Sonntag, 31. Mai 2015

Haul: Neuzugänge der Drogerie vom Mai


Ich finde, ich habe mein Kaufverhalten in den letzten Monaten eigentlich ziemlich gut im Griff. Ok, was die Drogerie betrifft. Außerhalb der Drogerie will ich mich lieber nicht äußern. Aber bezüglich der Drogerie kaufe ich praktisch nur noch Dinge, die ich wirklich benötige. Deshalb sind diese Posts etwas spärlich, aber vielleicht dennoch interessant. 

Meine Haupteinkaufsquelle ist dm und im Mai auch meine einzige. Ich glaube, ich war kein einziges Mal bei Rossmann. Es war aber auch so viel los, da bin ich dort gar nicht hingekommen. Und ich habe einen super tollen großen dm etwas weiter weg entdeckt. Da kann ich immer einen kleinen Spaziergang mit der Kleinen durch den Wald machen.

Am meisten kaufe ich sowieso nur noch Baby-Kram. Darum soll es jetzt nicht gehen, sondern mal die Produkte, die nur für mich sind...


Pinsel aus LE's muss ich irgendwie immer haben. Da sind manchmal wahre Schätze dabei, manchmal aber auch leider ziemlicher Mist. Diesen, aus der #secretparty LE, habe ich ehrlich gesagt noch gar nicht benutzt. Er steht noch verschlossen im Bad. Aber Hauptsache ich habe ihn.

Dann bin ich gerade auf einem Peeling-Trip und suche jetzt das richtige für mich. Meistens sind mir die Peeling-Körner zu lasch. Dieses habe ich erst einmal benutzt und es könnte was sein. Muss ich noch weiter testen und werde dann berichten.


Das Deo ist Standard. Die Balea Cremes fand ich schon in der Ankündigung so niedlich und habe sie jetzt nochmal durch Zufall gesehen und gleich mitgenommen. Eigentlich viel zu teuer, für so ein kleines Döschen, aber so schick.

Ich brauchte neuen Eyeliner und benutze nur Gel-Eyeliner und das auch noch in braun, weil ich das dezenter und harmonischer zu meinen Augen finde. Also brauen Eyeliner. Mein letzter von catrice ist schon etwas älter und ich habe ihn aussortiert, weil meine Augen immer gejuckt und gebrannt haben, der war wohl nicht mehr gut. Also von catrice. Gleich zur Theke, aber kein Gel Eyeliner... Essence... Nichts... p2... nichts und so weiter und so weiter. Ich bin dann bei Maybelline New York fündig geworden. Von dem dazu gehörigen Pinsel erwarte ich nicht viel, aber ich hoffe der Eyeliner ist gut. Benutzt habe ich ihn noch nicht, wohl ab Montag, denn da ist meine Elternzeit zu ende... 


Ich denke wirklich zur Zeit daran jeden Tag meine Füße zu pflegen. Und was soll ich sagen? Es ist schon viel besser geworden. Fast keine trockenen Stellen mehr und sie sehen viel besser aus. Inzwischen finde ich diese Schaumdosen zum Sprühen auch viel angenehmer als normale Tuben. Ist irgendwie sauberer und so habe ich mich gefreut, dass Balea auch welche hat.

Sonst habe ich immer die Cellulite Creme von Balea benutzt. Der Sommer steht vor der Tür irgendwie und ich will mal diese Wickel probieren. Einen Monat wöchentlich und dann alle drei Monate zur Auffrischung. 


Könnt ihr einen guten Gel-Eyeliner in braun empfehlen?

Eure Kali

Mittwoch, 27. Mai 2015

Haul + Mini-Reviews: Dr. Pierre Ricaud


Schon gefühlt ewig her ist meine Bestellung bei Dr. Pierre Ricaud. Ok, das war auch Mitte April. Also doch ewig her. Eigentlich wollte ich nur meine Augencreme nachkaufen, weil sie leer wurde, aber wie dem meistens so ist, wurden es ein paar Dinge mehr und zumindest konnte ich sie jetzt schon ein bisschen benutzen. So wird das nicht nur ein Haul, sondern gleich ein paar kleine Mini-Reviews.

Ich musste gerade feststellen, ob ich diese Augencreme schon ewig benutze, habe ich sie noch nie gesondert vorgestellt. Sollte ich vielleicht mal nachholen. Da ich sie seit Jahren benutze, könnt ihr euch zumindest denken, dass ich sie super finde. Und bis jetzt ist noch keine andere an sie herangekommen.


Körperpeeling - Milchiges Peeling-Gel

Ich bin zur Zeit wieder auf dem Peeling Trip. Bei einem guten Peeling fühlt sich die Haut danach so schön weich an und wie neu. Der Duft bei diesem Peeling ist wirklich toll. Man fühlt sich wie in einem Beerenmeer. Schön fruchtig, erfrischend. Die Peelingkerne werden wohl für die meisten ausreichend sein, für mich persönlich könnte es noch ein bisschen grobkörniger sein. Nehme ich jedoch ein bisschen mehr Produkt ist es auch für mich ok. Was mich ein bisschen stört ist, dass das Produkt mittlerweile ein bisschen schwerer zu entnehmen ist. Schon als die Hälfte ca. weg war, drückte ich das Produkt nach oben, anstatt nach unten zum Entnehmen. Finde ich immer total nervig.
Dennoch insgesamt ein tolles Produkt.

Lifting Hals & Dekolleté - Beauty-Creme

Meine erste Creme in diese Richtung. Ich bin mir auch nicht so sicher, ob ich eine benötige. Vorbeugen ist ja eigentlich nie schlecht. Ein paar Mal habe ich sie benutzt. Zieht gut ein. Aber ich benutze zur Zeit schon so viele Cremes für die verschiedenen Bereich und das dauert alles soooo lange. So ist sie erst mal in den Schrank wieder gewandert.

Feuchtigkeitsspendende Körpermilch mit Lifting-Effekt

Auch diese Creme habe ich nur kurz benutzt und wegen der Menge, der anderen Cremes zunächst wieder zurückgestellt. Daher kann ich nichts zu dem Lifting-Effekt sagen. Aber sie ist sonst angenehm. Dezenter Duft, zieht schnell ein, gutes Gefühl.




Dazu gab es noch diese beiden Zugaben.

Eine Tasche, die gar nicht so schlecht wäre, nur laufe ich nicht mit einer Tasche in Lila rum. Und ein Nagellack, den ich noch genauer vorstellen werde. Die Hälfte der Flasche ist schon leer, das sagt doch eigentlich alles, oder?


Eure Kali

Montag, 25. Mai 2015

Riesen-Haul: C und a


Es hieß mal wieder shoppen. Eigentlich für den Geburtstag der Kleinen und Sachen für sie. Aber ich darf mir nebenbei ja auch etwas gönnen. Und ich habe ein paar super Teile bei C&A gefunden. Insgesamt habe ich für mich 55 Euro ausgegeben. Dafür 2 Röcke, 1 Bluse und 4 T-Shirts bekommen. Tja, ein Glück, dass ich auf meinen restlichen Kilos festsitze, so kann ich mich bei C&A austoben. Erstaunlich dennoch mal wieder meine Größenvariante in der Umkleide von S bis XL. Ich staune da immer wieder, bei verschiedenen Geschäften bzw. Marken hat man sich ja daran gewöhnt, aber im gleichen Laden?

An diesem Tag war mir nach Print. Normalerweise mag ich das nicht, aber diese Motive fand ich echt schön.



Irgendwie dezent und doch auffällig. Und es glitzert. 

Das untere ist pure Auffälligkeit, hat aber nur 3 Euro gekostet und fand ich irgendwie witzig.




Nicht nur Print, sondern auch viel Text. War mir irgendwie danach und es wirkt so hoffnungsvoll.

Die Lippenstifte mussten einfach mit, da kam das Beauty-Herz durch. Durch Fledermaus-Ärmel wird so schön der Bauch kaschiert bzw. die Röllchen am Rand und dennoch liegt es eng an, aber nicht so das es schlecht aussieht.




Bei der Bluse habe ich ewig überlegt. Sie war das teuerste Stück und auch nicht mein absoluter Favorit. Aber sie kaschiert so super. Da fühlt man sich nur gut drin.

Den Rock habe ich verrückterweise gleich zweimal gekauft. Bei 4,50 Euro fand ich das vertretbar, weil ich zu ihm all die Shirts gut kombinieren kann. Es ist immer gut Basic-Teile im Schrank zu haben.



Eigentlich war ich ja für meine Kleine unterwegs und so zeige ich euch noch ihre Sachen. Ganz passend fotografiert in ihrer Spielecke. Insgesamt wurden es Sachen für 46 Euro.

Sie hatte noch fast keine Schlafanzüge bzw. Nachtzeug in der nächsten Größe. Da ich davon ausgehe, es wird warm im Sommer, die Variante mit kurzen Ärmeln und Beinen. Ich will jetzt noch was langärmliges holen, falls es doch mal kühler wird. Gar nicht so leicht zu finden zur Zeit. 



Ich hab ein Mädchen, drum soll sie auch Kleider tragen. Eigentlich sollen sie ja nicht zu lang sein, damit sie nicht beim krabbeln stören. Aber sie beginnt ja schon mit ihren ersten Schrittversuchen.
Das Kleid in der Mitte gefällt ihr besonders. Jedes mal, wenn sie es sieht fängt sie an zu lachen.


Diese beiden Kleider und das Shirt, habe ich schon vor einiger Zeit mit ihr zusammen gekauft. Bei KiK und Takko. Ich bin noch nicht ganz so überzeugt. Es hat allerdings Spaß gemacht, mit ihr zusammen zu shoppen. Das Shirt war ihr Favorit, wahrscheinlich weil sie an die Katze zu Hause denken musste.


Wie gefallen euch Print-Sachen?

Eure Kali

Donnerstag, 21. Mai 2015

Review: Garnier - Mizellenreinigungswasser


Schon wieder ist ein es paar Monate her, dass ich zwei Produkte von der Garnier Blogger Academy zugeschickt bekommen habe. um eines der beiden Produkte geht es heute - das Mizellen Reinigungswasser. Ihr habt bestimmt schon auf dem einen oder anderen Blog etwas drüber gelesen. Es gab ja eine zeitlang so einen richtigen Hype um dieses Produkt. 

Ich habe mir aber schon immer ausreichend Zeit gelassen, um ein Produkt zu testen und mittlerweile habe ich diese Zeit auch ein bisschen weiter ausgedehnt. 

Meine ersten Gedanken zu dem Reiniungswasser - brauche ich dieses Produkt wirklich? Ich habe meinen Augen Make-Up Entferner und das reicht. Denn diesen benutze ich bevor ich dusche und dann wird dort mein Gesicht gründlich gereinigt. Und ab und zu benutze ich noch nach Bedarf ein Gesichtswasser.

Normalerweise benutze ich auch nur Puder und Blush und davon ist am Abend meist auch nicht mehr viel zu sehen. Ok, manchmal ist es doch erstaunlich wie viel noch auf dem Gesicht ist. Und die Umwelteinflüsse sind natürlich auch nicht zu unterschätzen. Was für einem Dreck wir teilweise über dem Tag so ausgesetzt sind...

Also ein Produkt, das ich so bestimmt nicht gekauft hätte, aber gerne getestet habe.




Meine Erfahrungen:

Ich gebe zu, ich war zu Beginn sehr zögerlich und skeptisch. Die Augen wurden zunächst ausgelassen und ich habe mich langsam herangetastet.

Mittlerweile benutze ich das Reinigungswasser bevor ich duschen gehe auf einem Wattepad und gehe mit diesem dann über mein Gesicht.

Zurück zum Anfang: 

Zunächst benutzt ohne die Augen abzuschminken damit. Es hat gut gereinigt, fühlte sich angenehm an. Doch reagiert die Haut? Hmmmm, nein kann ich jetzt so nicht behaupten. Manchmal habe ich abends so gerötete Wangen, aber ich konnte noch nicht ausmachen, woran es liegt und würde jetzt ausschließen, dass es an dem Mizellenwasser liegt. 
Also da kann man sich doch auch mal an die Augen herantrauen. Ich bin gerade bezüglich der Augen immer sehr sehr vorsichtig. Das erste Mal zögerlich rüber gegangen. Scheint gut das Make-Up zu entfernen. Die Augen brennen nicht und auch sonst keine Reaktion. Also wurde ich mutiger und ja, man kann sich auch die Augen damit abschminken.

Inzwischen benutze ich dieses Mizellen Reinigungswasser abends in meiner Standard Routine und die anderen Produkte wurden erstmal nach hinten in den Schrank verbannt.

Wer vorher verschiedene Produkte verwendet hat, kann dies nun in einem bündeln.

Die Flasche ist groß und hält sehr lange. Ok, ich benutze kein Make-Up und bei mir reichen ein paar Spritzer auf dem Wattepad. 


Fazit:

Ich kann dieses Produkt empfehlen, da es gut reinigt und ich keine Hautreaktionen gezeigt habe. Ob ich persönlich dabei bleibe, weiß ich noch nicht, weil so wirklich brauche ich es nicht und eigentlich reicht mein AMU-Entferner und eine ordentliche Dusche.
Aber es lohnt sich, es mal zu testen.


Kennt ihr das Mizellen Reinigungswasser?

Eure Kali



Dieses Produkt wurde mir kosten-und bedingungslos zur Verfügung gestellt

Dienstag, 19. Mai 2015

Irgendwann muss doch auch mal gut sein....


Durch meine Kleine bin ich ständig am Umräumen und gleichzeitig aussortieren. Zudem liebt sie meine Lippenpflegestift und spürt sie überall auf. Dadurch ist mir erst aufgefallen, wie viele ich eigentlich habe. Und ich muss gestehen, bei diesem Foto hatte ich noch nicht alle gefunden, aber ich hatte auch keine Lust, immer wieder ein neues zu machen, wenn ich einen neuen Stift gefunden habe. Also dürften es so 2-3 mehr sein. Schätze und hoffe ich. 

Jedenfalls hatte ich dann diesen kleinen Haufen vor mir und dachte, ist das noch normal? Bin ich verrückt? Wieso habe ich immer wieder neue Stifte gekauft und wieso die Naschkatze gleich 4mal??? Nun gut, Balea kostet nicht viel und so ist ein Produkt schnell mal gegriffen, wenn man am Regal vorbeigeht.



Also die Naschkatze gleich viermal... Den ersten benutze ich gerade und bin nicht mal so begeistert. Ich benutze ihn auch nur, weil meine Kleine den Balea Kirsche irgendwo versteckt hat, den finde ich grad nicht mehr. Naja, vielleicht kann ich so diese anscheinend unbekannte Sucht erklären. Denn es sind 16 Produkte auf dem Foto + den Unbekannten. Also sagen wir mal 20 Lippenpflegestifte, die ich besitze. 

Ein Großteil ist Balea, fast die Hälfte, auf dem Foto sogar ziemlich genau. Dabei bin ich inzwischen gar nicht mehr von Balea begeistert. Ja, sie kosten wenig und die Düfte sind toll. Aber ich habe das Gefühl, sie pflegen meine Lippen nicht so richtig. Halt nein, das ist auch falsch, Pflege schon, aber ich habe das Gefühl, ich muss öfter wieder zum Stift greifen, als bei anderen. 

Mein Favorit ist immer noch der von Burt's Bees, der auch ein schon nachgekaufter Stift ist. 
Die Weleda Lippenpflege benutze ich nur, wenn ich krank bin. Sonst ist sie mir zu schwer, aber wenn meine Lippen von einer Erkältung angegriffen sind, ist der gut. Ich bin sowieso ein Fan von Lip Smacker und mir gefallen die meisten Stifte von der Marke.

So und die restlichen habe ich ehrlich gesagt noch gar nicht benutzt. Die Lip Butter reizt mich schon noch und der schlichte ohne Beschriftung ist eine von Estée Lauder. Sogar solche Lippenpflege habe ich, aber keine Ahnung, woher...

Also wirklich eine Menge und ich habe mir jetzt ein Kauf-Verbot an Lippenpflege auferlegt, was ich hoffentlich durchhalten werden, wenn ich an meinen Bestand zu Hause denke. Denn es braucht schon jetzt Jahre ihn aufzubrauchen.


Wie viele Lippenpflegestifte besitzt ihr? 
Ist meine kleine Sammlung noch im Rahmen?

Eure Kali

Sonntag, 17. Mai 2015

Luxury Box No5


Sie haben mich wieder... Die Beauty Boxen. Zumindest theoretisch. 
Diese Box habe ich bei Caren schon einige Male bewundert und auch als sie die Nummer 5 vorgestellt hat. Doch da dachte ich, ich gebe nicht 49,95 Euro dafür aus. Jetzt habe ich 44,45 Euro bezahlt. Zwar 5 Euro gespart, aber immer noch viel. Doch es lohnt sich, der Inhalt ist Wahnsinn und man hat ihn mehr als raus. Was mir noch gefällt, man kann zwar ein längeres Abo abschließen, aber man kann die Boxen auch einzeln bestellen. Sie erscheint alle drei Monate und so ist der monatliche Preis nicht viel höher als bei anderen Boxen, nur war ich hier von jedem Produkt angetan. Ich glaube die Box No. 5 könnt ihr heute noch bestellen. Mit dem Gutscheincode LUXUS5 müsstet ihr auch noch die 5 euro Rabatt bekommen. Aber morgen dann müsste die Box No. 6 bestellbar sein.

Aber kommen wir nochmal zur No.5


Die Box kommt edel verpackt an. Aber natürlich dennoch so wie alle andere Boxen...


Das erste was schon positiv wirkt ist das Heftchen. Ja, hier bekommt ein Heftchen zu den Produkten und nicht nur so eine Karte. Auf jeder Seite werden die Produkte vorgestellt und auch gleich mit Anwendungsempfehlungen. Sehr positiv, denn bei dem ein oder anderen Produkt habe ich mich schon gefragt, was ich damit soll. Auf englisch kann ich mich ja noch durchkämpfen, auch wenn ich dazu keine Lust habe. Aber wenn ein Produkt z.B. auf französisch ist, wird es schon schwieriger.

Noch dazu hatte ich in meiner Box ein Golden Luxury Ticket...


Macadamia Professional - Rejuvenating Shampoo (24 Euro)

Puh, 24 Euro für ein Shampoo. Ehrlich, so viel würde ich nicht für ein Shampoo ausgeben. Ich freue mich aber schon sehr es zu benutzen. Es ist mit Macadamia-Öl und da bin ich gespannt, wie meine Haare reagieren werden, denn von diesen Haarölen bin ich nicht so begeistert. Zusätzlich ist das Shampoo sulfat- und parabenfrei. 

Klingt doch eigentlich ganz gut.


Caudalie - Polyphenol C15 Anti-Falten Creme für Augen und Lippen (25,60 Euro)

Bei den Inhaltsstoffen waren Glycol und Palmöl dabei enthalten. Klingt jetzt irgendwie nicht so gut. Sonst waren keine bedenklichen Stoffe enthalten.

Eigentlich bin ich auch mit meiner Augenpflege mehr als zufrieden, werde diese aber dennoch mal benutzen.



Modular Cosmetics by Christine Muhl - Mildes Fruchtsäue Fluid (49,90 Euro)

Ok, ich hoffe, ich habe die richtigen Stoffe rausgesucht. Obwohl dieses wohl zu den besseren Fluiden gehört, sind hier Stoffe drin, die ich als gefährlich einstufen würde und die bei Tierversuchen (es sei jetzt dahin gestellt, was man von Tierversuchen hält) sich als krebsauslösend herausgestellt haben. Die Stoffe ci61570 und ci19140 sind für Naturkosmetik nicht geeignet. Also da bin ich jetzt schon ein bisschen entsetzt. Auf der Internetseite steht sogar noch Tierische Inhaltsstoffe - nicht an Tieren getestet. Aber da kenne ich mich zu wenig aus. Dennoch sind das jetzt Fakten, die ich so nicht erwartet hätte und schon ein bisschen enttäuschend sind, zumal das Fluid 49,90 Euro kostet. Aber wie schon geschrieben, andere Fluide sind schlechter.

In dem Heftchen findet man leider dazu auch keine genauen Anwendungshinweise, dafür auf der Internetseite. Das "kann für 2-3 Minuten auf der haut kribbeln und prickeln" finde ich auch nicht gerade vertrauenserweckend.

Also mal schauen, ob ich mich da herantraue.    


Rituals Luxury perfume collection - for her (25,50 Euro)

Mein Highlight und ich gebe zu, nur deswegen wollte ich die Box haben. Zum Glück sind es die Parfüms geworden und nicht die Creme.  


être belle Lipgloss (17,10 Euro)

Lipgloss ist ja nicht so meines, aber werde ich mal benutzen. Manchmal mag ich sie ja ganz gern. être belle habe ich vorher auch schon gehört, ich hätte die Marke jetzt aber nicht so teuer eingestuft.


être belle - Bush (20,80 Euro)

Ok, das zweite Produkt, warum ich die Box wollte. Bei Blush kann ich einfach nicht nein sagen.


Und da war noch noch etwas mit einem Gewinn?
Ich habe den Code per Mail geschickt und schon kurze Zeit später eine Antwort bekommen, dass ich zu den glücklichen Gewinnerin gehöre, die ein Extra Geschenk erhalten. Nach weiteren Stress mit dhl (das hört einfach nicht auf) habe ich das Päckchen bekommen und enthalten waren die zwei weiteren Produkte der Caudalie Reihe - Serum und Gesichtscreme. Ach, wie toll. Und nochmal so einen Wert von ca. 67 Euro! 

Das Serum ist ein bisschen besser, als die Augencreme und enthält nur Glycol. Bei der Creme ist sogar ein nicht empfehlenswerter Stoff enthalten.

Was ich ein bisschen schade fand, dass die Produkte so kaputt bei mir angekommen sind.


Fazit der Box:

Eigentlich bin ich begeistert von der Box. Nur teilweise die Inhaltsstoffe... Wobei die nur zu einem kleinen Teil bedenklich sind und im Vergleich zu anderen Produkten besser abschneiden. Und so wirklich bedenklich finde ich es nur bei dem Fluid.

Sonst hat man für sein Geld super hochwertige Produkte erhalten, mit einem Gesamtwert von ca. 230 Euro. Ok, das war jetzt bei mir so wegen dem Gewinn, also noch ca. 67 Euro abziehen, wären wir bei ca. 163 Euro. Immer noch Top! 

Mir hat sie so gut gefallen, dass ich mir auch die nächste Box wieder kaufen will. 


Was ist euer Eindruck von dieser Box?

Eure Kali

Freitag, 15. Mai 2015

Erdbeer-Torte mit weißer Schokolade


Diese Torte habe ich zum Geburtstag meiner "Schwägerin" gebacken bzw. hergestellt. Das war zwar nicht meine erste Torte, aber mein erster selbstgemachter Biskuitteig und dementsprechend gab es auch einige Pannen. 

Geschmacklich war die Torte super, man musste nur drüber hinwegsehen, wie sie aussah. Das ginge eindeutig besser. Aber das war auch eine Panne. Mir wollte einfach der Teig nicht gelingen und ich musste den Versuch auch wiederholen, weil der erste total verbrannt ist. Der zweite sah nicht toll aus, aber er passte einigermaßen in die Form und hatte "nur" einige Schönheitsfehler.




Für den Teig:

4 Eier
100g Zucker 
Vanillinzucker
halbe Packung Zitronenschale
100g Mehl
Backpulver

Für den Belag:

Erdbeeren
Erdbeerkonfitüre
500g Magerquark
halbe Packung Zitronenschale
2 Becher Sahne
Sahnesteif
100g Zucker
weiße Schokolade



Den Teig fand ich echt kniffelig. Unten könnt ihr erkennen, wirklich rund wurde er nicht und hatte einige Lücken. Die habe ich versucht mit der Quarkmasse zu überdecken.

1. Eigelbe mit Zucker (100g), Vanillinzucker, Zitrone verrühren.

2. Eiweiße steifschlagen, dazugeben

3. Mit Mehl und Backpulver zu einem Teig kneten. 

4. Ich würde jetzt sagen bei 150-180° ca. 15-20 Minuten backen lassen. Am besten beobachten. Beim ersten Versuch war er nach 20 Minuten schwarz, beim zweiten schon nach 15 Minuten ordentlich braun.

5. Boden abkühlen lassen


6. Einen Teil der halbierten Erdbeeren mit einem Teil der Konfitüre auf dem Teig verteilen.

7. Magerquark, Zucker, Zitrone verrühren und die steifgeschlagene Sahne (Schlagsahne mit Sahnesteif) unterheben.


8. Die Masse auf die Torte geben.

9. Restliche Erdbeeren mit der restlichen Konfitüre draufgeben.

10. Und nun ordentlich mit weißen Schokoraspeln bestreuen.


Die Torte muss nun kalt gestellt werden. Ich finde es immer am besten über Nacht.

Sie ist schon sehr süß, aber auch sehr lecker!


Was soll es bei euch sein?
Torte oder Kuchen?

Eure Kali

Mittwoch, 13. Mai 2015

Rezension: Holly - Februar und März


War ja wieder klar... Es gibt etwas "Neues", womit die Leute geködert werden und ich bin dabei. Ich habe (auf anderen Blogs) gesehen in einer der vielen Boxen war die erste Ausgabe der Holly drin. War es die Pink Box? Jedenfalls war es wieder so ein Konzept, dass mich gereizt hat, obwohl sie einem damit ja irgendwie wieder nur das Geld aus der Tasche ziehen.

Jeden Monat erscheint eine Ausgabe für 5 Euro mit ca. 150 Seiten und das sechs Monate lang. So bezahlt man also am Ende für ein Buch mit  ca. 900 Seiten, 30 Euro. Hmmm, da kann sich ja nun jeder selber seine Gedanken zu machen.
Natürlich muss man sich diese Bücher nicht kaufen oder kann jederzeit aufhören. Aber wenn man schon damit angefangen hat.

Für mich lassen sich diese kleinen Bücher super bei den Spaziergängen mitnehmen und wenn die Kleine mal eingeschlafen ist, suche ich mir eine Bank und kann ein bisschen lesen. 
So bin ich auch schon ziemlich auf aktuellem Stand und stelle euch heute die ersten beiden Ausgaben von Februar und März vor.



Februar - Die verschwundene Chefredakteurin

Holly ist eine Zeitschrift, die zwar mal erfolgreich war, aber nun immer weniger. Geld soll eingespart werden und so wurde Frau Pfeffer geschickt, um zu schauen, wo man Geld einsparen könnte. Da ist noch Frau Stassen die Chefredakteurin, diese verschwindet aber spurlos schon nach den ersten Seiten und keiner weiß was los ist. Und so werden wir durch die verschiedenen Abteilungen, mit den verschiedenen Leuten und Problemen geführt. Dann gibt es noch Frau Salditt, die Besitzerin des Verlages, die irgendetwas vor zuhaben scheint. Also eine Menge Personen, die man sich aber doch mehr oder weniger behalten kann, zumal alle die im dem Buch auftauchen, zu Beginn vorgestellt werden mit einer kleinen Inhaltsangabe. 
Für mich immer ganz interessant, wenn eine Geschichte in Berlin spielt. Da kennt man die ganzen Orte auch persönlich. Der Schreibstil ist einfach, aber unterhaltsam und es lässt sich schnell lesen. Man hat halt das Gefühl man ist dabei. Was auch durch das stilistische Mittel verstärkt wird, das es die Kamera gibt. Sie ist als stille Beobachterin dabei und wechselt auch mal durch die Zeit und macht einen auf bestimmte Aspekte in der Geschichte aufmerksam. 
Was mich ein bisschen gestört hat, das von jeder einzelnen Person haargenau berichtet wird, was sie trägt und von wem. Ist das gerade in oder nicht usw. 
Die Geschichte an sich plätschert dahin und hat zum Ende auch einen richtigen Cliffhänger, wo Frau Stassen (die Chefredakteurin) wieder auftaucht und man sich unbedingt die nächste Ausgabe holen will.


März - Die gestohlenen Tagebücher

Gerade, weil es so viele Personen sind, musste ich mich kurz wieder ein bisschen reinfinden. Es gibt auch einige neue Personen bzw. wird das Augenmerk diesmal auf andere Mitarbeiter gelenkt. Da es aber zu Beginn wieder diese Auflistung mit einer kurzen Inhaltsangabe gibt, ist das eigentlich kein Problem. Zur Not schaut man da nochmal nach. Jetzt hat Frau von Hutten, die Leitung übernommen und jeder fragt sich, wie es weitergeht. Man erfährt ein bisschen was zur Geschichte von Frau Stassen und bekommt eine erste Ahnung, wo das alles eventuell hinführen wird. Man bekommt generell mehr Hintergrund einblicke. Dennoch fand ich die Überschrift die gestohlenen Tagebücher zu viel, denn sie werden zunächst nur gefunden. Ach ja, und die erste Tote! Ja, auch hier gibt es anscheinend Tote. Aber nur von einer unscheinbaren Frau, die man dann auch wieder sofort vergessen hat.
Eigentlich hatte auch dieses Buch einen Cliffhänger, doch dann geht es nochmal 6 Seiten weiter und man wird eher wieder gleichgültig. Also das nächste Buch noch kaufen? Naja, kann man ja machen. 5 Euro tun ja nicht nicht weh. Marketingstrategie aufgegangen.  


Kennt ihr Holly?
Was haltet ihr von solchen "Monatsbüchern"?

Eure Kali

Montag, 11. Mai 2015

essence Blush "sunset @ center stage" aus der Love&Sound LE


Eines der Blushes, die im April neu in meine Sammlung gekommen sind. Ich muss ja zugeben, eigentlich kann ich diese umbre Blushes von essence und Co nicht mehr sehen. Einfach, weil man das Gefühl hat (teilweise ist es auch so), dass es eigentlich die gleichen Blushes nur mit einem anderen Namen sind. Sogar diese Rechteck-Form habe ich nun schon einige Male in meiner Sammlung. Doch hier ist der dunkelste Ton so ein Braun-Lila und ich war der Meinung so einen Verlauf habe ich noch nicht. (Ich traue mich aber auch nicht nachzuschauen) 



Das schreibt essence auf seiner Seite:

"das rouge mit farbverlauf von apricot bis berry und seidiger textur verleiht den wangen schöne, farbige highlights. so wirkt der teint frisch sowie gesund und die kontur des gesichts kann schön betont werden."



Insgesamt gibt es gar nicht so viel zu diesem Blush zu schreiben. Er ist gut, schöne Farbe - gemischt. Krümelt vielleicht ein bisschen viel. Lässt sich gut auftragen und hält. Ein solides Drogerie-Produkt und ein Kauf ist/ war bestimmt nicht verkehrt. 

Ich habe ihn nun einige Male schon benutzt und werde auch weiterhin zu ihm greifen. 


Habt ihr euch was aus der Love & Sound LE gekauft?

Eure Kali

Sonntag, 10. Mai 2015

Haul: Drogerie vom April


Diesen Post habe ich ja ganz vergessen. Natürlich habe ich mir auch im April in der Drogerie etwas gekauft. Allerdings muss ich zugeben, es wird immer weniger. Zum Teil will ich ja eher meine Vorräte aufbrauchen und dann landen doch immer mehr höherpreisige Produkte bei mir. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich einfach keine Spontankäufe à la das kostet jetzt ja nicht viel, sieht aber interessant aus tätige. Wenn ich bei dm bin, ist mein Körbchen immer so voll, mit Breien, Milchpulver, Saft, Windeln, Feuchttücher und und und. Da ist einfach kein Platz mehr für etwas anderes...

Dennoch ein paar Sachen wurden es auch letzten Monat:


Die Mascara mit dem Augen-Make-Up-Entferner hab ich euch schon als Tipp vorgestellt. Auch die Pinsel sind einfach nur ein Back-Up, weil ich mit meinem ersten so zufrieden war und irgendwie habe ich nie saubere Eyeliner Pinsel da. Das Blush fand ich interessant, weil ich der Meinung war, so einen Umbre-Verlauf habe ich noch nicht in meiner Sammlung. Aber wer weiß das schon. Werde ich noch genauer mal vorstellen. 


Mein Shampoo war leer, daher musste ein neues her. Da ich das Gefühl hatte meine Haare werden wieder strohig, wollte ich es nochmal mit der Balea Spülung versuchen.
Und ein Mützchen für meine Kleine. Aber ich habe es aufgegeben. Mein Baby ist das Einzige, das keine Mütze trägt. Sie reißt sie sich immer vom Kopf. Auch wenn sie unten festgebunden sind. Auf den Kampf habe ich keine Lust mehr...



Und dann durfte noch dieser Lippenstift mit, den ich auch noch genauer vorstellen werde. Vor dem Aufsteller wollte ich eigentlich noch mehr mitnehmen. Bin jetzt aber froh, dass es nur bei diesem einem Lippenstift geblieben ist.


Wie ist das bei euch? 
Habt ihr auch mal ein Kauftief oder kontrolliert ihr da generell strenger was im Körbchen landet?

Eure Kali 

Freitag, 8. Mai 2015

Was so auf den Tisch kam #3


Das letzte Mal, dass ich gezeigt habe, was bei mir so auf den Tisch kam, ist schon wieder einen Monat her. Natürlich gab es in der Zwischenzeit jede Menge Leckereien. 

Hier eine kleine Auswahl. 

Es gab sehr viel Fisch. Ich habe für mich neu entdeckt, wie einfach es doch ist Stampfkartoffeln selber zu machen, anstatt aus der Packung und soooo lecker. Und ich liebe einfach Tomatensoßen selber zu machen, am liebsten mit viel Knoblauch.


1. Soljanka mit Kartoffeln

Ich weiß eigentlich gehören da keine Kartoffeln rein, aber die hatte ich noch über und mussten weg. und war das nicht mal ursprünglich ein Reste-Essen?

2. Pilz-Pfanne mit Mozzarella

Gerade diese Woche wieder vorgenommen, mindestens einen Abend in der Woche Kohlenhydratfrei zu essen.

3. Nudel-Hackfleisch-Pfanne

4. Nudeln mit Tomatensoße und Parmesan

5. Nudeln mit Tomatensoße

Aber diesmal aus frischen Tomaten mit viel Knoblauch und Zwiebeln. Schön scharf. Einfach nur Lecker!

6. Tomatensuppe mit roten Linsen und Brokkoli




7. Cordon Blue mit Blumenkohl und Kartoffeln

Wenn es mal schnell gehen muss, ist so ein TK-Fleisch bei mir auch vollkommen in Ordnung und die Sauce musste weg.

8. Backfisch mit Kartoffelpüree

In letzter Zeit liebe ich Backfisch und esse ihn regelmäßig. Da noch Kartoffelpüree aus der Packung.

9. Fisch mit Thunfisch-Gurken Salat

Einmal Fisch ist nicht genug. Ja, ich mag Fisch.

10. Asia-Pfanne

Mal wieder eine Asia-Pfanne und diese habe ich geliebt mit den Zuckerschoten. Könnte ich immer essen.

11. Stampfkartoffeln mit Rührerei

Meine ersten Stampfkartoffeln! So einfach, so lecker.

12. Stampfkartoffeln mit Spargel

Endlich hat die Spargelzeit wieder angefangen und dazu meine neue Leidenschaft: Stampfkartoffeln.


Wenn ihr eines der Gerichte genauer vorgestellt haben wollt, schreibt es in die Kommentare.

Eure Kali

Mittwoch, 6. Mai 2015

Review: Die Produkte des Hipp-Testpakets [Sponsoring]


Im Januar habe ich mich bei Hipp beworben. Mitte Februar kam ein Päckchen mit Produkten für meine Kleine an, die ich schon mal kurz gezeigt habe. Nun folgt eine ausführlichere Review, der Produkte nachdem wir sie getestet haben. Das hat dieses Mal noch ein bisschen längerer gedauert, weil ich bei ihr da sehr vorsichtig bin, was die Haut angeht. Pflege ist gut, aber ich bin der Meinung sehr schnell ist auch zu viel des Guten. 
Sie wird regelmäßig nach dem Baden eingecremt und nach Bedarf, also wenn ich das Gefühl habe es ist nötig.
Bei Hipp habe ich mich beworben, weil mir so die Produkte, die ich mal benutzt habe, schon gefallen haben und ich mich so noch genauer in der Produktsparte umschauen wollte.



Hipp Babysanft Feuchttücher

Sie sind mir gleich als erstes ins Auge gefallen und es ist auch das einzige Produkt, was ich schon kannte. Zur Zeit gibt es auch bei dm eine Aktion, dass man noch diese neuen Gesichtstücher dazu bekommt, diese grünen in der kleinen Packung für unterwegs. 


"Sie sind mit einer sehr milden Reiniungslotion, welche Bio-Mandelextrakt enthält, getränkt. Die Tücher sind spürbar flauschig und weich. Optimal für die sanfte Reinigung empfindlicher und zu Allergien neigender Babyhaut."

Wie geschrieben, die Tücher kenne ich und sind hier jeden Tag im Einsatz. Ich benutze sie ausschließlich fürs Gesicht und die Hände und morgens zum saubermachen von Hals und Achseln.
Sie sind wirklich weich und meine Kleine verträgt sie super.
Warum nun eine Packung in rosa und ein in blau - keine Ahnung. Ich erkenne keinen Unterschied. Wohl nur für Mädchen und Jungen? Das finde ich eigentlich überflüssig und mir geht generell diese Geschlechtereinteilung bei den Kleinen ganz schön auf die Nerven.

Empfehlung: Ja!


Hipp Babysanft Creme Dusche

Das ist ein Produkt, wo ich mich echt frage, wieso wurde es entwickelt? Ich hab mal geschaut. Babys bzw. dann Kinder sollten frühestens mit 6 Jahren! alleine Duschen. Davor unter Aufsicht. Kann natürlich ein bisschen variieren, aber da sind die Kleinen schon lange keine Babys mehr. Und auch mit unter die Dusche nicht bevor sie nicht sitzen können, sagt selbst die Hipp-Seite. Nun gut, da sind wir ja auch ein bisschen spät dran, denn sie will immer noch nicht sitzen, aber macht schon die ersten Schritte... Jedenfalls finde ich daher dieses Produkt ein bisschen überflüssig oder man sollte es einfach umbenennen. Hipp selbst sagt, ideal für Erwachsene und so testete es eben die Mama:


"pflegt empfindliche und trockene Haut schon beim Duschen: Milde Waschsubstanzen reinigen besonders schonend. Ideal für Erwachsene mit trockener und sensibler Haut. Auch zur Pflege von zu Neurodermitis neigender Haut geeignet."

Creme-Duschen gefallen mir generell weniger, weil die Konsistenz immer so fest ist. Ich habe es beim Duschen eher leicht schäumig und ich muss es schnell verteilen können. Ich frage mich auch, wie geeignet das nun wirklich für Kinder ist. Ich will mir gar nicht vorstellen, wie ich meine Kleine damit "eindusche" und sie selber... Nee! Also es lässt sich eben schwerer auf der Haut verteilen, so dass ich dreimal kleinere Mengen nehme. Die Haut danach ist weich und fühlt sich gereinigt an, aber irgendwie... Nee, hat mich nicht überzeugt.

Empfehlung: Irgendwie nicht.


Hipp Babysanft Milk Lotion

Die ersten von zwei Cremes.


"sie pflegt mit natürlichem Bio-Mandelöl und spendet reichhaltige Feuchtigkeit. Sie zieht schnell ein und bewahrt die Haut zart und babyfrisch."

Nun gut, hat man zwei Lotionen zum Testen, wird einem eine besser gefallen und diese ist es nicht. Das bedeutet aber nicht, dass sie schlecht ist. Mir ist sie zu schwer und das Eincremen dauert ein bisschen. Nervig bei einem ungeduldigen, zappeligen Baby. Obwohl sie das Eincremen in zwischen meistens genießt, aber wiederum nicht nach dem Baden, da gibt es ein großes Geheule und Geschrei. Sonst gibt es zu sagen, sie zieht schnell ein, der "Duft" ist angenehm und auch hier trat keine Reaktion seitens der Kleinen auf.

Empfehlung: eingeschränkt, wegen Inhaltsstoffe.


Hipp Babysanft Pflegecreme

Die zweite Creme:


"sie pflegt und schützt zuverlässig mit natürlichem Bio-Mandelöl. Die Creme lässt sich leicht verteilen, zieht schnell ein und bewahrt die Haut Babyweich."

Alle drei Versprechen stimmen. Gerade, weil sie sich leichter verteilen lässt, als die Milk Lotion, gefällt sie mir besser. Ich kann sie gleich nach dem Eincremen anziehen und eine Reaktion trat bis jetzt auch nicht auf und die Tube ist fast leer. Auch ihr scheint sie zu gefallen, denn die Tube wandern zu 95% beim Wickeln in ihre Hände und wird bestaunt.

Empfehlung: Ja!


Insgesamt haben die Hipp-Produkte einen guten Eindruck bei mir hinterlassen und ich muss zugeben, es ist eine Marke die ich nun schon bevorzugt kaufe bzw. kaufen werde, wenn es um Pflege geht. 

Dennoch will ich noch einmal auf die Inhaltsstoffe eingehen. Ich will versuchen, dass jetzt immer mit einzubringen. Zur Creme Dusche habe ich leider nicht so viel gefunden und mit meinem Halbwissen will ich hier nicht ankommen. Einzig die Pflegecreme enthält keine "weniger empfehlenswerten" Stoffe. Vielleicht deswegen mein Favorit und mein guter Eindruck. Die Milk Lotion enthält Glycol, was ja ein Alkohol ist und für mich nichts darin zu suchen hat. Das hinterlässt schon einen negativen Eindruck. Die Feuchttücher enthalten Sodium Phosphate, was wohl auch nicht so berauschend ist, aber irgendwie stört mich das Glycol mehr. 


Was haltet ihr von Hipp?
Was verbindet ihr mit der Marke?

Eure Kali


Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...