Donnerstag, 1. August 2013

Reisen: Dresden Teil 2 - Essen&Trinken


In dem ersten Teil konntet ihr einige Eindrücke von Dresden gewinnen. Jetzt geht es eher um die "kulinarische" Seite. Naja so außergewöhnliche Sachen gab es nun nicht. Aber es war Urlaub und da achtet man weder auf Kalorien noch wie viel man zu sich nimmt, sondern genießt einfach nur die schöne Zeit.
Und auch zum Weggehen und an Bars hat Dresden einiges zu bieten. ;)

Am ersten Abend hatten wir uns ja einen gemütlichen Abend bei meiner Freundin gemacht. Man erkennt das Kaufschema einer Frau. Sobald etwas pink ist, wird die Flasche gekauft. ;)
Die erste war wirklich lecker, die zweite dagegen überhaupt nicht...



Ich glaube dies wird mein Lieblingsimbiss (wir waren nicht nur einmal da). Lecker, schnell und günstig. Ideal um schnell den kleinen oder auch großen Hunger zu stillen und auch nur 2 Minuten von der Wohnung entfernt. ;)


Während wir uns am Sonntag die Stadt angesehen haben, wollte ich auch unbedingt an diesem schönen heißen Tag Eis Essen gehen. Also wurde mir gleich die Weisse Gasse gezeigt. Dort waren wir im Rauschenbach, was ok war. Der Eiskaffee war sehr lecker, nur hatte ich das Eis mit Sommerfrüchten gewählt und da hätte ich schon irgendwie andere Früchte erwartet. Aber auch sonst hat es geschmeckt.



Um Abends was Trinken zu gehen bietet sich die Neustadt wunderbar an. Zuerst sind wir auch dort ein bisschen rumgelaufen und so wurden mir noch die Kunstpassagen gezeigt. Ich weiß immer nicht, ob ich so was auch ohne "Fremdenführer" entdeckt hätte. Die Kunstpassagen liegen in Hinterhöfen, die immer einem Thema angepasst sind. Wirklich sehr schön!



Die erste Bar war dann ein Mexikaner, vor allem auch deshalb, weil wir etwas essen wollten. Ich kann mir immer nicht merken, wie all diese verschiedenen Teigsachen heißen. Drum einfach nur die Bilder.
Dazu gab es einen Cocktail, der wirklich sehr lecker war und überhaupt nicht nach Alkohol geschmeckt hat. Aber genau dann sollen sie besonders gut und tückisch sein. ;)
Da grad noch Tequllia-Wochen waren hätten wir einen Tequilla umsonst bekommen, aber wir haben uns lieber für die Alkoholfreie Variante entschieden (der schrecklich geschmeckt hat), denn "Kinder, Finger weg vom Tequilla"...



Danach ging es ins "Mein Wohnzimmer". Eine kleine gemütliche Bar, die vollgestopft ist mit alten Möbeln.



In Dresden hatte ich so einige erste Male... Eins war mein erster Besuch in einem Starbucks. Ja, ich war da wirklich noch nie drin. Ich konnte und kann diesen Hype nicht verstehen. Ok, ich gebe zu überraschender Weise hat der Kaffee gut geschmeckt, aber auch nicht so, dass ich da jetzt dauernd hin muss. Ich fand es auch sehr gewöhnungsbedürftig, dass ich dann durch die Stadt laufen musste mit einem Becher auf der Hand, wo mein Name drauf stand...


Nach einem Shopping-Marathon musste ein kleiner "Muntermacher" her, bestehend aus Banane, Orange und Karotte. Sehr lecker und erfrischend. 


Und dann habe ich was für mich neues bei Mc Donalds entdeckt. Slush! Überraschend sehr gut und wirklich super bei diesem Wetter. Zu Hause auch gleich festgestellt, wieso ich noch nie was davon gehört habe, weil meine Filiale diesen nicht führt... Die Bilder von McDonalds und Burger King und so erspar ich euch mal. ;)
Wie gesagt es war Urlaub und da achte ich nicht was ich zu mir nehme...

Im dritten Teil zeige ich euch dann, was alles so geshoppt wurde :)

Habt ihr noch Ausgeh-Tipps für Dresden?
Wo sollte man gewesen sein?

Eure Kali

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...