Donnerstag, 28. August 2014

Review: Balea - Warmwachs Roll-On


Ich glaube dieses Warmwachs war Anfang des Jahres in einer meiner dm-Lieblinge Boxen. Normalerweise epilliere ich ja meine Beine, aber nach der Geburt gab es eine unfreiwillige Pause und auch davor war es schwierig für mich überall ranzukommen. Und so dachte ich mir nutze ich doch den Beginn der Pflege um dieses Warmwachs zu testen. Ich war skeptisch, denn mit Wachsstreifen allein bin ich bis jetzt noch nie zurecht gekommen.



In der Verpackung ist einmal das Warmwachs enthalten, dass ich einfach in der Mikrowelle erwärmt habe. Zusammen mit dem Roll-Aufsatz und zwei Packungen mit Vliesstreifen zum Entwachsen.
Zu Beginn bin ich sehr sparsam mit den Streifen umgegangen, aber ich habe nur eine Packung verbraucht. Also war das unnötig und ein mehrmaliges Benutzen kann man sich gleich sparen. 


Die erste Anwendung:

Das Wachs habe ich, wie in der Anleitung beschrieben erhitzt und dann auf meinen Beinen verteilt (immer nur ein kleine Reihe). Das Erhitzen ging schnell und durch "schütteln" der Flasche wurde es auch gleichmäßig flüssig. Der Waldbeeren-Duft ist intensiv, nicht schlecht, aber benötige ich auch nicht unbedingt. Das Ergebnis zählt für mich mehr und ich rieche auch nicht dauernd an meinen Beinen.
Also verteilt, Streifen drauf, kurz angedrückt und dann abgezogen. Da ich vorher immer epiliert habe, bin ich da nicht so empfindlich. Überrascht hat mich das Ergebnis schon, denn es war sehr viel besser als erwartet. Und bis dahin war ich von dem Produkt überzeugt. Es hat die Haare gut entfernt.

Wie euch denken könnt, kommt jetzt noch das aber...  

Der Verbrauch...


Soviel blieb in der Flasche, nach dem ich nur meine Unterschenkel entwachst hatte. Über die Hälfte war schon weg. Vielleicht hätte ich nicht an den Streifen sparen sollen, sondern am Wachs?

Diesen Rest habe ich dann aber auch noch weggeworfen...

Das zweite Mal epilieren wollte ich, als es draußen über 35 Grad war. Vielleicht war es einfach zu warm draußen, vielleicht zu schwül. Jedenfalls habe ich das Wachs verteilt, aber die Streifen haben es nicht mehr aufgenommen und somit wurden auch keine Haare entfernt. 
Zudem lief die ganze Suppe überall aus der Flasche raus (wie ihr auch auf dem Bild sehen könnt) und alles im Umfeld war verklebt.

Nach einem super Erlebnis, kam so der absolute Flop.


Fazit:

Auf Grund dieser beiden Erfahrungen bin ich daher zwiegespalten. Ist das Produkt nun gut oder schlecht? Vielleicht war es wirklich zu warm oder es stand bei der Hitze zu lange geöffnet rum. Keine Ahnung, ich weiß nur ich bin jetzt wieder bei meinem Epilierer und werde diesem auch weiterhin treu bleiben.


Was haltet ihr von solcher Warmwachs-Methode für zu Hause?

Eure Kali

Kommentare:

  1. Nee Du, lass mal :) Gott sei Dank wachsen die Haare bei mir so spärlich, dass ich es gar nicht regelmäßig machen muss..ich hasse Enthaaren....mir ist die Nassmethode noch die liebste und gründlichste. An und für sich ist die Idee ja gut, aber nachdem Dein 2. Versuch dann so ins Wasser gefallen ist, ist das Produkt leider nicht überzeugend

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, ich habe Dich getagt.
    http://chourieskleinewelt.blogspot.de/2014/08/32-facts-about-me-tag.html
    Würde mich sehr freuen wenn du mitmachst.

    Mit Wachs habe ich noch nie enthaart. Ich mache das immer mit einem Epilierer. Finde ich persönlich einfacher in der Handhabung :)

    Liebste Grüße,
    Chourie

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab auch schon mal überlegt, dass einfach mal mit Warmwachs zuhause zu machen. An sich war das Ergebnis ja nicht schlecht, vielleicht eins von einer anderen Firma.
    Welchen Epilierer benutzt du? :)

    Liebe Grüße Susi
    Hier geht es zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, einen ganz alten. Den habe ich schon so 10 Jahre. Einen von braun - silk epil. Ich müsste mir wahrscheinlich mal einen neuen zulegen, die haben sich bestimmt auch verbessert. Aber man sieht die Anschaffung kann sich lohnen, man hat lange etwas von dem Gerät und seit 10 Jahren mal mehr mal weniger regelmäßig im Einsatz, so einmal die Woche...

      Löschen
    2. 10 Jahre sind wirklich schon sehr lange, vielleicht sollte ich mir auch mal einen anschaffen. Wie ist das mit den Schmerzen, nehmen die von mal zu mal ab? :D Würdest du dir dann wieder einen von Braun holen?

      Löschen
    3. Ich bin mit dem von braun sehr zufrieden, also würde dort wieder zuerst schauen. Der hatte damals auch ein paar Einsteigerfunktionen und Extras dabei für Neulinge.
      Generell ist das schon so, dass die Schmerzen mit der Zeit abnehmen. Dazu muss man aber regelmäßig epilieren oder wachsen. Mit der Zeit wird der Haarwuchs auch weniger. Ich muss aber auch sagen, dass ich generell nicht so schmerzempfindlich bin. Ich epiliere, ich gehe zum waxing und ich zucke nur minimal.

      Löschen
    4. Dann werde ich mich mal umschauen, vielleicht hole ich mir ja einen von Braun. Ich hab mal Waxing ausprobiert, war schon ganz schon schmerzhaft an manchen Stellen, aber die Haare werden ja dann immer dünner, ist schon sehr schön.

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...