Dienstag, 18. März 2014

Bücher: Gelesen im Dezember 2013


Ohoh, irgendwie komme ich gar nicht nach meine gelesenen Bücher vorzustellen. Dabei waren in den letzten Monaten echt tolle dabei. Ok, jetzt im Februar waren es auch schon wieder weniger, die ich geschafft habe zu lesen und jetzt im März erst eines oder sogar keines? Wenn ich mal zum Lesen komme, also was nicht mit Lernen zu tun hat, geht es meist um Schwangerschaft und Kindererziehung bzw. die ersten Monate im Leben der Kleinen.

Nun denn, im Dezember hatte ich wieder drei Bücher geschafft und die Genre gingen mal wieder sehr auseinander.



Karen Swan - Ein Geschenk von Tiffany

So richtig, erinnere ich mich gar nicht mehr an das Buch. Sagt ja irgendwie auch schon etwas aus. An die Hauptgeschichte kann ich mich noch erinnern. Die Hauptperson findet heraus, dass ihr Ehemann sie betrügt. Ab da lebt sie für ein paar Monate jeweils bei ihren Freundinnen in New York, Paris und London, um herauszufinden wer sie wirklich ist und was sie mit ihrem Leben nun anfangen will. Was ganz witzig war, war die jeweiligen Veränderungen der Person vom Charakter und auch aussehen zu den jeweiligen Städten (man muss ja dazugehören). Die Liebesgeschichte ist auch ganz nett, aber nichts unerwartetes.
Insgesamt schon ein schönes Buch, was sich nicht nur an kalten Winterabenden dahin lesen lässt.


Jane Austen - Stolz und Vorurteil

Wer kennt nicht den Film mit Keira Kneightley? Ich fand auch die BBC Verfilmung mit Colin Firth toll. Irgendwann hatte ich mir in den Kopf gesetzt, dass ich auch mal das Buch lesen muss, weil es ja doch ein paar Unterschiede enthalten soll. Der Anfang ist noch ziemlich gleich, aber dann gibt es schon ein paar Abweichungen von Film und Buch. Jedenfalls ist das Buch toll und auch die Filme/ Mini-Serie wurde mir im nachhinein nicht verdorben.







J. Kenner - Dir Verfallen 

Dieses Buch soll so in die Richtung Shades of Grey gehen. Da ich dieses Genre nicht so besonders mag, einfach weil es mir zu klischeehaftig ist, sind mir weder Shades of Grey, noch Crossfire oder sonstige Bände bekannt. Ich hab dieses Buch Heiligabend geschenkt bekommen und dachte mir, kannst ja gleich mit in Urlaub nehmen und nach zwei Tagen war ich auch schon durch. 
Wie ich erwartet hatte, sonderlich begeistert hat es mich nicht. Für mich ist da nichts "Neues" oder "Erstaunliches" drin. Entweder fand ich Stellen nicht so spektakulär oder doch sehr, sehr verwunderlich. Ich finde halt nichts erotisches daran, wenn eine Kellnerin ein Glas fallen lässt, sich an den Scherben schneidet und ihr dann das Blut der Hand entlang läuft. Da wären wir auch wieder beim Klischee. Als Fazit habe ich mitgenommen, jeder der keinen Blümchensex mag ist gleich ein bisschen krank im Kopf (so wird das wirklich im Buch dargestellt). Da halte ich mich lieber weiterhin von diesen Büchern fern und sage: "Jeder soll doch seine Sexualität so ausleben, wie es ihm und dem Partner gefällt!"


Hat eine von euch eines dieser Bücher gelesen?

Eure Kali

Kommentare:

  1. Hey :)
    Wunderschöner Blog. Gefällt mir richtig gut. :) Deine Bilder sind auch richtig toll.
    Schau dir doch mal mein Blog an
    Hier gehts zu meinem Blog :) 

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Ich bin schon Leserin deines Blogs ;)

      Löschen
  2. Tolle Bücher. Über Austen habe ich mittlerweile diverse Hausarbeiten in der Uni verfasst und auch meine Bachelorarbeit über sie verfasst und in der baldigen Masterprüfung taucht sie auch schon wieder auf ;) Ich kann dir also ihre anderen Romane nur empfehlen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann gut sein, dass ich mich wirklich noch mehr bei Austen umsehe, aber irgendwie wächst auch die Liste von Autoren, von denen man mehr lesen will, immer mehr. ;)

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...