Freitag, 6. Juni 2014

Tiramisu - auch für Schwangere geeignet


An Himmelfahrt habe ich wieder für ein paar liebe Freundinnen gekocht. Als Nachtisch gab es den Wunsch Tiramisu zu machen. Vorher hatte ich mich noch nie daran gewagt, ich dachte immer, das sei viel zu kompliziert. Aber ich wurde eines besseren belehrt. Allerdings musste ich sehr schnell feststellen, dass ich das Zeug gar nicht essen "darf". Ok, den Alkohol kann man leicht weglassen, aber die rohen Eier? Dann eine Variante gefunden ohne rohe Eier, aber da war Zimt dabei. Hmmmm, Zimt soll Wehen auslösen, will ich gerade auch nicht so gern und so habe ich mich durch die verschiedenen Rezeptvarianten gewühlt und meine eigene entwickelt.
Und da das Tiramisu gut ankam, stelle ich heute meine Schwangeren taugliche Variante vor.



Als Zutaten werden benötigt:


500 g Magerquark
1 Becher Schlagsahne
250 g Mascarpone
1 Packung Löffelbiscuits
Vanillemark
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Tasse Schokocappuccino 
70-80 g Zucker
Kakao


1. Magerquark, Mascarpone, Vanillemark, Vanillinzucker und Zucker in einer Schüssel vermengen.

2. Schlagsahne mit dem Handrührgerät steif schlagen.

3. die steife Sahne unter die andere Creme-Masse heben.

4. die Hälfte der Löffelbiscuits in einer Form auslegen.


5. Die Biscuits mit ca. der Hälfte des Cappuccinos beträufeln.

6. Die Hälfte der Creme drüber geben.


Dann die Schritte wiederholen.

7. Die andere Häfte der Biscuits auf der Creme auslegen und mit dem restlichen Cappuccino beträufeln.


8. Die restliche Creme verteilen und das ganze für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

9. Mit Kakao bestäuben.

Fertig!


Eine schnelle und einfache Variante, wie ich finde. Zur Zubereitung braucht man vielleicht so eine halbe Stunde. Eventuell auch weniger. Und dann nur noch warten bis alles schön durchgekühlt ist. Durch den Magerquark ist das Ganze nicht ganz so süß und erhält noch eine leicht saure Note. 

Mir hat es geschmeckt und ich glaube den anderen auch. ;)

Eure Kali

Kommentare:

  1. Uiii da hätte ich jetzt auch Lust drauf :). Sieht auf jeden Fall richtig, richtig lecker aus !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war es und auch wirklich sehr sehr schnell und einfach.
      Wäre auch was für so einen heißen Sommertag finde ich, durch den Quark. :)

      Löschen
  2. es war richtig richtig lecker!!! tolles rezept. danke dafür :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fand ich auch. :)

      Löschen
    2. Danke, bald komme ich hoffentlich dazu noch mehr zu "zaubern" ;)

      Löschen
  3. Wirklich gut; das speichere ich mir mal ab. Mir passt es grundsätzlich nicht, rohe Eier in einem Essen zu haben, daher ist das so in dieser Variante eine super Alternative!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...