Montag, 6. Juli 2015

Kinderzeit: Reiseapotheke


Im Mai sind wir für ein paar Tage weggefahren. Sonst hatte ich immer Kopfschmerz- Allergietabletten usw. mit. Diesmal sollte bzw. musste es eine richtige Reiseapotheke für meine Kleine sein. Es ging ins Ausland und wenn da was sein sollte, will man ja vorbereitet sein. Es war natürlich nichts, aber sicher ist sicher.

Deshalb habe ich mal zusammengestellt, was ich so mitgenommen habe.


Benutzt habe ich diese Kosmetiktasche von Clinique. Hat alles reingepasst und ich konnte sie mal benutzen.


Als erstes alles, was "beim Zähne bekommen" hilft. Zu der Zeit waren auch die oberen Schneidezähne in Anmarsch und überall hört man oben ist schlimmer als unten. Tja, nee oben gab es gar keine Beschwerden.

Osanit: wirklich keine Ahnung, ob die Kügelchen überhaupt eine Wirkung hat. Habe ich bei den unteren benutzt. Aber da steht selber im Notfall alle 15 Minuten geben. Da kann ich nicht feststellen, ob sie wirken.

Dentinox-Gel: Sehr umstritten, aber ich bin da nicht so. Ja, es ist ein Schmerzmittel und ja da ist Alkohol drin. Aber ich gebe ihr ja nicht die ganze Tube. Bei den unteren Zähnen war es insgesamt 2- oder 3-mal der Fall, in der Nacht, damit die Kleine auch schlafen kann, nach der ersten schlaflosen Nacht, wo wir alle fertig von waren.


Dann geht es weiter für eine eventuelle Erkältung. Sie ist nun 1 Jahr und da kann man schon etwas geben. Auch hier wieder alles sehr umstritten. Aber alles von meiner Ärztin abgesegnet.

Prospan: Hat gut beim Husten geholfen.

Olynth: Waren auch sehr gut. Wir haben noch andere Tropfen, die die Viren bekämpfen. Diese sind gut in der Nacht, damit die Kleine ihren Schlaf bekommt. Nachdem sie praktisch keine Luft mehr bekommen und sich nur gequält hat, bekommt sie nun in der Nacht bei Schnupfen Nasentropfen. und ja, die Eltern wollen und müssen auch schlafen...

Engelwurzbalsam: Habe ich mir bestellt, aber es kam noch nicht zum Einsatz. Soll auch bei Schnupfen helfen. Nur zur äußeren Anwendung. 

Fieberthermometer: Ist logisch, oder?


Pflaster: Könnte ja immer mal was passieren. Sie hat sich zum Glück erst einmal so verletzt, dass sie geblutet hat.

Bäuchlein-Salbe: Noch aus der Anfangszeit, wo es jeden Tag Bauchmassagen gegen die Schmerzen gab.

Wala Kinderzäpfchen: Auch noch aus der Anfangszeit, helfen gut bei Bauchschmerzen und sind homöopathisch. 


Das war meine kleine Zusammenstellung. Wie geschrieben, zum Glück wurde nichts gebraucht. Außer die Sonnencreme, aber die gehört ja nicht in die Reiseapotheke.


Habe ich was vergessen?
Was packt ihr noch ein?

Eure Kali

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...