Sonntag, 30. März 2014

Sonntagsfüller 12/14


Oh, beinahe hätte ich wieder vergessen, den Sonntagsfüller heute online zu stellen. Die Vergesslichkeit nimmt zu. Oder es ist einfach zu viel zu tun und ich sollte mich am Nachmittag nicht für ein paar Stunden schlafen legen. Letzte Nacht war aber auch sehr kurz und dann wurde uns ja noch eine Stunde geklaut! 

Also hier noch schnell der Sonntagsfüller:


Gehört: Katy Perry - Dark Horse
Gelesen: Liane Moriarty - Alles aus Liebe, Jonas Jonasson - Der Hunderjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
Gesehen: Beverly Hills 90210 (Folgen der 4. Staffel); Revenge (Folgen der 1. Staffel); HIMYM; New Girl
Getan: Gearbeitet und gelernt oder besser so getan, das erste Mal beim Schwangeren-Yoga gewesen, worüber ich auch nochmal einzeln berichten will, Klausur geschrieben und man sollte einfach nicht denken, es kann nicht schlimmer werden, Freundinnen zum Essen eingeladen, Wickelkommode aufgebaut
Getrunken: Tee, Wasser, Magnesium-Brausetabletten, Kaffee 
Gegessen: Eis, Auflauf, Geschnetzeltes, Kinderschokolade, Chili con Carne; Asiatisches; Schokokuchen
Gedacht: Wo futter ich das eigentlich alles hin?
Gefreut: Die Erstausstattung ist fast vollständig, zumindest habe ich das Gefühl
Gewünscht: -
Geärgert: Wieso sind andere Menschen an einer Ampel nicht der Lage den Knopf zu drücken. Aber klar, wenn ich grad dazu komme, bin ich schuld, dass keiner gedrückt hat. Ja, ist klar...
Geklickt: FB; Asterix & Friends; Twitter; Blogs
Gekauft: Bücher und Bücher und Bücher, Wohlfühlbox 


Dann habt noch einen schönen Abend und kommt gut in die neue Woche!

Eure Kali

Samstag, 29. März 2014

Rezension: Liane Moriarty - Alles aus Liebe


Da ich ja wusste, ich habe eine Woche Urlaub dachte ich mir, ich könnte mich ja mal wieder bei Blogg dein Buch umsehen und mich auf ein Buch bewerben. Da wusste ich ja noch nicht, dass das mit dem Urlaub haben nicht so wirklich sein wird. Dennoch habe ich es jetzt geschafft zu lesen, was wohl auch daran liegen mag, dass ich immer versuche mir morgen ein bisschen Zeit zu nehmen und bei einer Tasse ein paar Seiten zu lesen. So kann ich den Tag entspannter beginnen und ich muss ja nun immer mehr alles langsamer machen bzw. brauche einfach Pausen.


Inhalt vom Buchrücken:
"Ellen ist überglücklich, seit sie mit Patrick zusammen ist. Optimistisch blickt sie in eine gemeinsame Zukunft, schmiedet Pläne und träumt von einer eigenen Familie. Auch Patrick ist bis über beide Ohren in Ellen verliebt. Doch über der Beziehung schwebt der Schatten von Patricks verstorbener Ehefrau Colleen. Sie war seine ganz große Liebe. Wie soll Ellen nur gegen die perfekte Erinnerung ankommen? Sie setzte alles daran, Patrick zu halten und ihm die Geborgenheit zu geben, die er braucht. Doch bald stellt sich heraus: Colleen ist nicht die Einzige, die die junge Liebe bedroht."

Eckdaten vom Buch:

Verlag: Bastei Lübbe
Preis: 8,99 Euro
Seiten: 494
Erscheinungsjahr: 1. Auflage Dezember 2013

Das Buch kann hier bestellt werden.


Meine Meinung zum Buch:

Schon der Text vom Buchrücken war für mich interessant. Und mir stellten sich gleich ein paar Fragen. 
Wie geht man mit einer alten Liebe um? Wie kann man vergessen bzw. etwas Schönes verarbeiten? Und war die gemeinsame Zeit wirklich immer so schön? Was Liane Moriarty aber auch sehr schön darstellt, sind die Gedanken, Erwartungen und Reaktionen des neuen Partners. Vielleicht sollte man wirklich alles lockerer nehmen und nicht in jeder Situation etwas hineininterpretieren. Dennoch konnte ich mich meist in Ellen hineinversetzen und ich glaube jede Frau macht sich in der jeweiligen Situation zu viele Gedanken. Auch hier bewahrheitet sich die Weisheit, man sollte über alles reden. Und auch die Erkenntnis, dass man vielleicht nie über einen Menschen hinwegkommt ist nicht schlimm, denn mit jedem neuen Menschen, der in unser Leben tritt, mit jeder neuen Beziehung, die entsteht, beginnt wieder etwas völlig Neues und Anderes.

Aber es geht in dem Buch ja nicht nur um die verstorbene Ehefrau Colleen. Sondern die junge Liebe wird ja noch auf andere Weise bedroht. Ich muss gestehen, ich dachte an so was simples, wie dass die Mutter mit der Beziehung nicht einverstanden sei und gegen die Beziehung intrigiert. Oder eben jemand anders. Und was stellt man dann ziemlich zu Beginn des Buches fest? Es geht hier um Stalking! Ein irgendwie heikles und interessantes Thema. Somit hatte das Buch für mich auch etwas von seinem Liebesromancharakter verloren. Was nicht schlecht ist. 
Liane Moriarty stellt sehr schön dar, was in einem Stalker vor sich geht bzw. ich konnte sogar nachvollziehen, wie es dazu gekommen ist. Auf der anderen Seite bedeutet dies natürlich auch eine große Belastung auf Seiten der Opfer. Und man kommt nicht umhin sich selber zu fragen, wie weit man gehen würde. Hat man nicht selber schon mal solche Züge gezeigt? Dies wird sehr deutlich, als Ellens beste Freundin erzählt, sie habe in der Jugend ihre verflossene Liebe ständig angerufen und wieder aufgelegt. Fängt so das Ganze an? Und wo ist der Übergang von z.B. jugendlichen "Sünden" zu ernsthaftem stalken. Auch jetzt in der heutigen, modernen Zeit des Internets, wo es leicht ist seine Neugier zu befriedigen und man leicht mal eine Person googlen oder bei Facebook (gerade dazu einen Artikel gelesen, dass dies wohl jede zweite Person schon mal gemacht hat. Jetzt habe ich auch ein bisschen "Angst", weil ich finde es immer schöner Menschen selber kennen zu lernen bzw. was von ihnen zu erfahren) finden kann. Wann geht es zu weit?  

Ihr seht, das Buch ist nicht nur ein Liebesroman oder ein Buch für Frauen, sondern es regt auch zum Denken an. 

Fazit:

Ich kann es nur empfehlen. Mir hat es sehr gefallen und man wird nicht nur mit einer schönen Geschichte unterhalten, sondern nimmt auch noch etwas mit.


Was denkt ihr über das Thema Stalking?
Schon Erfahrungen damit gemacht?

Eure Kali

Freitag, 28. März 2014

Outfit in der Schwangerschaft Nummer 4


Kommen wir heute zu dem vorerst letzten Outfit. Weg von Jeans und Rock hin zum Kleid. Das Outfit habe ich abends zu einer Einladung zum Essen getragen. 
Dieses Kleid habe ich im Dezember gekauft, in der Hoffnung, dass ich es auch jetzt noch im Frühjahr tragen kann. Es ist mal wieder ein ganz normales Kleid und kein Umstandskleid. 
Den großen Ausschnitt hatte es auch vorher schon, wobei der jetzt schon extremer geworden ist. Zur Not einfach ein Tuch umwickeln.
Die Strickjacke hatte ich auch im Dezember gekauft, weil man sie binden kann und da dachte ich mir, dass geht dann praktisch mit dem Bauch mit.
Und was mir wichtig war, die Sachen kann ich alle auch nach der Schwangerschaft noch tragen.



Das Kleid hatte ich bei Orsay für 29,99 Euro gekauft, in meiner eigentlich normalen Größe in 38. Ich hatte jetzt schon ein bisschen Angst, dass es nicht mehr passen würde, aber die war unbegründet.
Die Strickjacke ist auch von Orsay, aber den Preis weiß ich nicht mehr genau. So 20-25 Euro?

Die Strumpfhose ist diesmal eine L, anstatt eine M. Weil auch in der M drückt sie jetzt manchmal den Bauch ein. Und ich könnte mich mal wieder aufregen. Denn seit wann bezeichnen die Größen die Körperlänge??? Einen wirklichen Unterschied zur M konnte ich nicht feststellen (ok, am Bauch ist es schon angenehmer), außer dass diese in der Länge mir viel zu lang ist und so Falten schlägt.

Dann wieder die flachen Ballerinas von Deichmann.


Die Augen habe ich dezent gehalten mit MAC - Era, weil ich den MAC Viva Glam Rihanna benutzt habe. Dazu meine Ohrringe von Pilgrim.


Wie hat euch diese kleine Reihe gefallen?
Würde es euch interessieren, wenn ich zwischendurch immer mal wieder ein Outfit poste?

Eure Kali

Donnerstag, 27. März 2014

Outfit in der Schwangerschaft Nummer 3


Weiter geht es mit den Outfits. Nochmal eines mit dem Rock und diesmal auch komplett in Umstandsmode. Das Outfit habe ich eher für das Büro/ den Beruf gedacht. Eine Bluse zu finden, fand ich jetzt auch nicht so leicht, weil ich eigentlich eine dezente brauche. Diese ist grenzwertig. Was ich gefunden habe war mit Blumenmuster (ganz viel Umstandsmode enthält ein Blumenmuster, warum auch immer) oder mit so Spitze oder eher in die Richtung Hippie... Damit kann ich mich aber nicht im Büro/ Gericht oder sonst wo blicken lassen. Diese ist zumindest schwarz und mit einem schwarzen Blazer geht das schon.

Getragen habe ich dieses Outfit, als es zum Jugendamt ging, zur Anmeldung der Vaterschaft und Klärung des Sorgerechts. 



Der Rock ist wieder von Otto und die Bluse habe ich bei H&M gefunden, ich glaube für 24,99 Euro.
Die Bluse erkennt man auf den Fotos echt schlecht, aber auf dem letzten Foto, weiter unten, ist sie deutlicher zu erkennen.

Wieder eine Schwangerschaftsstrumpfhose und dazu flache Ballerinas, die ich mir letzten Sommer bei Deichmann gekauft habe. Ich würde gern mal wieder etwas höhere Schuhe tragen, aber ein paar Monate muss das noch warten.



Da das Outift schon so schlicht ist und ich nicht zur Arbeit musste, dachte ich mir, kann es ja mal ein farbiger Lidschatten sein. Der ArtDeco Nr. 285 "lilac passion flower" aus der Butterfly Dreams Kollektion musste mal wieder benutzt werden. Er lässt sich aber uach super solo tragen. Dazu nur ein Lidstrich mit dem Gel Eyeliner von catrice. Puder, Blush und dezent die Lippen.

Ein Outfit, in dem ich mich zur Zeit sehr wohl fühle. Es liegt eng an bzw. betont die Figur und liegt doch geschmeidig "weit" um den Bauch herum.


Wie gefällt euch diese Variante?

Eure Kali

Mittwoch, 26. März 2014

p2 - "smooth gem" aus der Catch the Glow LE


Heute mal eine kleine Pause von den Outfits. Die will ich nutzen, um euch den p2 Nagellack, den ich am Samstag für 2,25 Euro gekauft habe zu zeigen. Neben dem Lack musste auch noch eines der Blushes aus der Catch the Glow LE mit. Tja, das passiert, wenn man sich bei DM verabredet und man warten muss. Frau geht zur Kosmetik, stöbert und findet natürlich aus etwas. Der Lack ist ein apricot farbender Lack mit Goldschimmer. Ist ja nicht so, als ob solch eine Farbe nicht schon in meiner Sammlung habe *hust*. Aber wem sage ich das...



Für mich ein typischer Sommer-Lack. Deshalb habe ich solche Farben auch schon in meiner Sammlung...

Der Lack hat einen breiten, flachen Pinsel, mit dem der Auftrag jedoch gut gelingt. Was mich ein bisschen stört, ist das er überhaupt nicht deckt. Erst nach der dritten Schicht ist es vertretbar ihn zu tragen, obwohl man den Nagel immer noch ein bisschen durchsehen kann. Dafür trocknet er aber sehr schnell. 
Keine Ahnung, ob es an den Schichten liegt, aber bei mir hat er auch Bläschen gebildet und das hatte ich schon lange nicht mehr. Allerdings nur an der einen Hand, dafür hatte ich an der anderen am nächsten Morgen die bekannten Bettabdrücke im Lack. Sonst ist die Haltbarkeit aber sehr gut. Heute ist er den vierten Tag auf meinen Nägeln und ich habe bis jetzt nur minimale Tip Wears, die man auch nur bei sehr genauem Hinschauen erkennt.


Insgesamt ist der Lack ok. 
Er sieht schön aus, hat aber einige Macken. Er wird jetzt keiner meiner Lieblingslacke, aber es ist auch nicht so, dass ich gar nicht mehr zu ihm greifen werde...


Habt ihr euch einen Lack aus der LE gekauft?

Eure Kali

Dienstag, 25. März 2014

Outfit in der Schwangerschaft Nummer 2


Gestern war es noch eine Jeans und heute ist es ein Rock. Zur Zeit mein Lieblingsrock. Vielleicht auch deshalb, weil es eines meiner ersten Umstandsachen ist und daher wirklich bequem, aber es schaut nicht sofort danach aus.

Abgesehen von einer Schwangerschaftsstrumpfhose besteht auch dieses Outfit aus "normalen" Klamotten. Eine Schwangerschaftsstrumpfhose musste ich mir gleich zu Beginn kaufen, weil mein Bauch immer so gespannt hat und der extrem empfindlich war. Kann ich eigentlich auch jeder empfehlen, die einen kleinen oder auch nicht so kleinen Bauch hat. Denn um den Bauchbereich dehnt sie sich weiter und drückt dort nicht so doll.




Den Pullover habe ich vor kurzem bei H&M reduziert auf 10 Euro gekauft. Erstaunlicherweise ist das eine M und ich werde damit, denke ich, bis zum Ende hinkommen, das Teil ist riesig. Darunter wieder ein schwarzes Top.
Den Rock habe ich bei Otto bestellt für 14,99 Euro. Endlich mal Mode, wo ich meine alte Größe (S) bestellen konnte. Er passt und am Bauch ist es auch nicht zu eng und der Stoff wird sich noch eine Weile mitdehnen.
Die Schwangerschaftsstrumpfhose habe ich von H&M für 9,99 Euro gekauft und wieder die flachen s.Oliver Stiefel.



Es war mal wieder Zeit für einen Color Tattoo - Permanent Taupe zusammen mit einem dunklen Esprit Lidschatten aus der Nude escape Palette und in der Lidfalte der MAC - "Gilt by Association". Sonst wieder nicht viel, Puder, Blush und ein zartes Rosa für die Lippen. Dazu noch dezente Perlenohrringe.


Was mögt ihr lieber Hose oder Rock?

Eure Kali

Montag, 24. März 2014

Outfit in der Schwangerschaft Nummer 1


Ja, der Titel ist nicht sehr originell, aber ein besserer fiel mir eben nicht ein. Heute beginne ich mit dem Start einer kleinen Reihe, und zwar ein paar Outfits, die man auch in der Schwangerschaft tragen kann. Viel Umstandsmode ist auch nicht dabei, weil die einfach viel zu teuer ist (teilweise das doppelte von normaler Kleidung) und bis jetzt hatte ich nur ärger. Ich bin schwanger und nicht auf einmal fett geworden. Also verstehe ich nicht, warum ein Kleidungsstück in meiner sonst normalen Größe, im 6. Monat, an der Brust und Armen zu groß ist, dagegen der Bauch da schon zu wenig Platz hat. Das kann und wird nie hinhauen. So habe ich teilweise auch einfach zu normalen Kleidungsstücken gegriffen, die ein paar Nummern größer sind. Ist auf jeden Fall günstiger. 
Was mich auch nervt. Nur weil ich schwanger bin, bin ich noch kein Öko/ Hippie oder sonst was geworden. Ich will jetzt keinem damit zu nahe treten, aber das ist nicht mein Kleidungsstil. Ich hätte gern Sachen, in denen ich mich wohlfühle und nicht gleich meinen ganzen Stil ändern.

So aber nun genug Frust losgeworden.
Mein altes Problem mit den Fotos habe ich immer noch. Ich bin irgendwie zu blöd dazu, ein Outfit vernünftig zu fotografieren. Vielleicht liegt das aber auch wirklich an den Licht-/ Spiegelverhältnissen hier. Sehr viele Bilder sind verschwommen oder man erkennt erst gar nichts darauf. Ich hoffe, die Auswahl, die ich getroffen geht dennoch, auch wenn sie nicht perfekt ist.



Das Outfit ist nichts besonderes und eher so ein Schlabber-Outfit. Dennoch sind alle Teile Sachen, die ich auch vorher in meinem Kleiderschrank hatte.

Die Jeans ist die einzige, die mir noch passt. Dazu ein Pullover von H&M, den ich mir mal vor Jahren gekauft habe mit einem schwarzen Top drunter. Und flache Stiefel von s.Oliver.

Zum Glück sind diese Pullover "in", die an den Armen eng anliegen und sonst sehr weit bzw. wie ein Zelt fallen. Ich mag es nicht, wenn etwas jetzt zu eng anliegt und das reingepresst aussieht.



Das Gesicht habe ich passend dazu, mal wieder, sehr schlicht gehalten. Meine Esprit Lidschatten kamen mal wieder zum Einsatz und sonst nichts besonders. Puder und Blush und ein Lippenstift von essence.


Wie viel würdet ihr für Umstandsmode ausgeben?

Eure Kali

Sonntag, 23. März 2014

Sonntagsfüller 11/14 + kleine Ankündigung


Ohje, ich muss heute ja noch den Sonntagsfüller posten. Ist beinahe untergegangen.
Das Wochenende habe ich die meiste Zeit im Internet verbracht und nach den restlichen Babymöbeln geschaut. Aber jetzt ist praktisch alles bestellt und ich hoffe es kommt alles gut hier an und dann kann es ans aufbauen gehen. Jetzt fehlen nur noch so Kleinigkeiten...

Zudem gibt es eine kleine Ankündigung. In der nächsten Woche mache ich eine kleine Themenwoche. Ich werde euch verschiedene Outfits zeigen, die man auch in der Schwangerschaft, also auch mit einem Bauch tragen kann. Ich bin da auf der Suche nach was vernünftigem regelrecht verzweifelt und bin auch sehr glücklich, dass ich fast meine ganzen normalen Sachen noch tragen kann.

Nun zum Sonntagsfüller:

Gehört: Katy Perry - Dark Horse
Gelesen: Liane Moriarty - Alles aus Liebe
Gesehen: Beverly Hills 90210 (Folgen der 4. Staffel); Revenge (Folgen der 1. Staffel); Die Tudors (Folgen der 1. Staffel); 10 Dinge, die ich an dir hasse
Getan: Urlaub gehabt und trotzdem Akten bearbeitet; wieder ein tolles Blogger-Treffen erlebt; durch Berlin gefahren; das zweite Mal in meinem Leben bei Starbucks gewesen und es ist erstaunlich, wie schnell die Zeit vergehen kann; einen Tag auf dem Land bei meiner Cousine verbraucht; beim Jugendamt gewesen; Essen und Spieleabend mit Familie und Freunden  
Getrunken: Tee, Wasser, Magnesium-Brausetabletten, Kaffee, Caramel Frappé; Caramel Macchiato 
Gegessen: Fisch, Baguette, Eis, Nudeln mit Tomatensauce, Tomate/ Mozarella Nudeln, Hackfleischsuppe
Gedacht: das ist kein wirklicher Urlaub
Gefreut: über viele neue Sachen und dass die Anschaffungen der Babyerstausstattung so langsam gute Formen annimmt (viel dürfte nicht mehr fehlen)
Gewünscht: mal wirklich nichts tun müssen
Geärgert: das ist doch kein richtiger Urlaub, wenn man die Arbeit die ganze Zeit im Hinterkopf hat 
Geklickt: FB; Asterix & Friends; Twitter; Blogs
Gekauft: viel im Internet


Dann hoffe ich diese Woche, dass ihr einen schönen Sonntag hattet!

Eure Kali

Samstag, 22. März 2014

MAC - Viva Glam Rihanna


Vor einigen Wochen erreichte mich meine MAC Bestellung, die neben dem MAC - Era, auch den Viva Glam Rihanna enthielt. Ich habe ja schon den Viva Glam Gaga 2 und mag diese Reihe eigentlich sehr gern. 
Die Bestellung habe ich auch sehr spontan und sehr schnell getätigt ohne so wirklich nachzudenken, lag wahrscheinlich an dem ganzen Kosmetik-Entzug, den ich zur Zeit habe...
Einen Tag später, war ich mir schon nicht mehr so sicher, ob das alles eine so schlaue Entscheidung war. Denn wie oft trage ich denn wirklich ein Rot auf den Lippen? Nur wenn ich mal abends weggehe, aber wann gehe ich jetzt noch weg?

Mit 19,50 Euro ist er natürlich nicht gerade ein günstiger Lippenstift. Aber da jeder Cent ja gespendet wird, sage ich mir, ist das ja auch für eine gute Sache. 




Die Verpackung ist sehr edel gehalten und diesmal in einem mattem Rot, was wie ich finde sehr gut zu Rihanna passt. Die Form ist die typische MAC Lippenstift Form.

Schon der Anblick der Farbe hat mich begeistert und dann auch die Farbe beim Swatchen...
Bis jetzt war also alles gut.



Meine Erfahrungen:

Benutzt habe ich ihn nun schon zweimal.

Der Auftrag ist eigentlich gut und angenehm. Nur habe ich festgestellt, dass sich meine Rot-Schwäche auch auf den Lippen wiederfindet und mir gelingt einfach kein sauberer Auftrag. Ich muss dass nochmal mit einem Lipliner versuchen oder die Farbe einfach mit einem Lippenpinsel auftragen. Vielleicht klappt das besser.
Die Farbe ist ein schönes saftiges Rot mit einem schönen glänzenden Finish.

Beim ersten Mal tragen hatte mich auch die Haltbarkeit begeistert. Nach 5 Stunden, 3 Tassen Kaffee bzw. Tee und einem Pudding konnte ich im Spiegel fast keinen Unterschied feststellen. Schnell ein paar Schnappschüsse davon gemacht und ok, da sieht die Farbe schon ein bisschen matter auf, was mir aber im Spiegel wirklich nicht aufgefallen ist. Liegt vielleicht auch daran, dass sich gerade keine Ränder bilden, sondern die Farbe gleichmäßig verblasst.

nach 5 Stunden

Beim zweiten Mal tragen war ich zu einem Essen eingeladen. Ok, da hat er weniger "gut" gehalten. Was heißt weniger gut? Nachdem Essen war die Farbe schon verblasst, aber welcher Lippenstift hält das schon durch? Als ich dann nach ca. 6 Stunden wieder zu Hause war, hat man auch gesehen, dass vom Lippenstift nicht mehr so viel übrig war. Finde ich aber auch ok so.


Fazit:

Ich habe mich in diesen Lippenstift verliebt und werde jetzt bestimmt ganz oft zu ihm greifen, wenn es abends irgendwo hingehen sollte. Für den Alltag wäre mir die Farbe doch ein bisschen zu doll, da benutze ich lieber sehr dezente Farben. 
Ein Spontan-Kauf, den ich nicht bereut habe, sondern ich bin froh, dass sich kurzzeitig mein Gehirn ausgeschaltet hat.


Wie gefällt euch der Viva Glam Rihanna?
Würdet ihr so viel Geld für einen Lippenstift ausgeben?

Eure Kali

Freitag, 21. März 2014

Bis dass der Tod uns scheidet...


Gemeint sind meine absoluten Favoriten, die ich praktisch jeden Tag benutze und das solange bis sie aufgebraucht sind. Zu Beginn des Blogs habe ich noch jeden Monat meine Favoriten gepostet, dann aber doch festgestellt, dass es mehr oder weniger immer die gleichen Produkte sind oder ich echt zu lange gebraucht habe, um was neues zu finden.
Ich bin da ein Gewohnheitstier, ich greife halt gern jeden Morgen zum Gewohnten, das geht schnell, ich kann mich praktisch blind schminken und es gefällt mir. Da frage ich mich manchmal auch, wieso meine Schminksammlung so groß ist und wieso es bei mir so ausgeartet ist, wenn ich doch nur wenige Produkte wirklich benutze. Aber das wird man wohl nie verstehen...

Da es hier wirklich um meine Favoriten geht, die praktisch jeden Tag im Einsatz sind, sind die Produkte auch dementsprechend ordentlich benutzt. Ist vielleicht nicht wirklich schön anzusehen, aber so wisst ihr, ich benutze sie wirklich und eigentlich kann ich jedes einzelne Produkt weiterempfehlen, sofern es sie noch gibt...



Diese Base, Augencreme und Augen-Make-Up Entferner begleiten mich nun schon seit Jahren. Für mich perfekt und ich komme super mit ihnen zurecht.

Eine Review zur Base hatte ich mal *hier* verfasst.


Der Gel Eyeliner kommt eigentlich immer zum Einsatz, wenn ich einen Lidstrich ziehe, selten nehme ich mal ein anderes Produkt. Braun gefällt mir besser als schwarz, das wirkt irgendwie ein bisschen matter.
Den MAC- Era hatte ich mir Anfang letzten Jahres gekauft und vor kurzem wurde er schon nachgekauft. Ich trage ihn gern solo auf dem Lid, denn durch den leichten Schimmer sieht es aus, als ob man doch mehr gemacht hätte. Und dennoch ist er dezent.
Den ArtDeco Nr. 551 habe ich vor kurzem nachgekauft, nachdem er leer geworden ist. Der perfekte Lidschatten zum Verblenden. Er ist matt, denn ich mag es nicht wenn es zu doll glitzert und verblendet so gut die Kanten.


Ein Puder ist ein Muss bei mir. Ich benutze ja kein Make-Up, aber dafür mag ich es nicht, wenn ich glänze. Also benutze ich im Sommer immer ein transparentes Puder und das von catrice und im Winter ein leicht farbiges, weil ich mir sonst zu blass vorkomme. Da das pure skin von essence in "sand".


Bald ist er 2 Jahre in meinem Besitz und bis auf wenige Ausnahmen, benutze ich ihn täglich. Wirklich merkwürdig, wenn man sich meine große Blush-Sammlung anschaut. Er war ein Zufallskauf aus einer LE und zu Beginn hätte ich nicht gedacht, dass es die große Liebe wird. Aber nun kann ich mir einen Tag ohne ihn gar nicht mehr vorstellen.

*Hier* kommt ihr zur Vorstellung vom Mai 2012


Der Natural Beauty von essence wurde eigentlich auch fast täglich von mir benutzt, seitdem ich ihn habe. Für mich passend zur kalten Zeit. Jetzt, wenn es wieder wärmer wird/ ist, werde ich aber wahrscheinlich nur zu einer leichten rose Farbe greifen oder einfach wieder zu einer getönten Lippenpflege.


Irgendwie habe ich bei Nägeln meine Liebe für Rot entdeckt und in regelmäßigen Abständen greife ich zum Lack von p2. Wenn es dezent sein muss auf den Nägeln und ich dennoch nicht auf einen Lack verzichten will, greife ich meist zum Anny-Lack. Gerade habe ich auch festgestellt, dass ich ihn ja auch schon seit 2012 besitze. Wie schnell doch die Zeit vergeht...

p2 - Celebrating Red
Anny - Obsessed


Und dann habe ich noch zwei Parfüms zu denen ich immer greife. Seit letzten Sommer, im Sommer das Acqua di Gioia von Armani. Sehr schöner erfrischender Duft und wurde jetzt an den wärmeren Tag auch schon wieder ein-/ zweimal benutzt. Ein der Duft der bis Abend anhält.
Wenn ich abends weggehe benutze seit bald fast 10 Jahren das Summer Attraction von Lancôme. Ist ein bisschen ein schwerer Duft, aber vor allem im Sommer für einen Cocktail-Abend oder sonstiges genau richtig.
Im Winter habe ich jetzt nicht so das spezielle Parfüm und wechsel immer mal wieder in meinem Sortiment.


Habt ihr auch Produkte, zu denen ihr immer wieder greift und eventuell auch immer wieder nachkauft?

Eure Kali

Donnerstag, 20. März 2014

Haul: Und wieder mal Baby-Sachen...


In den letzten Monaten habe ich praktisch keine Kosmetik gekauft. Mein Geld wandert dafür zugunsten der Kleinen in das Wirtschaftsleben. Mir macht das nichts aus und ab und zu gönnt sich die werdende Mama ja mal ein kleines Schätzchen. Aber heute geht es um einen Teil der neuen, vielen Babysachen, die gekauft wurden. Die ersten Kleidchen, Hosen, Puppen usw. Das Zeug ist aber einfach zu süß und ich könnte noch viel viel mehr kaufen. Aber auch hier siegt der Verstand. Ich sehe es nicht ein für ein T-Shirt bzw. Hemdchen 20 Euro zu bezahlen, in das die Kleine sowieso nur ein bis maximal drei Monate hineinpasst. Und da kann man sich ja nochmal ausrechnen, wie oft das Kleidungsstück wirklich getragen wird. Das soll jetzt nicht heißen, das ich geizig bin und meiner Kleinen nichts gönne, aber so kann ich doch viel mehr oder auch noch andere Sachen kaufen. Auch versuche ich schon jetzt zu Überlegen, was wirklich nötig ist. Aber vermutlich werde ich da erst hinterher schlauer sein...

So aber nun eine Auswahl an den süßen Sachen, die die Kleine in ein paar Monaten tragen darf.


Die "ersten" Sachen. Die erste Puppe, das erste Kleid, der erste Wickelbody, die erste Hose und die erste Jeans. Die meisten Sachen habe ich reduziert gekauft, bis auf das Kleid. Ich hoffe die Puppe wird ihr gefallen. Ich fand sie süß. Es ist eine Rasselpuppe und ich hoffe sie wird früh gefallen an ihr haben und auch kuscheln können mit ihr.


Zu Weihnachten hatte ich einen Karstadt Gutschein bekommen. Davon wollte ich ein paar Sachen kaufen. Aber mal ehrlich, schon bei Karstadt sind die Sachen teilweise sehr teuer. Hier hatte ich Glück und es gab vieles reduziert und insgesamt habe ich nur so 15 Euro vom Gutschein verbraucht. So wird die Kleine sogar mal in einem Tom Tailor Shirt herumkrabbeln...



C&A ist einer meiner liebsten Läden geworden. Zum Teil sehr schöne, süße Sachen, aber preislich auch günstig. Zum Teil habe ich die Strampler und Schlafanzüge ein bisschen vernachlässigt, aber nun wurden davon auch schon ein paar gekauft. Und eben Wickelbodies. Die sollen besser sein, als "normale" weil gerade das Neugeborene ungern etwas über den Kopf gezogen bekommt.


Rossmann hatte ein zweier-Set Bodies auf 3,50 Euro reduziert und bei DM hab ich diese Wintermütze für einen Euro bekommen. Ok, es wird ein Sommerkind und der Winter ist ja nun praktisch/ hoffentlich vorbei. Aber der nächste Winter kommt und die Mütze wäre zu Beginn sowieso zu groß. Und bei einem Euro kann sie auch ruhig noch fast ein Jahr im Schrank liegen. Die anderen beiden Teile habe ich bei Takko gekauft. Die Hose war aus 2,99 oder 3,99 Euro reduziert und die Kleine wird darin bestimmt sehr niedlich aussehen.




Und erst letzte Woche musste ich nochmal eine Bestellung bei C&A tätigen. So langsam würde ich sagen, dass ich in einigen Kategorien nicht mehr unbedingt was brauche, aber man verliert auch so schnell den Überblick und das trotz Liste...

Falls ihr noch mal die Preise zu einzelnen Sachen wissen wollt, fragt mich einfach, ich suche sie dann raus. 

Wie gefallen euch die Sachen?

Eure Kali

Mittwoch, 19. März 2014

dm Lieblinge vom März


Am Samstag konnte ich mir wieder die dm Lieblinge Box abholen. Das ist jetzt die zweite und einmal werde ich noch das Vergnügen haben dürfen. Von dieser Box bin ich mal wieder begeistert. Man muss bedenken, dass man pro Box nur 5 Euro bezahlt und dafür ist das ein super Inhalt an Drogerieprodukten. Der Wert diesmal liegt so bei 41,50 Euro. Und ich habe an keinem Produkt etwas auszusetzen, außer vielleicht dass teilweise mein persönlicher Geschmack nicht so ganz getroffen wurde.




Gillette Venus & Olaz Sugarberry Rasierapparat (11,95 Euro)

"Neuer Duft. Beste Venus 5-Klingen-Technologie mit Olaz Feuchtigkeitskissen und sanftem Peelingeffekt."

Rasierer braucht man ja irgendwie immer. Ich bin mit meinem auch unglücklich. Also eigentlich nicht, ich hatte auch einen Gilette Venus, aber die Ersatzklingen gibt es nicht mehr... Ich habe zwar noch welche gefunden, die auch auf den Rasierer passen, aber es ist einfach nicht mehr das Gleiche.
Mal sehen, wie ich diesen finden werde.








Dove - Deospray (1,85 Euro)
"Schön gepflegte Achseln durch 1/4 Pflegecreme plus zuverlässigem 48-Stunden-Deo-Schutz. Hält genauso lange mit weniger Verpackung als bisher."

Nun gut, bei Deo habe ich zur Zeit ja eines gefunden, mit dem ich richtig zufrieden bin. Was ich mir auch nur schwer vorstellen kann, ist dass trotz der geringeren Größe, die Haltbarkeit genauso lange sein soll. Ich meine, ich sprühe doch trotzdem genauso lange wie vorher das Zeug auf meine Achseln.





p2 All Light UV-Set (11,85 Euro)
"Set für professionell manikürte, hochglänzende Nägel. Die Schichten trocknen bei natürlichem Tageslicht oder unter einer UV-Lampe.Einzelpreis je 10 ml 3,95 Euro)"

Irgendwie ist das schon wieder an mir vorbeigegangen. Was für Lacke??? Ok, Nagellacke sind jetzt auch nicht so mein Spezialgebiet und ich hinke bei den Neuigkeiten sowieso zur Zeit hinterher... Klingt interessant und ist auch meine Farbe. Laut Anleitung braucht die Base und der Lack 2 Minuten so zum Trocknen und 90 Sekunden unter der UV-Lampe. Hmmm, da muss ich mir jetzt nicht unbedingt ne UV-Lampe für 30 Sekunden weniger warten kaufen. Der Top Coat braucht normal 10 Minuten zum Trocken, mit UV-Lampe 3-5 Minuten. Also werde ich das Set mal unter normalen Bedingungen testen.


  
Balea Professional Beautiful Long Shampoo (1,45 Euro)


"Phyto-Keratin und Inca-Inchi-Öl reparieren und kräftigen strapazierte Längen. Für schönes und widerstandsfähiges langes Haar."


Ehrlich gesagt, habe ich mich bis jetzt nicht an ein Balea Shampoo herangetraut. Keine Ahnung warum. Eigentlich habe ich viel gutes gelesen, aber irgendwie habe ich da kein Vertrauen. Jetzt kann ich mir ja dann mal selber eine eigene Meinung bilden.







Garnier Ultra Lift Complete Beauty Intensiv-Serum (10,95 Euro)

"Anti-Falten, Straffheit, intensive Strahlkraft - dank intensiver Anti-Aging-Wirkung, mit Tausenden regenerierenden pflanzlichen Zellen."

Ok, von der Altersempfehlung bin ich eventuell noch 2-3 Jahre zu jung. Aber schaden wird es ja nicht und ich bin ja so langsam in dem Altersbereich, wo man mit Anti-Aging-Produkten anfangen kann/ sollte. Zumal mir empfohlen wurde jetzt in der Schwangerschaft ein Serum zu benutzen und ich auch das Gefühl habe, meiner Haut tut das gut.





Nivea In-Dusch Body Milk Kakao&Milch (3,45 Euro)


"Schnelle Pflege für zarte und geschmeidige Haut, die das Eincremen unter der Dusche zu einem Wohlfühl-Erlebnis macht."

Ich hatte mal eine kleine Probe davon und kam nicht so wirklich mit einer Duschcreme zurecht. Ist wahrscheinlich nicht meines. Ich creme mich halt gern nach der Dusche ein...







Das war der Inhalt und insgesamt eine gute Zusammenstellung und tolle Produkte.


Wie gefällt euch dieser Inhalt?
Kennt ihr schon einzelne Produkte?

Eure Kali

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...