Freitag, 13. Februar 2015

Lotions are a girl's best friend


Auf diesen Bericht freue ich mich schon seit einigen Wochen. Nur leider war keine Zeit bis jetzt ihn zu tippen. 
Bei meiner Auflistung des Jahresverbrauchs haben sich einige gewundert, wie viele Cremes ich letztes Jahr geleert habe. Da musste ich mal nachdenken, ob mein Verbrauch wirklich so hoch oder ob man sich dessen nur einfach nicht so bewusst ist. Also habe ich mal überlegt was ich so alles an einem einzigen Tag (!) benutze und bin dabei auf 7 bis 12 Cremes pro Tag gekommen. Jede hat einen anderen Nutzen. Das ist wirklich viel. Einige gehören wohl nicht bei jeder Frau ins Standardsortiment, andere schon. 

Hier zeige ich euch nun, was ich jeden Tag benutze bzw. was ich täglich benutzen sollte/ will aber dennoch nicht immer mache.



Beginnen wir gleich mal mit morgens. Also praktisch meine Morgenroutine.

Als erstes benutze ich meine Augencreme von Dr. Pierre Ricaud. Wenn ich die nicht benutze, bekomme ich rote Flecken um die Augen herum. Also ist sie wirklich Pflicht.
Dann kommt ein Serum zum Einsatz. Da habe ich noch kein bestimmtes. Und probiere viel aus. Früher habe ich nie den Sinn eines Serums verstanden, erst in der Schwangerschaft habe ich damit begonnen, weil mir der Tipp gegeben wurde, dass ein Serum die Haut in dieser Zeit noch mit nötigen Stoffen versorgt. Immerhin hatte ich während der Schwangerschaft und auch jetzt in der Stillzeit keine Hautprobleme. Entweder Glück oder es lag wirklich daran.
Zum Schluss wird dann eine Tagescreme aufgetragen. Auch da habe ich noch keine bestimmte, weil ich eigentlich auch erst seit der Schwangerschaft wirklich eine benutze.

Somit haben wir gleich am Morgen drei Cremes nur für das Gesicht.


Dann geht es am Morgen noch mit meinem Bauch weiter. Ich hatte ihn während der Schwangerschaft fleißig eingecremt und jetzt immer noch zweimal täglich, in der Hoffnung das die Dehnungsstreifen blasser werden und ich was für mein Bindegewebe mache. Keine Ahnung, ob es hilft. Die Cremes werde ich am Morgen noch solange benutzen bis der Vorrat aufgebraucht ist. Das Bi-Oil benutze ich am Abend nach dem Duschen und werde es auch noch eine Weile beibehalten.

Weitere zwei Cremes auf der Liste, die täglich benutzt werden. Sind wir jetzt bei 5 Stück.


Am Abend creme ich dann noch jeden Tag meine Beine ein. Ich neige da ja besonders jetzt im Winter zu sehr trockener Haut und wenn ich sie nicht eincreme oder mit der falschen Creme, fängt meine Haut an zu jucken. Daher benutze ich meist eine neutrale Creme, aber auch mal eine duftende.

Eine Creme mit Duftrichtung kommt dagegen meist bei den Armen und Oberkörper zum Einsatz. Doch habe ich mich da seit der Geburt der Kleinen nicht mehr eingecremt, weil ich meinen Geruch nicht verfälschen wollte.

So kommen wir jetzt auf 6-7 tägliche Cremes. 


Ein paar Cremes, die mal so mal so benutzt werden. Eine Handcreme benutze ich nun eigentlich auch täglich, aber eigentlich auch nur nach Bedarf. Also manchmal mehrmals am Tag, manchmal auch gar nicht. Eigentlich müsste ich jeden Tag meine Füße eincreme, da ich auch dort zu trockener Haut neige, aber ich bin meistens zu faul und vergesse es. Genauso mit der Nachtcreme. Wenn meine Haut spannt, dann benutze ich sie, ansonsten bin ich dazu zu faul. Die Dusche reicht mir eigentlich.

Damit wären wir jetzt bei 6- 10 Cremes pro Tag. 


Zum Schluss noch zwei Produkte, die nun wirklich Luxus sind und die man weder unbedingt braucht, noch dauerhaft bei mir im Einsatz sind. Sie sind eher Spielereien. Einmal eine Bauchstraffende Creme und eine Anti-Cellulite Creme für Oberschenkel und Po. Beides Produkte, die ich in der Schwangerschaft nicht benutzen durfte. Daher kann ich zum Bauchgel nichts sagen, weil ich die grad angefangen habe zu benutzen, als ich noch nichts von der Schwangerschaft wusste, aber nun irgendwann mal geleert wird. Die Cellulite Creme finde ich gut. Sie ebnet das Hautbild und war eine gute Unterstützung beim Sport und als ich abgenommen habe.

Damit wären wir dann bei 6 - 12 täglichen Cremes.

Fazit:
6 oder 7 Cremes dürften wohl normal sein. Die 12 sind schon extrem. Aber insgesamt war ich sehr überrascht, wie schnell diese Zahl in die Höhe stieg und was man alles an einem Tag benutzt. 

Hier nochmal ein Überblick der 8 Cremes, die wohl "Standard" sein dürften:

Augencreme
Serum
Tagescreme für das Gesicht
Körpercreme
Creme für den Bauch
Handcreme
Fußcreme
Nachtcreme für das Gesicht

Jetzt die Frage an euch:


Mal Hand aufs Herz, wie viele verschiedene Cremes benutzt ihr pro Tag?

Eure Kali 

Kommentare:

  1. Wow, du hast eine ordentliche Menge an Cremes. Ich verwende:
    Täglich - Gesichtscreme für den Tag (aktuell Nivea), Augencreme für den Tag (Kiehl´s), Gesichtscreme für die Nacht (Bebe), Augencreme für die Nacht (Lavera) und natürlich Zahncreme :P
    Nach dem Duschen - Körpercreme (wechselt ab) - Es fehlt eine Dekolleté-Creme (welche aber schon auf meiner nächsten Kaufliste steht)
    1x Wöchentlich - Fußcreme (aktuell Gehwohl)
    nach Bedarf - Handcreme

    AntwortenLöschen
  2. Um ehrlich zu sein...
    Morgens und abends das aqua cremegel von balea (zieht einfach super schnell ein! ^^), dann noch nach dem duschen eine bodylotion (aktuell von aldo vandini) und abends oder bei bedarf eine handcreme...
    LG sonja :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich nutze: Tagescreme, Nachtcreme und Serum fürs Gesicht. Handcreme und eine Fußcreme...Mehr nicht. LG Romy

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag die Body Lotions von Balea :)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...