Samstag, 14. Dezember 2013

Was tun bei einer Erkältung in der Schwangerschaft?


Aus aktuellem Anlass habe ich mich entschlossen diesen Post zu verfassen. Ich wusste ja schon vorher, dass Medikamente und Schwangerschaft sich nicht wirklich gut vertragen. Daher hatte ich einfach gehofft, dass ich davon verschont bleibe, was aber irgendwie den ganzen Winter ja sehr unrealistisch ist. Deshalb hatte ich schon mit meiner Ärztin besprochen, was in solch einer Situation geht und was nicht. In großen Ausnahmefällen sei wohl mal eine Paracetamol noch das Unschädlichste. Na gut, dafür sollte es einem dann auch richtig mies mit Fieber und allem gehen. Soweit ist es dann doch nicht. Sonst hat man eigentlich keine Wahl und muss alles ohne Hilfe durchstehen bzw. nur mit Natursachen und alten Hausmitteln.

So habe ich jetzt mal zusammengetragen, was ich bei meiner Suche gefunden habe. Zum Glück habe ich nur Schnupfen und hatte Kopfschmerzen. Aber gerade bei Schnupfen bin ich sehr empfindlich und greife ziemlich schnell zu Nasenspray.


Schnupfen

Nasentropfen bzw. -spray sind tabu. Was kann man noch als Alternative verwenden? Eine Möglichkeit ist Meerwasser Nasenspray. Hilft meiner Meinung nach nur bedingt und löst den Schleim auch nur, wenn die Nase richtig verstopft ist. Dann hilft viel Trinken und sowieso Feuchtigkeit. Meine Ärztin meinte, man sollte darauf achten, dass im Raum eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, z.B. durch einen nassen Lappen auf der Heizung oder immer ein Glas Wasser im Raum stehen zu haben. Dann gibt es noch Nasenduschen oder Dampfbäder. 
Für mich alles nicht das Optimale, aber besser als nichts...

Halsschmerzen

Zum Glück habe ich keine Halsschmerzen, sondern hatte nur so ein Halskratzen, weil ich in der Nacht durch den Mund atmen musste. Da helfen bei mir immer ganz gut Salbei Bonbons. Sonst auch ganz gut Heiße Milch mit Honig.


 
Kopfschmerzen/ Fieber

So viel gibt es da nicht, was ich gefunden habe. Bei hohem Fieber sei ja auch mal eine Paracetamol gut. Sonst haben mir bei den Kopfschmerzen ein kalter Lappen auf der Stirn geholfen oder einfach mal ein bisschen an die frische Luft gehen. Bei Fieber sind ja generell Wadenwickel sehr hilfreich. 

Husten

Auch hatte ich zum Glück keinen Husten. Da würde ich dann aber versuchen irgendwelche Bonbons zu bekommen, die man nehmen darf.

Sonstiges

Generell ist ja viel Trinken gut. Also viel Tee oder es gibt ja auch so was wie ne Heiße Zitrone. Ich habe Heißen Sanddorn und Heißen Holunder getrunken. 
Hühnersuppe hilft auch gut bei einer Erkältung und die bereite ich auch sonst immer zu, wenn jemand erkältet ist. Dabei habe ich auch mal gelesen, dass sogar die Hühnersuppe aus der Tüte helfen soll. Also nicht so gut, wie eine selbstgemachte, aber wenn man krank ist und sich einfach nicht aufraffen kann selber eine zu kochen, ist das ja gut zu wissen. 
Dann gab es noch einen Tipp von meiner Ärztin mit so einer Erkältungscreme für Säuglinge eincremen, nicht mit einer für Erwachsene - leider habe ich keine gefunden. 


Dann gibt es noch zwei "Pflegeprodukte", die für mich immer dazugehören. Lippenpflege, damit diese nicht rissig werden. Die sind einfach noch empfindlicher. Und Bepanthen Salbe (oder auch eine andere fetthaltige Creme). Die trage ich immer um den Nasenbereich herum auf. Durch das viele Nase putzen, ist die Haut dort einfach auch nur gereizt und so finde ich das angenehmer. Auch sollen ja besonders weiche Taschentücher helfen. Aber mal ehrlich, so viel wie ich in den letzten Tagen meine Nase putzen musste, da helfen auch die weichsten Taschentücher nicht.


Ich hoffe diese Zusammenstellung war hilfreich, auch für diejenigen, die nicht Schwanger sind. Und ihr kommt alle erkältungsfrei durch die kalte Jahreszeit. 


Habt ihr noch irgendwelche Hausmittel gegen Erkältung, die ich vergessen habe oder einfach nicht kenne?

Eure Kali

Kommentare:

  1. Bei leichten Kopfschmerzen hilft mir Minzöl, dass ich auf meine Schläfen tupfe. Das hilft mir sehr gut, da es angenehm kühlt und der Duft sehr entspannend auf mich wirkt bzw, bei Schnupfen auch die Nase etwas freier macht. Man muss nur aufpassen, dass man nicht zu dicht an die Augen tupft.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp!
      Hab ich auch vergessen zu erwähnen, seit dem ich mich einmal nach dem Pfefferminztee übergeben musste halte ich mich jetzt von den minzigen Sachen erstmal fern. Deswegen habe ich jetzt gar nicht in diese Richtung geschaut...

      Löschen
  2. Liebe Kali,
    erstmal "Herzlichen Glückwunsch":))) Bin Gleichgesinnte...
    Bei Spannungskopfschmerzen hat mir Yoga super geholfen, da gibt es einige tolle Ideen auf Youtube ;) Aber so koschisch das auch aussieht, mir hat das super geholfen - und bei mir sind Kopfschmerzen echt hartnäckig!
    Dann noch eine schöne schwangere Zeit :)
    Elly

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...