Montag, 1. Dezember 2014

Kinderzeit: Spielzeug in den ersten Monaten


Ich fand es unglaublich schwer zu entscheiden, welches Spielzeug und wie viel angemessen für die Kleine ist. Aber eigentlich ist das ja bei allen Entscheidungen so. Es gibt tausend Meinungen und jeder weiß es besser und egal wie man es selber macht, es ist falsch! Daher kann ich zunächst auch immer nur sagen, am Besten informiert man sich zuerst selber, entscheidet sich für einen Weg, den man für richtig hält und bleibt bei diesem. Ok, ein bisschen herumprobieren, was das eigene Kind will und annimmt sollte auch dabei sein.

Heute habe ich mal zusammengestellt, welche Spielzeuge meine Kleine in den ersten Wochen und Monaten begleitet haben.

In den ersten Wochen hatte sie aber praktisch gar nichts und auch lange Zeit danach, war ihr liebstes Spielzeug ihre Mama. Also meine Hände hat sie geliebt und sie wanderten dauert in ihren Mund, manchmal war auch das Gesicht interessant und sowieso die Mama beobachten, wenn sie neben einem war. Aber da musste ich ihr auch die volle Aufmerksamkeit widmen.



Relativ früh habe ich mit ihr begonnen das Greifen zu lernen. Schon um die 8. Woche herum hat sie Dinge in ihrem Umfeld beobachtet und auch teilweise etwas gezielt mit den Augen verfolgt. Da habe ich ihr dann immer den rosa Mausring von dm vor die Nase gehalten. Fand sie sehr interessant.
Zuerst sah ihr greifen auch so aus, dass sie den Gegenstand zwischen ihre Fäuste genommen hat und dann ab damit zum Mund. Zuerst unkoordiniert, dann immer gezielter. Tja, am Liebsten hatte sie diese Blume dazu, mit dieser ging es zwar schlechter, aber sie hatte ihre eigene Technik entwickelt.
Den Greifstab hat sie weniger benutzt eher nur interessiert angeschaut.


Das Nilpferd wurde uns zur Geburt geschenkt. Zuerst ignoriert und dann war es die große Liebe. Sie bekommt ihn jetzt immer morgens zum kuscheln in die Hand gedrückt und am Tage, wenn es mit dem Einschlafen nicht klappt. Weil das Nilpferd eines der ersten Dinge war, die sie für ein paar Minuten beschäftigt haben, hatte ich mich nach weiteren Sachen aus dem Sortiment umgesehen. Neben dem Nilpferd gibt es noch den Löwen und ein Zebra. Der Löwe wurde es und er wurde gleich angelacht, als sie ihn nur gesehen hat. Ihn bekommt sie immer mal wieder am Tage zum Spielen.
Beide Nuckeltücher sind von Fisher Price und ich muss sagen, dass das Spielzeug insgesamt von Fisher Price bei der Kleinen gut ankommen.


Die Bücher... In der nächsten Zeit wird sie ganz viele bekommen. Vorlesen mag sie irgendwie gar nicht - leider. Da fängt sie immer sofort an zu quengeln. Das grüne Knisterbuch ist ab 3 Monate und hat sie auch schon vorher begeistert und es wurde zwischen ihren Fäusten gehalten. Immer noch knistert sie gerne damit rum. 
Das Buch von Nici ist eigentlich ab 6 Monate. Aber mal ehrlich, so lange sie was damit anfangen kann, kann es -zumindest in meinen Augen- nicht falsch sein. Das Buch hat auch eine Knisterseite und sie liebt den Spiegel. Mit den anderen Sachen kann sie noch nicht viel anfangen, muss sie aber auch nicht.  


Die Dauerbrenner. Ich glaube jedes Baby, das im Sommer geboren wurde hat den Würfel von Rossmann. Damit kann sie sich aber auch immer wieder aufs Neue eine Weile beschäftigen. Die Rassel hat sie erst mit 4 Monaten entdeckt bzw. wollte ich sie ihr erst später geben, wenn sie ihre Arme eine bisschen kontrollieren kann, damit sie sich nicht die ganze Zeit damit schlägt. Nun wird fleißig gerasselt. Genauso wie mit dem Plastikspielzeug, habe ich es auch mit dem Holzspielzeug gehalten. Nicht zu früh geben, damit sie sich nicht damit schlägt. Meine Mutter meinte doch tatsächlich, wieso ich damit warte, so lernt sie, dass es weh tut. *kopfschüttel* Obwohl ich überzeugt von Holzspielzeug bin und es auch besser finde als irgendein Plastikzeug. Der linke Ring ist von dm und der rechte wurde uns geschenkt. Beide werden immer wieder ausgiebig erkundet.



Die Spieluhren. Zuerst hatte sie Angst vor der Eule nun wird auch sie geliebt. Sie hängt über ihrem Laufstahl. Der Elefant liegt in ihrem Bett und hilft ihr manchmal am Tage in den Schlaf zu kommen. Die Katzen habe ich von Ikea und eine wird ihr beim Wickeln in die Hand gedrückt. So kann ich in Ruhe wickeln und ihr zappeln ist nicht ganz so stark.


Das waren jetzt nur die Highlight Spielzeuge. Besteht Interesse noch an dem Spielzeug, welches nicht so gut bei ihr angekommen ist?

Was ist das Lieblingsspielzeug eurer Kleinen?
Was würdet ihr benutzen?

Eure Kali

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...