Samstag, 28. Februar 2015

Wieder einige Veränderungen auf dem Blog


In den letzten Wochen ist es, wie schon mal geschrieben, ruhiger geworden. Aktuell hat dies mit privaten Problemen in der Familie zu tun, auf die ich nicht näher eingehen möchte. Nur so viel, es ist nicht so das jemand gestorben ist oder so, eher altersbedingte Geschehnisse, mit denen sich vermutlich viele Familien auseinandersetzen müssen. Damit verbunden sind viele Termine, viel muss geregelt werden und das nimmt Zeit in Anspruch. Dann noch die Kleine und mein Examen rückt immer näher. Besonders auf Grund der letzten beiden "Punkte" muss ich den Blog auch irgendwie kürzer treten lassen, wozu ich eigentlich gar keine Lust habe.

Zeitgleich war ich jetzt doch tatsächlich am Überlegen einen zweiten Blog zu gründen mit dem Schwerpunkt Essen. Food-Bilder, Rezepte, Produkte, Tipps usw. Lust hätte ich dazu sehr große, nur wie soll das zeitlich werden, wenn ich hier schon nicht genügend habe.
Auf der anderen Seite kann ich jetzt wieder viel mehr kochen und backen, seit meine Kleine krabbelt.

Und so habe ich beschlossen, dieses Projekt auf diesen Blog einzubinden und ich hoffe es findet bei euch Anklang. Rezepte kamen ja auch so schon zwischendurch und die meisten haben euch gefallen.

So werde ich nun einen Tag in der Woche, ganz dem Thema Essen widmen. Euch dort eben einfach nur Bilder der letzten Zeit zeigen, neue Rezepte, Tipps wie ich was mache oder auch meine geplante Alnatura-Reihe werde ich dort zeigen (ja, ich habe sie nicht vergessen). Ideen und Materialien habe ich genug.

Ich hoffe, der fest eingeplante Nicht-Beauty-Tag wird euch gefallen.

Eure Kali

Donnerstag, 26. Februar 2015

catrice - "Plum Fiction"


Es glitzert, es funkelt und Frau findet es toll. Dazu noch lila und schwupp ein perfekter Nagellack. 
Theoretisch und dann doch auch wieder wirklich. Ich meine den Luxury Lacquers von catrice - million brilliance "plum fiction". Ich weiß jetzt grad gar nicht woher ich ihn habe. Selber gekauft nicht, vielleicht noch aus irgendeiner Box? Wahrscheinlich.
Wie eben schon beschrieben, entspricht er den Kriterien, die mir gefallen.



Zunächst solo lackiert über meiner p2 Base mit zwei Schichten.


Auftrag ok. man muss nur auf die Glitzerpartikel aufpassen, dass sie sich nicht am Nagelrand befinden. Haltbarkeit ist ok, aber die Partikel sind bei mir schnell abgeblättert. Dafür war das Abmachen Horror. Lag beim ersten Versuch aber auch an meinem schlechten Entferner. dennoch habe ich festgestellt, mir fehlen einfach inzwischen die Nerven, um Glitzerlack zu entfernen, auch mit der Alufolien-Methode.
Solo ist er leider ein bisschen durchsichtig. So habe ich ihn noch mal über den OPI - Lincoln park after dark lackiert, den ich immer noch nicht so berauschend finde.


Das Ergebnis, der beiden Lacke zusammen hat mir richtig gut gefallen. Leider hielt das auch nur einen Tag und dann kamen sie wieder ab. Wieder schrecklich für mich und ich werde mich trotz des schönen Ergebnisses erstmal von den Glitzerteilen fernhalten.


Wie gefallen euch Glitzerlacke?

Eure Kali 

Montag, 23. Februar 2015

Kinderzeit: Der siebte Monat


Ohje, diese Rubrik habe ich ganz schön vernachlässigt. Der siebte Monat ist nun schon eine Weile her. Genau genommen seit Weihnachten. Nun gut, an den wichtigsten Fakten bzw. erlebten hat sich nichts geändert und ich hoffe, ihr habt dennoch euren Spaß den Bericht nun zu lesen. Immerhin die nächsten folgen dann schon in Kürze.

Jetzt versuche ich mich aber nochmal an den siebten Monat zu erinnern.




Die Ernährung

Der Mittagsbrei wurde komplett eingeführt, also ein Gläschen gegessen. Eigentlich isst sie alles, aber dennoch einige Sorten lieber. Ein paar Tage vor Weihnachten sollte dann auch der Abendbrei eingeführt werden. Ich dachte ja, naiv wie ich war, das geht nun einfacher. Mehr oder weniger gut gegessen. Bis zum heutigen Tag isst sie keine ganze Portion, ich rühre den Brei aber auch selber an, ist also mehr als ein Gläschen und sie kann dann so viel essen, wie sie will. Ich dachte ja, wenn sie ihren Abendbrei bekommt schläft sie länger, also er hält länger satt, als das Stillen. Na, wenn ich schon denke... Sie hat deutlich kürzer ausgehalten, als mit der Brust! Und das ist noch heute so. Es liegt auch nicht daran, dass sie in der Nacht dann nur die Nähe sucht (das kommt auch vor), aber sie hat auch richtig Hunger - angeblich... 
Eigentlich sollte es das für diesen Monat gewesen sein. Doch sie hat mich in den Wahnsinn getrieben mit dem Stillen bzw. Nicht-Stillen. Mit Glück blieb sie für ca. 4 Minuten an beiden Seiten dran. Dementsprechend wollte sie nach ein paar Tagen keine zwei Stunden später erneut die Brust. Für mich ein Zeichen, wenn du nicht ordentlich trinkst, dann versuchen wir eben den nächsten Brei. Auch wurde es nun Nachmittags, anstatt wie geplant Vormittags. Da dies erst zum Ende des Monats geschah war hier noch probieren angesagt. Meine selbstgemachten Breie mochte sie nicht und so wurde es dann mit Gläschen versucht. Dazu dann aber ausführlich im nächsten Monat.


Der Schlaf

Im siebten Monat wurde es weiterhin schlimmer. Schlechte Nächte mit immer mal wieder aufwachen und vermehrtes Stillen. Teilweise vermutlich begleitet durch Schübe und teilweise wohl auch, weil am Tage weniger gestillt wurde. 


Weihnachten und Silvester

Weihnachten war das große Ereignis. Zumindest für mich. Die Kleine fand es aber auch toll. Schon in der Adventszeit unsere kleinen Rituale. Heiligabend hat sie es ganz toll gefunden, die Geschenke aufzureißen. Papier knistert und ist somit ganz toll. Das Familienfest zu den Feiertagen war dann aber doch zu viel für sie und es wurde praktisch ohne Unterbrechung geschrien.

Silvester war absolut unspektakulär. Es wurde mir auch schon vorher gesagt, dass es dieses Mal noch sehr entspannt sein soll und ab nächsten Jahr schlimm. Ein paar Mal hat sie sich erschrocken - in Berlin beginnt es ja schon früh und ist sehr laut - aber sonst hat es sie nicht interessiert. Zu Bett bringen war auch kein Problem. Kurz um Mitternacht ist sie nur aufgewacht und konnte erst wieder einschlafen, als es ein bisschen ruhiger war - so nach einer Stunde. Also insgesamt wirklich sehr harmlos. 


Die Kleine

Hmmmm, so blöd das jetzt auch klingt, mir fallen keine größeren Entwicklungsschritte ein. Sie hat eben versucht, dass was sie kann zu perfektionieren. Ich habe sehnsüchtig gewartet, dass sie mal ruhiger wurde, aber dem war nicht so. 
Die U5 stand an und erstmal die letzten Impfungen. Alles super! und wieder wurden fragen gestellt und ich dachte, meine Kleine kann aber noch mehr...

Kleidergröße: 62/ 68     Windelgröße: Nr. 3


Die Mama

Puh, es geht alles so schnell. Ich glaube im siebten Monat habe ich mich ganz wohl gefühlt. Ich bin noch mehr angekommen. Was auch daran liegen mag, dass wir nun beweglicher sind. Ich habe angefangen meine Kleine zu tragen. Ist in der Bahn sehr viel entspannter. In diesem Monat waren aber noch die Anfänge. Sonst hat sie es keine 2 Minuten ausgehalten und nur geschrien. Das ist jetzt nicht mehr so. Zu Beginn noch quengelig, aber die Umgebung draußen ist so spannend.
Ich selber benutze mehr wieder meine normale Kosmetik. Habe angefangen mich wieder mehr zu schminken, andere Duschgels zu benutzen und auch teilweise Parfüm.
Es wird eben so langsam alles wieder normaler.


Weiter geht es mit der Einführung der letzten Beikost, kein Schlaf mehr in Sicht, wir werden mobiler und selbstständiger.


Die vorherigen Monate im Überblick:

1. Monat
2. Monat
3. Monat
4. Monat
5. Monat
6. Monat


Eure Kali

Freitag, 20. Februar 2015

Deko: Eulen-Geschirr


Jetzt war es eine Woche sehr ruhig hier auf dem Blog, neben einer kleinen Erkältung, habe ich endlich mal geschafft zu lernen, war bei einem Wochenendseminar und neben der Kleinen, sind auch noch ein paar andere (unschöne) private Dinge passiert. Deshalb kann es in nächster Zeit immer wieder vorkommen, dass es einige Tage hier ruhig bleibt. Es ist einfach zu viel Stress. Und teilweise hatte ich da auch abends keine Nerven für mein liebstes Hobby- dem Bloggen, denn ich will nicht lieblos etwas niederschreiben.

Kommen wir nun aber zum heutigen Thema: Mal etwas ganz anders, was es so glaube ich noch nie hier gab. Ich zeige euch meinen neuesten Geschirr-Einkauf.
Eigentlich ziemlich wahnsinnig, weil es hier einen Tassenüberschuss gibt... Naja, aber es gibt zur zeit sooooo süßes Eulengeschirr bei Nanu Nana. Da mussten jetzt zunächst zwei Tassen und zwei Schüsseln mit, aber ich werde mir wohl noch mehr holen.



Die Schüsseln kosten je 3,95 Euro und die Tassen je 2,95 Euro. 


Bei den Tassen habe ich mich für das "owl" Motiv entschieden. Es gibt dann noch die Variante mit rosa Eulen bzw. mit blauen Eulen. 



Bei den Schüsseln wurde es einmal das "owl"- Motiv und einmal das Weibchen.
Ich fand das Motiv mit den zwei Eulen auf den ersten Blick süßer, Aber um das ganze Set vollständig zu haben, werde ich vermutlich auch noch die anderen Motive kaufen. Eulen sind einfach so süß!


Da ich jetzt jeden Morgen mein Müsli mit frischen Obst essen will, kommen die Schüsseln wie gerufen und wurden auch gleich benutzt. Da bekommt man doch gleich viel bessere Laune.


Findet ihr Eulen auch so süß, wie ich?

Eure Kali

Freitag, 13. Februar 2015

Lotions are a girl's best friend


Auf diesen Bericht freue ich mich schon seit einigen Wochen. Nur leider war keine Zeit bis jetzt ihn zu tippen. 
Bei meiner Auflistung des Jahresverbrauchs haben sich einige gewundert, wie viele Cremes ich letztes Jahr geleert habe. Da musste ich mal nachdenken, ob mein Verbrauch wirklich so hoch oder ob man sich dessen nur einfach nicht so bewusst ist. Also habe ich mal überlegt was ich so alles an einem einzigen Tag (!) benutze und bin dabei auf 7 bis 12 Cremes pro Tag gekommen. Jede hat einen anderen Nutzen. Das ist wirklich viel. Einige gehören wohl nicht bei jeder Frau ins Standardsortiment, andere schon. 

Hier zeige ich euch nun, was ich jeden Tag benutze bzw. was ich täglich benutzen sollte/ will aber dennoch nicht immer mache.



Beginnen wir gleich mal mit morgens. Also praktisch meine Morgenroutine.

Als erstes benutze ich meine Augencreme von Dr. Pierre Ricaud. Wenn ich die nicht benutze, bekomme ich rote Flecken um die Augen herum. Also ist sie wirklich Pflicht.
Dann kommt ein Serum zum Einsatz. Da habe ich noch kein bestimmtes. Und probiere viel aus. Früher habe ich nie den Sinn eines Serums verstanden, erst in der Schwangerschaft habe ich damit begonnen, weil mir der Tipp gegeben wurde, dass ein Serum die Haut in dieser Zeit noch mit nötigen Stoffen versorgt. Immerhin hatte ich während der Schwangerschaft und auch jetzt in der Stillzeit keine Hautprobleme. Entweder Glück oder es lag wirklich daran.
Zum Schluss wird dann eine Tagescreme aufgetragen. Auch da habe ich noch keine bestimmte, weil ich eigentlich auch erst seit der Schwangerschaft wirklich eine benutze.

Somit haben wir gleich am Morgen drei Cremes nur für das Gesicht.


Dann geht es am Morgen noch mit meinem Bauch weiter. Ich hatte ihn während der Schwangerschaft fleißig eingecremt und jetzt immer noch zweimal täglich, in der Hoffnung das die Dehnungsstreifen blasser werden und ich was für mein Bindegewebe mache. Keine Ahnung, ob es hilft. Die Cremes werde ich am Morgen noch solange benutzen bis der Vorrat aufgebraucht ist. Das Bi-Oil benutze ich am Abend nach dem Duschen und werde es auch noch eine Weile beibehalten.

Weitere zwei Cremes auf der Liste, die täglich benutzt werden. Sind wir jetzt bei 5 Stück.


Am Abend creme ich dann noch jeden Tag meine Beine ein. Ich neige da ja besonders jetzt im Winter zu sehr trockener Haut und wenn ich sie nicht eincreme oder mit der falschen Creme, fängt meine Haut an zu jucken. Daher benutze ich meist eine neutrale Creme, aber auch mal eine duftende.

Eine Creme mit Duftrichtung kommt dagegen meist bei den Armen und Oberkörper zum Einsatz. Doch habe ich mich da seit der Geburt der Kleinen nicht mehr eingecremt, weil ich meinen Geruch nicht verfälschen wollte.

So kommen wir jetzt auf 6-7 tägliche Cremes. 


Ein paar Cremes, die mal so mal so benutzt werden. Eine Handcreme benutze ich nun eigentlich auch täglich, aber eigentlich auch nur nach Bedarf. Also manchmal mehrmals am Tag, manchmal auch gar nicht. Eigentlich müsste ich jeden Tag meine Füße eincreme, da ich auch dort zu trockener Haut neige, aber ich bin meistens zu faul und vergesse es. Genauso mit der Nachtcreme. Wenn meine Haut spannt, dann benutze ich sie, ansonsten bin ich dazu zu faul. Die Dusche reicht mir eigentlich.

Damit wären wir jetzt bei 6- 10 Cremes pro Tag. 


Zum Schluss noch zwei Produkte, die nun wirklich Luxus sind und die man weder unbedingt braucht, noch dauerhaft bei mir im Einsatz sind. Sie sind eher Spielereien. Einmal eine Bauchstraffende Creme und eine Anti-Cellulite Creme für Oberschenkel und Po. Beides Produkte, die ich in der Schwangerschaft nicht benutzen durfte. Daher kann ich zum Bauchgel nichts sagen, weil ich die grad angefangen habe zu benutzen, als ich noch nichts von der Schwangerschaft wusste, aber nun irgendwann mal geleert wird. Die Cellulite Creme finde ich gut. Sie ebnet das Hautbild und war eine gute Unterstützung beim Sport und als ich abgenommen habe.

Damit wären wir dann bei 6 - 12 täglichen Cremes.

Fazit:
6 oder 7 Cremes dürften wohl normal sein. Die 12 sind schon extrem. Aber insgesamt war ich sehr überrascht, wie schnell diese Zahl in die Höhe stieg und was man alles an einem Tag benutzt. 

Hier nochmal ein Überblick der 8 Cremes, die wohl "Standard" sein dürften:

Augencreme
Serum
Tagescreme für das Gesicht
Körpercreme
Creme für den Bauch
Handcreme
Fußcreme
Nachtcreme für das Gesicht

Jetzt die Frage an euch:


Mal Hand aufs Herz, wie viele verschiedene Cremes benutzt ihr pro Tag?

Eure Kali 

Dienstag, 10. Februar 2015

Für den Müll: Janaur 2015


Irgendwie habe ich immer noch nicht den richtigen Post-Namen für die verbrauchten Sachen eines Monats gefunden. Aber ihr wisst ja was nun kommt. Im Januar war mein Verbrauch noch mal sehr hoch, was vor allem daran liegt, dass ich die Produkte aus meinem Douglas Adventskalender benutzt habe. 
Jetzt im Februar sieht es schon ein bisschen mau aus, aber der ist ja noch lange nicht vorbei.




1. Nivea - Deo

2. Bi-Oil *Review*


Die Proben aus dem Douglas-Kalender:

3. + 4. Beauty System Shower Gel und Body Lotion

Die Produkte der Beauty System Reihe scheinen ganz ok zu sein. Die Körpermaske gehört ja zu einen meiner heimlichen Favoriten. Die Bodylotion war gut. Nur das Duschgel hätte ein bisschen besser sein können. Zumindest kann ich jetzt den typischen Geruch dieser Reihe ausmachen. 

5. Douglas Protein Repair Shampoo

War gut. Der Geruch hat mich an ein Produkt aus dem Friseurladen erinnert. Dennoch bleibe ich bei meinem normalen Shampoo, das sich für mich bewährt hat.

6. Beauty System Gesichtspeeling

Das fand ich schon nicht schlecht. Habe leider, glaube ich immer ein bisschen zu wenig Produkt genommen. Aber schöne Peeling-Körner. Genau richtig für meinen Geschmack.

7. Toni Gard - my honey Duschgel

Oh mein Gott, Duschgel mit rosa Schimmer! Schon allein das war jedes Mal wieder ein Highlight. Der Duft war auch gut/ schön. Hat mir insgesamt sehr gut gefallen.

8. J.S.Douglas&Söhne - Duschöl

Der Geruch war ok. Doch ich musste feststellen, ich bin kein Fan von Duschölen. Das ist mir einfach zu ölig und ich fühle mich damit nicht sauber. 


9. Balea Duschgel - White Passion

Wieder einmal ein sehr schönes Duschgel von Balea. Sehr schöner Duft. Ich mag diese limitierten Versionen. Und meine Neuentdeckung, sie eignen sich nicht nur zum Duschen, sondern auch super als Seifenersatz zum Rasieren.

10. babylove Mama - Massagecreme

Ich mache noch meine ganzen Schwangerschaftsprodukte für den Bauch leer. Der wird immer noch jeden Morgen und Abend eingecremt. Nach anfänglicher Skepsis ist dies eines meiner liebsten Produkte geworden und kann ich nur jeder Schwangeren empfehlen.

11. medipharma kosmetics - Pflegeschaum Olivenöl

Sehr gute Pflegewirkung. Leider habe ich es bis zum Ende nicht verstanden, dass Produkt richtig zu dosieren. Ich habe immer viel zu viel entnommen.


12. Lip Smacker - Cotton Candy

Ich liebe die Lip Smackers und Cotton Candy war wieder einer der mir sehr gefallen hat.

13. Balea Maske - Perlenzauber

Diese Maske habe ich von devilly bekommen. Danke nochmal dafür Süße! Sie war unter anderem bei den Sachen für die Geburt dabei. Zur Entspannung, um mal ein paar Sekunden vom Schreihals (der ja eigentlich gar kein Schreihals mehr ist) abzuschalten. Hätte ich mir so nicht gekauft, weil mein Beuteschema dort irgendwie immer zu den erdigen Masken geht. Aber war super und hat mir total gut gefallen.

14. seba med - Pflegecreme

Ja, meine Kleine hat das erste Pflegeprodukt in ihrem Leben leer bekommen! Diese Tube hat 7 Monate gehalten. Ich creme sie ja nicht zu viel ein und eher nur nach dem Baden. Hat mir gut gefallen und es gab keine Auffälligkeiten.


Irgendwie habe ich das Gefühl, das war mal ein nur bla bla Beitrag von mir. Also irgendwie nichts gehaltvolles. Es war aber kein Flop-Produkt dabei. Leider auch kein Produkt, wo ich sofort am nächsten Tag in den Laden gerannt bin, um es nachzukaufen. Also eigentlich ein ganz normaler Monat. Mit guten, durchschnittlichen Produkten!


Wie lief euer Start im neuen Jahr mit dem Aufbrauchen?

Eure Kali



Sonntag, 8. Februar 2015

AMU # 5: 7 Tage - 1 AMU


Im letzten Post habe ich euch die Pulp Fiction Palette von UD vorgestellt. Auf eure Kommentare (über die ich mich jedesmal immer riesig freue) will ich mal gleich zu Beginn hier eingehen, anstatt etwas zu jedem Einzelnen zu schreiben. Denn eigentlich war in jedem Kommentar zu lesen oder herauszulesen, dass die Farben nichts Besonderes seien und daher der Preis doch zu hoch. Ok, 34 Euro für "5" Lidschatten finde ich eindeutig zu hoch. 25 Euro dagegen gehen eigentlich schon. Aber worüber ich nachdenken musste, was macht ein Lidschatten eigentlich zu etwas Besonderem? Ab wann ist er gewöhnlich? Ab wann ungewöhnlich? Denn irgendwie gibt es die Farben ja sowieso alle schon. Natürlich gibt es sie günstiger, aber gerade auch bei UD erwarte ich ja auch noch eine gewisse Qualität. Also ist es doch recht schwierig meiner Meinung nach, so einfach zu sagen, die Farben sind gewöhnlich. Obwohl sie es ohne Frage sind. ;) 
Das waren jetzt aber nur mal so Randüberlegungen.

Kommen wir zum eigentlichen Post.
Ein Grund warum ich mir diese Palette gekauft habe war, das ich gerade diese kleinen Paletten liebe. Klar, von einer Naked hätte man mehr, vor allem mehr Farbauswahl. Aber genau das ist mein Problem. Dann steht Frau morgens wieder ewig Bad und kann sich nicht entscheiden, welche Farben aufs Lid kommen sollen. Ich bin ein Gewohnheitstier und es muss schnell gehen. Also am liebsten, Palette greifen, diese Komplett benutzen und ein schönes AMU schminken, in dem ich mich den ganzen Tag über wohlfühle. Genauso finde ich diese kleinen Paletten super praktisch, wenn man mal ein paar Tage woanders ist und nicht seine ganze Schminksammlung (ok, oder auch nur einen winzigen Teil) mitnehmen muss. Und hier erwarte ich auch, das der Pinsel so gut ist, dass ich ihn mitbenutzen kann.

Heute vor zwei Wochen habe ich dann gleich mal ein AMU geschminkt. Es hat mir schon gefallen, aber wie ihr im letzten Post auch lesen konntet, habe mir die Lidschatten sehr unterschiedlich gut gefallen. Daher kam mir die Idee, dieses AMU eine Woche lang jeden Tag zu schminken und zu schauen, kommt man mit den Lidschatten nach einiger Zeit besser zurecht und was für mich auch sehr interessant war, wird das AMU immer gleich aussehen?

Ich hoffe, für euch wird es genauso interessant sein und nicht langweilig, sich jetzt gefühlt hunderttausend mal, das gleiche AMU anzuschauen:

Sonntag:


Hier habe ich noch alle 5 Lidschatten benutzt. Das Ergebnis ist ok. Mich hat eben Vengeance in den Wahnsinn getrieben. Das war ein ewiges Auftragen und wieder wegverblenden. 
Ich habe bewusst einen Lidstrich weggelassen, weil ich einfach nur die Lidschatten auf dem Auge haben wollte.

Montag:


Ab jetzt habe ich wieder meine normale Base verwendet. Eben ein Gewohnheitstier. Damit fühle ich mich wohler. Zum Verblenden habe ich auf Anger verzichtet, weil er mir zu viele Schimmerpartikel enthält und habe nun meinen Liebling von ArtDeco Nr. 551 benutzt. Man merkt jetzt Vengeance kommt deutlicher hervor.

Dienstag:


So langsam werde ich warm mit ihm. Es fällt mir jetzt schon deutlich leichter das AMU zu schminken und der Fall Out ist nicht mehr so groß, aber immer noch vorhanden.

Mittwoch:

Oh Schande! Ich habs geschminkt und das eine Auge hat mir richtig gut gefallen. So muss das Ergebnis für mich sein. Am Abend fiel mir dann vor Schreck ein, ich habe vergessen Fotos zu machen. Wir waren am Nachmittag auf einem Geburtstag und haben alles pünktlich geschafft. Wow! Nur leider müssen dabei die Fotos irgendwie untergegangen sein.

Donnerstag:  



Donnerstag ging es ganz früh los. Aber irgendwie war an diesem Tag wohl auch das Licht anders. An diesem Tag habe ich Vengeance mal "doller" geschminkt. Gefällt mir eigentlich auch ganz gut. War aber eigentlich auch nur ein Resultat, weil es schnell gehen musste.

Freitag: 


Auch dieses AMU musste ich sehr schnell schminken, weil es am Morgen los ging. Aber das muss eben die Palette leisten. Ich muss in 5 Minuten fertig sein und das klappt inzwischen ganz gut.

Samstag - äh Montag:


Am Wochenende hatte ich ein Seminar und das sind die Tage, wo ich die Wahl habe. Morgens noch kurz ein paar Minuten mit meiner Maus kuscheln oder sich zu schminken. Da dieses AMU vom Montag danach war, könnt ihr euch denken, worauf meine Wahl fiel. 
Am Montag hatte ich dann keine Lust mehr auf Vengeance. Also habe ich ihn weggelassen. Aber auch so ist es eine Variante, die man gut tragen kann. Hier vielleicht doch lieber wieder einen Lidstrich, sonst schaut es zu langweilig aus.


Insgesamt ist das nun eine Palette, zu der ich wirklich jeden Tag greifen würde. Leider ist es genau ihr Preis, der mich davor zurückschrecken lässt. Eigentlich dumm, denn obwohl sie so schnell leer wird, hätte sich der Kauf doch gelohnt, weil sie dann auch benutzt worden wäre.



Man kann sehen, die Palette wurde nun schon ordentlich benutzt. Ein bisschen ärgerlich, dass von Vengeance nun auch schon so viel weg ist. Naja...


Wie gefällt euch die Darstellung des AMU's über 7 Tage?

Eure Kali

Freitag, 6. Februar 2015

Urban Decay - Pulp Fiction Lidschatten Palette


Vor ca. 2 Wochen - ohje ist das schon wieder lange her- habe ich euch bei meinem Douglas-Haul diese Palette kurz gezeigt. Die Pulp Fiction Palette von Urban Decay. Das war ein Spontan-/ Kurschlusskauf, weil die Palette reduziert war. 

Ein Kurzfazit schon zu Beginn: ich bin noch unschlüssig, ob ich den Kauf bereuen soll oder nicht, aber schon allein wegen dem Preis, will ich mir einreden, der Kauf war gut. Denn sie hat mich immerhin noch 25 Euro gekostet. 

Irgendwie weiß ich auch gar nicht, warum sie mich so angesprochen hat. Denn ehrlich gesagt, bin ich gar kein Pulp Fiction Fan und habe den Hype, um diesen Film nie verstanden. Eben beim Kuscheln mit meiner Kleinen fiel mir auch ein, ich bekomme immer Bilder von Kill Bill in meinen Kopf, was ja der falsche Film ist - den ich aber um Längen besser finde. 




Leider hat die Verpackung ein paar Kratzer und Schrammen abbekomme, was wohl aber an DHL lag, das war diese Nachverpacken-Geschichte, weil die anscheinend was beschädigt hatten. Oder wollte einfach nur ein lieber Mitarbeiter schauen, was ich so drin hatte? 


Das Set besteht aus "5 Farben", wovon drei komplett neu sein sollen. Ich muss ja zugeben, ich kenne mich bei UD noch zu wenig aus, um das wirklich auseinander halten zu können. Für mich sind alle neu. 

Mit in der Verpackung war eine Anleitung, wie man das AMU von Mrs. Mia Wallace schminken kann - und da war ich gedanklich auch wieder bei Kill Bill. Das habe ich jetzt so noch nicht probiert und weiß auch noch nicht, ob ich das machen werde.


Die Farben: Zwei helle Farben zur "Grundierung", zwei braune Farben und ein braun-schwarz Ton. 
Sieht vielversprechend aus und mein Beuteschema.


Righteous: Eine Farbe gut als Base oder/ und für den Innenwinkel. Deckt gut, man braucht wenig Produkt.

Tyranny: Diese Farbe ist für mich ein Traum. Ich habe mich verliebt. Der Grund, warum ich sage, ein guter Kauf. Wirkt sehr natürlich auf dem Auge. Sehr, sehr gute Deckkraft, man braucht wenig Produkt und die Farbe ist schnell auf das Auge gezaubert. Hab ich schon erwähnt? Ich bin verliebt.

Vengeance: Kommen wir nun zur Flop-Farbe. Mit diesem Lidschatten hatte ich jetzt nur Ärger. Der Grund, warum ich sagen würde, das war ein Fehlkauf. Die Farbe an sich ist auch schön. Aber keine Deckkraft, beim Verblenden ist sie sofort weg. Und das Zeug krümelt. Krümelt kann man dazu ja schon gar nicht mehr schreiben. Das ganze Gesicht ist voll, die ganze Umgebung. Und Verblenden ist ein Horror. Allein dieser Lidschatten ist der Grund, warum es schwer ist damit ein AMU zu schminken. Aber dazu mehr im nächsten Post. Genauso, das ich in diesem Lidschatten schon eine sehr große Kuhle habe. 

Furious: Wieder eher unspektakulär. Habe ich jetzt einmal benutzt und gibt es nichts weiter zu schreiben. Ist ok.

Anger: Hier genauso. Einmal benutzt zum Verblenden Highlighten. Enthält mir persönlich zu viel Glitzerpartikel. 


Fazit: Ich bin immer noch gespalten. Tyranny ist ein Traum/ Vengeance ist ein Horror. Dennoch ist die Palette schön und hier spielt auch ein bisschen meine Sammelleidenschaft mit rein. Schöne Optik, limitiert. Daher für mich noch ein guter Kauf. Aber ob man sie wirklich haben muss?


Was meint ihr?

Eure Kali

Mittwoch, 4. Februar 2015

catrice Pinsel aus der Rock-O-Co LE


Mal etwas seltenes von mir. Ich stelle euch einen Pinsel vor. Besser geschrieben, ich schreibe heute über einen Pinsel. Denn irgendwie verbinde ich mit vorstellen, etwas Gutes. Diesen Pinsel habe ich vor ca. 1,5 - 2 Wochen gekauft. Also müsste er sogar noch zu finden sein. Aber suchen musst ihr ihn nicht unbedingt. Eigentlich kaufe ich mir diese LE-Pinsel von essence und catrice sehr sehr gern, weil da echt Schätze bei sein können. Jetzt auch noch ein Konjunktiv. All das lässt ja schon darauf schließen begeistert bin ich von ihm nicht. 

Dabei sieht er so schön aus in seinem weiß-rose Gewand und ich dachte er passt perfekt zu meinem schwarzen Kabuki aus der catrice Geometrix LE. Ach, im Bad neben einander schwarz&weiß. Zu früh geträumt, zu viel gewünscht und gedacht. 

Dieser Pinsel hat mich vom ersten Benutzen an enttäuscht und er musste jetzt jeden Tag ran.  



Auf dem ersten Bild ist er noch schön anzusehen, aber auf dem zweiten kann man schon mein Problem mit ihm erkennen. 


Daher muss ich jetzt auch nicht mehr viel tippen, er verliert Haare. Und das nicht zu knapp. Noch während der Entstehung dieses Posts wurde aus diesem Pinsel immer mehr und mehr ein Gestrüpp aus Haaren. Ich konnte sie nicht mehr zählen, aber sie lassen sie teilweise gut rausziehen. Aber ist das positiv? 
Sonst ist die Anwendung mit ihm ok. Es wird einfach getrübt von dem Verlust der Haare. Denn sie landen dann auch im Gesicht und da wird das eigentliche Anliegen zur Nebensache.

Mein Fazit: Ihr braucht euch diesen Pinsel nicht kaufen, das ist kein Highlight einer LE.


Habt ihr ihn euch geholt?
Sieht es bei euch genauso aus?

Eure Kali

Montag, 2. Februar 2015

Nach einem Monat schon wieder alles aufgegeben?


Ich bin der Meinung, mich richtig zu erinnern, dass die Vorsätze, die man sich so zu Jahresbeginn vornimmt, nach einem Monat schon wieder vergessen sind. Allein aus diesem Grund, habe ich sonst nie welche. Dieses Jahr war es anders und ich will nun mal schauen, was sich im ersten Monat des Jahres 2015 wirklich getan hat. Was konnte ich umsetzen, was wurde aufgegeben oder wo bin ich noch dran.

Zuerst hatte ich mir Vorsätze zusammengesucht, die aus dem kosmetischen Bereich kommen, immerhin ist dies ja noch ein Beauty-Blog:


Ich will endlich mal meinen Produktbestand verkleinern. Das heißt, die Schränke sollen leerer werden. Ich kaufe schon gefühlt fast nichts mehr, aber irgendwie wird das immer mehr.
Im Januar habe ich wirklich nur das gekauft, was gekauft werden musste. Das konntet ihr auch an meinen zwei Hauls von dm sehen. Das sagt doch eigentlich schon alles, nur zwei Stück in einem Monat. 
Andere Produkte habe ich aufgebraucht, womit ich jetzt einfach mal davon ausgehe, dass sich mein Bestand verkleinert hat. Wäre zumindest eine logische Schlussfolgerung. Die Pink Box bekomme ich nun nicht mehr, somit ist eine weitere Quelle gestrichen, wo neue Produkte hinzukommen würden.

Fazit: Bis jetzt konnte ich diesen Vorsatz umsetzen und bin weiterhin dabei.

Ein erster Schritt zu dem eben genannten Punkt wird es daher sein, mich daran zu machen alle Proben und Pröbchen aufzubrauchen. Sie nehmen unheimlich viel Platz weg. Und wer weiß? Vielleicht entdecke ich ja wirklich noch ein tolles neues Produkt? 
Ich habe mich jetzt noch nicht an meinen aufgebraucht Post gesetzt, deshalb habe ich da keine Übersicht, wie viele Proben wirklich leer geworden sind. Aber ich weiß, es waren einige aus dem Douglas Kalender. Auf anderem Wege werde ich demnächst auch einen Teil meiner Pröbchen los.

Fazit: Auch hier konnte ich bis jetzt alles ganz gut umsetzen und bin weiter dran.

Dann will ich dieses Jahr unbedingt wieder mehr AMU's schminken. Ein ehrgeiziges Ziel ist es jedes Wochenende eines zu schminken. Realistisch bin schon froh, wenn es jedes zweites Wochenende was wird. Es gibt auch noch so viele Lidschatten, die darauf warten geschminkt und gezeigt zu werden.

Wie ihr bis jetzt auch schon verfolgen konntet, habe ich bis jetzt wirklich jede Woche ein AMU gezeigt, also auch geschminkt. Diese Woche wird es wahrscheinlich erst was zum Wochenende, aber ich hab letzte Woche was gemacht, wo ich ein paar Monate keine AMU's mehr schminken "müsste". Ich hoffe euch wird der Post gefallen, ist mal was neues.

Fazit: Auch komplett umgesetzt bis jetzt und ich hoffe es bleibt so.


Dann ging es weiter zur Familie - hier kürze ich das Ganze mal ein bisschen ab:

Hoffentlich finde ich einen Kita-Platz für die Kleine. Das ist soooo schwer.
Ich will versuchen so viel freie Zeit, wie möglich zu finden, um schöne Dinge mit ihr zu erleben. 
Die erste kleinere Reise wird hoffentlich stattfinden

Kita-Platz Suche ist weiter im Gange. Aber noch keine Zusage dabei. Das liegt ja nun leider nicht in meiner Hand.
Ich versuche weiterhin die Zeit mit ihr zu genießen und bezog sich ja eher darauf, wenn ich wieder arbeite.
Und auch der erste kleine Urlaub hat noch Zeit.


Zum Schluss hatte ich noch ein paar persönliche Vorsätze zusammengestellt:
Ich muss definitiv feste Lernzeiten finden. Damit verbunden eindeutig mehr lernen.
Auch sollte ich mich endlich für meine letzte Station um einen Platz kümmern. Also was finden und Bewerbungen schreiben. Ich hasse das...
Wirklich feste Lernzeiten habe ich noch nicht gefunden. Aber ich arbeite daran. Im Moment fremdelt die Kleine, da ist es schwer sie irgendwo zu lassen. Aber ich habe gelernt.
Auch mit der Station bin ich noch nicht so weit. Ich hab mal geschaut, aber mir fehlt grad so die Vorstellung, wo ich mich bewerben könnte bzw. will.

Fazit: Hier muss noch einiges geschehen.

Auch wenn nun schon wieder 20 Kilo runter sind, sollen die letzten paar auch noch folgen.
Und ich will wieder anfangen regelmäßig zu schwimmen.

Gewicht habe ich theoretisch nicht weiter verloren, was aber daran liegt, dass ich Weihnachten und Silvester 2 Kilo zugenommen habe. Da wollte ich einfach auf nichts achten. Die sind wieder runter und nu geht es weiter.
Mit dem Schwimmen habe ich auch noch nicht angefangen, gleiches Problem, wie beim Lernen, ich muss jemanden für die Kleine haben. Aber ich mache mehrmals die Woche Sport. Also mindestens einmal. ;)

Fazit: Ich bleibe dran.


Insgesamt würde ich sagen, mir ist es gelungen, bis jetzt die Vorsätze umzusetzen oder ich bin noch dabei. Und ich habe noch keinen aufgegeben. 


Wie schaut es bei euch aus?
Seit ihr schon wieder im alten Trott?

Eure Kali 

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...