Zweck, bleibt am Platz und meine Kleine liebt diese bunten Tiere. Gleich noch was zum Staunen beim Baden. Perfekt!



Doch was ist aus den Gläsern geworden?

So sehen sie gefüllt aus und stehen im Moment noch im Schrank, vielleicht kommen einige ins Regal und einige weitere müssen noch gekauft werden wurden schon gekauft.

Inhalt: Roggenmehl - rote Linsen - Haferflocken - Seamsaat - Reis - Sonnenblumenkerne

Ich bin zufrieden und hätte nicht gedacht, dass es einige Dinge so günstig bei Depot gibt. Ich hätte den Laden teurer eingeschätzt, obwohl es natürlich noch viel mehr dort gibt und auch viel mehr wenn man das nötige Kleingeld hat. 


Wie findet ihr Depot?

Eure Kali

Mittwoch, 23. September 2015

Es wird Herbst...


Es folgt ein weiteres "langweiliges" AMU. Es ist eben unauffällig, alltäglich. Aber mal ehrlich, wer schminkt sich schon jeden Tag aufwendig und auffällig. Wer kann so zur Arbeit gehen? 
Benutzt habe ich wieder "New in Brown", ich will ihn aufbrauchen. Aber diesmal ein bisschen aufgepeppt. Es ist Herbst und was passt da besser, als die autumn Herbst Palette von essence?

Insgesamt sehr klassisch geschminkt. Innenwinkel hell. Lidfalte und äußere Dreieck dunkel. Dies passt eben auch am Besten in den Alltag. Man ist dezent geschminkt und nicht überladen. 




Verwendete Produkte:

ArtDeco Base
catrice New in Brown
ArtDeco Nr. 551 und 554
essence hello autumn
Maybelline Gel Eyeliner in Brown
Mascara - Clinique und p2



Es geht schnell zu schminken und trage ich im Moment praktisch täglich.
Der Gel Eyeliner ist auch richtig zu einem Liebling von mir geworden.


Wie schminkt ihr euch im Moment?

Eure Kali

Dienstag, 22. September 2015

Beauty-Abend bei Dr. Pierre Ricaud


Heute kommt mal ein sehr langer Bericht. Letzten Dienstag hat Dr. Pierre Ricaud einen Beauty-Abend in Berlin veranstaltet und ich dachte mir, ich berichte mal nicht einfach nur kurz davon, sondern nehme euch mit. Von Anfang bis Ende. Wie so etwas abläuft und was meine Gedanken dazu waren. 

Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, konnte ich von solch einem Abend nur träumen. Ich dachte mir, ach wenn du mal was testen dürftest, das wäre der Hammer. Die Wirklichkeit ist natürlich wieder ganz anders und auch in der Blogger-Welt ist vieles mehr Schein als Sein. Ich wähle die Produkte, die ich teste sorgfältig aus. Und auch wenn ich jetzt schon bei 1-2 Veranstaltungen von Marken dabei sein durfte, ist dies immer noch ein besonderes Ereignis für mich. Ich betreibe das Bloggen nur als Hobby und kann mir immer noch nicht vorstellen, dass jemand meine Beiträge liest oder sich dafür interessiert. 

Ich bin schon seit Jahren Kundin bei Dr. Pierre Ricaud und habe so einige meiner Lieblingsprodukte von dieser Marke. Daher habe ich mich umso mehr gefreut eingeladen worden zu sein.



Und da wären wir beim Anfang. Ich glaube so Ende August erreichte mich völlig unerwartet ein Päckchen mit der Einladung zu diesem Abend. Was ich toll fand, dass gleich ein paar Produkte mitgeschickt wurden, um einen Eindruck von der Marke zu bekommen. Ich kenne sie ja schon und die Base ist einer meiner Favoriten, die ich täglich benutze, aber für andere eine super Variante, zu sehen, ob das was für sie ist. Ok, einige denken sich auch bestimmt. Oh super, tolle Geschenke mir wird was geboten, das muss ich mitnehmen...

Ich gebe zu, diese Produkte habe ich noch nicht benutzt. Wie geschrieben, die Lidschatten-Base benutze ich seit Jahren. Ich frage mich, ob diese hier eine Neuauflage ist oder meine aus dem Sortiment ging. Sie klingen gleich, nur das Design ist anders. Ich werde es rausfinden. Einen Lippenstift von Dr. Pierre Ricaud habe ich sogar schon mal leer bekommen. Ich habe ihn mal im März 2012 vorgestellt *hier*.

Daher war es für mich gar keine große Frage, ob ich Zusage. Eher ob ich es zeitlich schaffe, da ich an diesem Tag meine letzte schriftliche Prüfung hatte. Aber das es doch auch mal andere Art der Feier...

Swatch vom Lippenstift 

Ich hatte mich vorher mit JayJay verabredet und wir sind dann gemeinsam hin. Ach, es war auch toll einige bekannte Gesichter wiederzusehen. Die ersten Sätze, die ich am Meisten gehörte habe. Oh, ich sehe dich ja mal ohne Schwangerschaftsbauch und der Nachfrage wie es meiner Kleinen geht. 

Und danke JayJay fürs kurze Anstoßen. Ja, ich war an dem Abend ein bisschen aufgedreht, das Examen soweit erstmal hinter mir zu haben. Und nach einem Tag ohne Essen und gleich einem Glas Sekt zum Empfang, war ich auch ganz schön beschwipst. Also hieß es das Büfett zu stürmen.






Ein bisschen zu sehr Hipster und leider war auch zu wenig Zeit. Ich hatte es nur geschafft zwei kleine Happen zu essen und schon ging es zum Vortrag. Auch, wenn es verständlich ist, war es ein bisschen schade, da man gerade mit anderen ins Gespräch gekommen ist.

Aber so startete zunächst der Vortrag - auf französisch. Deshalb war eine Dolmetscherin anwesend. Doch ein bisschen merkwürdig und komisch. Ich war aber überrascht, dass ich noch einiges verstehe.

Der Vortrag ging um die Erneuerung der Hautzellen. Gleichzeitig wurde die Neuauflage der Renaissance de Nuit Creme vorgestellt.




Danach wurden wir eigentlich gleich zu den Workshops eingeteilt. Naja, ein bisschen gedrängt wurden wir auch. Dabei hatten wir immer noch hunger. So habe ich mir einfach noch schnell zwei Stückchen Kuchen mitgenommen.


Dieses frittierte etwas war ganz gut. Der Dip nicht. Das Karottenteil war auch nicht so meines. Insgesamt kam das Essen nur bedingt an. Es war auch kalt. Gewöhnungsbedürftig. 
Aber...


Der Kuchen war der Hammer. Vielleicht ein Glück, dass ich da nicht mehr herangekommen bin. Davon hätte ich alles essen können.


Hier gab es noch eine Schminkecke. So ganz erschließt sich mir dieser Sinn immer nicht, dass man sich schminken lassen kann. Beginn war 18 Uhr. Nach einem stressigen Tag, wo ich schon geschminkt bin, habe ich keine Lust mich abzuschminken, neu schminken zu lassen, um dann zu Hause gleich wieder alles abzuschminken.

Hier wäre auch ein Kritikpunkt. Ich dachte zuerst, es gäbe zwei Workshops. Einer zur Pflege und einer zur dekorativen Kosmetik. Das wäre toll gewesen. Naja, aber es war ja das erste Event von Dr. Pierre Ricaud in Deutschland und jeder muss ja Erfahrungen sammeln. ;)


Das war der Bereich für die andere Workshop-Gruppe und nun kommen wir zu meiner:



Hier wurden uns einzelne Produkte vorgestellt, Proben entnommen und wir konnten Fragen stellen. Ich werde jetzt nicht genau auf die einzelnen Cremes eingehen. Nach ein paar hatte man sowieso den Überblick verloren und die Hände und Arme waren zugecremt.

Was mir gut gefallen hat. Man konnte Fragen stellen und sie wurden wirklich beantwortet. Niemand wurde abgewimmelt. An einigen Stellen vielleicht ein bisschen zu ausführlich. Irgendwann hört der Kopf einfach nicht mehr hin. Aber das war wirklich toll.

Schlecht fand ich dagegen ein bisschen die Auswahl. Für die anwesenden Mädels wären andere Produkte doch besser gewesen. Naja, es gab wohl Gruppen schon vorher und da waren die Damen älter. Die Aussage Anti-Aging sei noch nichts für uns, finde ich auch nicht so treffend, bei Mädels um die 30 oder auch älter (ok einige auch jünger). Aber es wäre informativ gewesen.

Zumindest wollten diese beiden Damen uns nichts anschwatzen. Bei einer Frage, ob die Creme schon etwas für sie sei. War die Antwort nein. Eine dritte Dame hat sich gleich eingemischt, aber doch. So konnten wir eine kleine Meinungsverschiedenheit beobachten, ob diese Creme nun wirklich jede benutzen kann oder ob eine andere Creme nicht doch den Bedürfnissen dieser einzelnen Person besser gerecht werden. Erschließt sich mir nicht ganz, wieso man ein Produkt unbedingt an den Mann, ähm Frau bringen will.weil es ist doch eigentlich gut, wenn einem das richtige Produkt angeboten wird. Das schafft doch Vertrauen! Zumal es im Sortiment ja passende andere Cremes gibt.

Insgesamt fand ich diese Vorstellung aber gut. Ich glaube meine Gruppe hat auch das bessere Team erwischt? Bei uns ging es jedenfalls viel länger und war wirklich aufschlussreich.




Danach war es noch ein lockeres beisammen sein. Man konnte sich die Produkte anschauen, auch die dekorative und die Parfüms. Ich glaube, es gab sogar einen DJ? Naja, es war schon spät. Ok, 20 uhr. Aber nach ein paar Wochen voller Prüfungen war ich erledigt und am nächsten Tag hieß es wieder um 5 Uhr raus meine Kleine zur Kita bringen und so habe ich mich doch recht schnell verabschiedet.

Zum Abschied gab es noch eine kleine Goddie-Bag.  


Ah, die Renaissance de Nuit Produkte. Die Nachtcreme hatte ich schon mal benutzt. Nun bin ich gespannt auf die Augencreme.


Was haltet ihr von Dr. Pierre Ricaud?
Was habt ihr einen Eindruck von den Abend?

Eure Kali 

Sonntag, 20. September 2015

Lacke in Farbe ... und bunt! - Taubenblau


Taubenblau? Was ist denn Taubenblau? Diese Woche bei Lena und Lacke in Farbe ... und bunt! geht es um diese Farbe. Bei dieser Reihe lerne ich mich wirklich mal mit Farben auseinanderzusetzen. Ich stelle mir unter Taubenblau ein blau-grau mit eventuell einem klitzekleinen Lila-Einschlag vor. Ich hatte auch gleich einen Lack meiner Sammlung im Auge, war mir aber nach dem Lackieren nicht mehr so sicher, ob er wirklich passt. In der Flasche sieht er blau-grau aus. Auf den Nägeln manchmal ja, aber der Lila-Einschlag sticht schon sehr doll hervor, besonders im Blitzlicht.

Auch wenn er diese Woche nicht ganz passen sollte, zeige ich ihn, denn wenn er schon mal lackiert ist...





Gezeigt hatte ich diesen Lack am 21. März 2012. Lackiert hatte ich ihn auch noch mal, aber nicht so oft. Dennoch blieb er in guter Erinnerung, nur irgendwann war das nicht mehr meine Farbe für die Nägel. Ich weiß noch, dass ich ihn nur durch Zufall gekauft hatte und sehr überrascht war von der Qualität. 

Damals hatte ich den Lack, als blau-lila beschrieben - eher blau. Ich war überrascht, wie dunkel der Lack war. Jetzt war er viel heller.  

Aber die Haltbarkeit scheint doch nicht so gut zu sein. Erster Tip Wear nach einem Tag - auf den Nägeln blieb er glaube ich drei Tage. Bei der Trockenzeit war ich richtig enttäuscht. Eine halbe Stunde nach dem Lackieren musste ich Wäsche aufhängen und es blieb nicht folgenlos. Ich kann nicht stundenlang warten bis meine Nägel trocken sind und mehr als ne halbe Stunde ist einfach nicht drin. In dieser Zeit muss der Lack soweit angetrocknet sein, ansonsten fällt er bei mir eigentlich durch. Dafür war der Auftrag gut.

Ich bin also unentschlossen bei diesem Lack und der gute Eindruck, den ich eigentlich mal hatte ist ein bisschen gebröckelt. 


Was meint ihr zu diesem "guten" Stück?

Eure Kali

Samstag, 19. September 2015

Alnatura: Ratatouille Pastete


Seit einiger Zeit ist es ruhiger bei meiner Vorstellung der Alnatura Pasteten geworden. Aber heute geht es weiter mit der nächsten Sorte. Ratatouille. Viele werden jetzt zuerst an eine kleine Ratte denken. Aber schon in meiner Jugend hat meine Mutter regelmäßig dieses Gericht bestehend aus Auberginen, Zucchini und Paprika gekocht. Dazu gab es dann ganz einfach nur Kartoffeln. Ich habe es geliebt. So musste diese Pastete mich nicht nur insgesamt überzeugen, sondern auch an meine Kindheitserinnerungen ankommen.


Die Zutaten sind:

Wasser, rote Paprika, Kokosfett ungehärtet, Hefe getrocknet, Tomatenmark, Kartoffelstärke, Auberginen, Zucchini, Sonnenblumenöl, Tomaten Meersalz, Olivenöl, Zwiebeln, Knoblauchpulver, Verdichungsmittel: Johannisbrotkernmehl, Paprikapulver, Oregano, Thymian, Rosmarin, Pfeffer



Meine Meinung:

Eine weitere Pastete, die sehr gut gelungen ist. Diesmal ist die Pastete stückiger, was mir auch gut gefallen hat und passt. So kommen die einzelnen Gemüsesorten noch besser geschmacklich heraus. Also sie schmeckt gemüsig, dadurch auf keinen Fall fad. Würzig. Auf einer tomatigen Grundlage. Man merkt schon, dass hier mal mit mehr Zutaten gearbeitet wurde. Sie wird zwar kein Favorit von mir werden, aber ist dennoch mal ein Versuch wert. 


Kennt ihr Ratatouille?

Eure Kali

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...