Mittwoch, 19. Dezember 2012

Reisebericht: Kurz-Trip nach Lübz Teil 2 (Samstag)

Am Samstag ging es gleich nachdem Frühstück (wieder mal keine Fotos gemacht) in das Dörfchen. Hauptsächlich wollte ich auch in den "Ihr Platz", ja es gibt dort noch einen Ihr Platz. Aber ich war enttäuscht. Die Essence und catrice Theke war praktisch leer. Von der Maybelline New York und Astor (kann das sein?), war zwar alles da, aber die interessieren mich weniger. So bin ich wieder raus und habe noch einen kleinen Stadtbummel gemacht. Ein paar ausgewählte "Sehenswürdigkeiten" möchte ich euch nun zeigen.

Zuerst waren wir an der Sägemühlenbrücke, welche von 1997-1998 vollständig neu errichtet wurde. Das Besondere an ihr ist die Archimedische Wasserschraube. Mit dieser kann man das Wasser heraufdrehen und wieder in den Gerberbach fließen lassen.



Dann sind wir zur Schleuse gelaufen. Dort fand ich das "Wasserspiel" aus dem zugefrorenem Teil und dem nicht zugefrorenem Teil besonders faszinierend.



Weiter ging es zur Stiftskirche:


Dann gibt es noch den Burggarten. Was ich immer schade finde (wenn auch verständlich), dass solche Figuren, wie beim Brunnen im Winter abgebaut oder verkleidet werden.



Nach diesem Spaziergang sollte es dann zur Massage gehen. Und Kati, falls du das liest, du dachtest Retgendorf war schlimm? Es geht immer schlimmer... ^^ Denn die Wohlfühlmassage hat sich als Massagebank herausgestellt. Ich habe die kompletten 30 Min. darauf ausgehalten und weiß nun im Nachhinein nicht, ob ich stolz auf mich sein soll oder ob ich einfach nur verrückt war... Am schlimmsten war es am Steißbein und man war vor allem darauf bedacht vor Schmerzen nicht aufzuschreien. ;)


Danach musste ich mich einfach hinlegen und ausruhen...
Am Nachmittag waren wir dafür aber in einer echt schönen, urigen Kneipe, wo ich eine sehr leckere heiße Schokolade mit Sahne genossen habe. Natürlich habe ich dort mal wieder vergessen Fotos zu machen.

Aber dafür habe ich am Abend an meine Kamera gedacht, beim 4-Gänge-Menü.
Soviel sei gesagt, es war ok. Aber umgehauen hat es mich nicht. Die Vorspeise und das Dessert waren vorgegeben, die Suppe und den Hauptgang konnte man wählen. Und so sah mein Menü aus:

Blumenkohl-Käse-Suppe

"Salat"-Teller

Sauerbraten mit Rotkohl und Kartoffelklößen

Schokocreme mit Pfirischmuß
Schon am Samstagnachmittag fing meine Erkältung an und so kam es mir ganz gelegen, dass wir am Sonntag gleich nach dem Frühstück wieder nach Hause gefahren sind. War ein kurzes, aber schönes Wochenende. Und das nicht alles so gelingt bzw. klappt wie man sich es vorstellt, gehört dazu und so hat man wenigstens was erlebt. ;)

Interessiert euch das, wenn auch mal ein Bericht kommt, fernab vom Beauty-Thema?

Eure Kali

1 Kommentar:

  1. Ich mag solche Reiseberichte sehr gerne! Ich finde es sehr spannend, was andere Leute so erleben und oft dient es auch als Inspiration.
    Liebe Grüsse, Puminchen

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...